70% weich - Regelung setzt manchmal zu früh ein

  • Gestern hatte ich 24kW Produktion...und ~20kW ins Netz... bei mir scheint es doch zu gehen.


    Gruß

    Markus

    Bilder

    Privat:

    92 x Heckert NeMo® 2.0 60 M 325Watt (62 Stück auf SSW + 30 Stück auf NNO , DN25°)

    2x Fronius Symo 15.0 - 3 M an Fronius Smart Meter


    Firma:

    202 x SolarFabrik 310W Black Frame mit 3x Kostal PIKO20 inkl. KSEM

  • Brzi: Welchen S0 Zähler hast Du?

    Einen B+G (E-TECH)

    DRT428DC-V2

    1000 imp/kWh


    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es am S0 Zähler liegen soll.

    Der Master wird gebremst, der Slave steigt weiter.

    Macht keinen Sinn, warum dass mit dem S0 zusammenhängen soll.

    Wenn dem so wäre, würden beide Wechselrichter zu früh eingebremst werden...

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Gestern hatte ich 24kW Produktion...und ~20kW ins Netz... bei mir scheint es doch zu gehen.


    Gruß

    Markus

    Die weiche Regelung funzt ja auch, du hast 4 kW Direktverbrauch.

    Hättest aber zu dieser Zeit keine 4 kW Last, wäre es interessant ob die Anlage dann auch noch 20 kW ins Netz einspeisen würde.


    Ein einfacher Test zeigt aber, ob du das gleiche Problem wie mkatpv und ich hast:

    Schalte den Slave Wechselrichter Mittags am DC-Schalter unten aus.


    Normalerweise müsste der Master WR (bei schönem Wetter) jetzt Vollgas laufen, also bei dir 15 kW x 0,9 cosPhi (wenn so Vorgabe vom VNB)

    --> ergibt 13,5 kW

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Brzi

    30min spät war der Hausverbrauch weg, allerdings auch die 24kW :-) Theoretisch sollte so 20,9kW mein max sein...SIehe bild im Anhang.


    War leider bei 24kW nicht daheim, um das ganze zu Testen.


    Master/Slave aus machen bringt nicht viel. Hab 2x 15er. Am Master hängen 13,65kWp (SSW) und am Slave 16,25kWp (SSW+NNO). Vielleicht passiert das ganze nochmal wenn ich daheim bin...die Abregelung würde mich schon interessieren.

    Gruß
    Markus

    Bilder

    Privat:

    92 x Heckert NeMo® 2.0 60 M 325Watt (62 Stück auf SSW + 30 Stück auf NNO , DN25°)

    2x Fronius Symo 15.0 - 3 M an Fronius Smart Meter


    Firma:

    202 x SolarFabrik 310W Black Frame mit 3x Kostal PIKO20 inkl. KSEM

  • Master/Slave aus machen bringt nicht viel. Hab 2x 15er. Am Master hängen 13,65kWp (SSW) und am Slave 16,25kWp (SSW+NNO).

    Doch, am Master hängen ja bei dir 13,65 kWp. Du scheinst momentan gegen 14:00 Uhr Maximalleistung zu haben.

    Genau dann würde ich versuchen, den Slave mal kurzfristig am DC-Trennschalter auszumachen und zu beobachten, was der Master nun macht --> Hausverbrauch sollte in dem Moment aber weg sein bzw. Ruhemodus und das Wetter sollte auch schön sein :)


    Normalerweise müsste dein Master dann Vollgas laufen und 13 kW erzeugen.

    Ich tippe aber mal, dass er auf 10,7 kW begrenzt wird (wenn ca. 550 W Hausverbrauch anliegen...)


    User mkatpv hat auch einen 15er Symo als Master.

    Seiner wurde auch viel früher eingebremst, als er den Slave Wechselrichter dazuschaltete...

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Ah, jetzt hab ich verstanden :-)


    Ich warte lieber auf komplett mehr Leistung...ist mir zu gefährlich da bei vollgas was auszuschalten...


    Hab die Anlage erst seit November, daher noch keine Erfahrung mit max Leistung...


    Gruß
    Markus

    Privat:

    92 x Heckert NeMo® 2.0 60 M 325Watt (62 Stück auf SSW + 30 Stück auf NNO , DN25°)

    2x Fronius Symo 15.0 - 3 M an Fronius Smart Meter


    Firma:

    202 x SolarFabrik 310W Black Frame mit 3x Kostal PIKO20 inkl. KSEM

  • Ah, jetzt hab ich verstanden :-)


    Ich warte lieber auf komplett mehr Leistung...ist mir zu gefährlich da bei vollgas was auszuschalten...

    ähm, ja...

    Der DC-Trennschalter schaltet nicht den Wechselrichter aus... Er befindet sich unten am Wechselrichter, links.

    Er kappt nur die DC-Verbindung zu deinen Modulen. Der Wechselrichter fährt dann allmählich seine Leistung auf 0 zurück, bleibt jedoch an... Nach Einschalten des DC-Schalters fährt die Leistung wieder allmählich hoch...

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Ich hab den Software "Bug" vermutlich gefunden...


    er begrenzt jeden WR einzeln im Verhältnis


    Mein Fall:

    16,815 kWp ist meine Gesamtleistung beider Anlagen, folglich darf ich max. 11,771 kW einspeisen:

    --> 6,797 kW mit dem Symo 8.2 (82,9% der WR-Nennleistung)

    --> 4,974 kW mit dem Symo 6.0 (82,9% der WR-Nennleistung)


    Sobald der einzelne Wert zu dem jeweiligen WR erreicht wird, begrenzt er den jeweiligen WR...

    Natürlich addiert er die 70%-weich dann noch dazu...


    Krass... Hat man also verschiedene Ausrichtungen oder Dachneigungen und will damit die 70% ausreizen, schiebt die Fronius Software ein Riegel davor sobald man mehrere Wechselrichter verwendet... =O

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Hallo! :)

    ich bin mir da garnicht sicher, ob Du den Bug wirklich gefunden hast. Ich habe das beschriebene Problem bei einem einzelnen WR auch. Ohne irgendwelche Wechselwirkungen mit anderen WR und ohne 70% Regelung.


    Symo 20, sollte ja 20 kW liefern können (Erzeugungsseite), oder? Liefert im Fronius Log aber nur 18,4kW (auf dem Dach sind 21,4 kWp).



    Fronius meinte "liegt am cos phi". Also die Umsetzung der neuen Einspeise Norm für Niederspannungsnetze. Aber ich habe einen Erzeugungszähler, den ich mit S0 mit logge. Das Ergebnis ist absolut identisch. Die 18,48 kW (dritte Grafik, rote Linie) sind Summe aus Wirkleistung und Scheinleitung, bei der offensichtlich abgeregelt wird.


    (Zeit in UTC)


    Bug oder Feature? :/


    Herzliche Grüße

    hajO

    21,4 kWp Solarwatt 20 kW Fronius

  • Hi,
    nein, Dein Fall passt schon und hat nichts mit dem Problem des Threads zu tun. Bei 18kW Einspeisung hast Du ganz grob 1,6 kVA Blindleistung. Dann noch knapp 400W Eigenverbrauch. Dann ist der 20er am Limit. Was meinst Du mit "auf dem Dach sind 21,4 kWp" - Du hast 21,4 kW peak - das ist ein theoretischer Wert der nie erreicht wird? Dann darfst Du normal nur 15kW einspeisen (oder Rundsteuerempfänger?).

    Gruß