Meine Erfahrung mit Effekta AX-M 5000/48

  • Mit Arduino oder ESP zum Hoster schicken, Raspi ist doch Overkill für sowas. Oder halt als Server nehmen.


    Von den Pylontech lese ich meist nur wenn sie zerflogen sind.

    Aber lest zu denen am PIP mal bei den australischen Kollegen, die sind da schon viel weiter.

    Von denen kommt wohl auch die gecrackte Firmware LF1 dafür

    https://forums.aeva.asn.au/viewtopic.php?p=71630#p71630

    Müsst mal selber nachlesen...

  • Sehr interessante Beiträge bei den Australiern. Der Thread ist ja kilometerlang, da muss ich mich mal in Ruhe einlesen.


    Jetzt warte ich erst mal ab was aus der avisierten LiComBox wird und was man da eventuell noch an Daten abgreifen kann.


    Ein Raspberry geht sicher auch, aber ich will die Daten nur auf einen WebSpace laden und von dort mit einem HTML/PHP Script abrufen. Das geht dann auch aus der Ferne z.B. mit dem iPad. Dafür ist der Arduino perfekt.


    Eventuell noch ein kleines Display in der Küche o.ä. wo man erkennen kann was aktuell an Leistung gezogen wird. Dann kann man wenn bereits über 4 kW gezogen werden z.B. mit dem Toaster warten bis der Wasserkocher fertig ist. Ansonsten geht der Wechselrichter ja bei über 5 kW erst mal für 10 Minuten in den Bypass (LineMode).


    Um den Ertrag beurteilen zu können habe ich jeweils am Eingang und am Ausgang des Wechselrichters einen Zähler eingebaut. Damit sieht man genau, wie viel aus dem Netz gezogen wird und wie viel der Wechselrichter hinten ausspuckt. Die Differenz ist dann der Ertrag. Ganz einfach und pragmatisch. So ein Zähler kostet bei eBay um die 10 Euro und kann im Verteilerkasten auf der Hutschiene montiert werden.

  • ich will die Daten nur auf einen WebSpace laden und von dort mit einem HTML/PHP Script abrufen. Das geht dann auch aus der Ferne z.B. mit dem iPad. Dafür ist der Arduino perfekt.

    Sehe ich ja genau so. Oder halt ein ESP, der hat gleich WLAN.

    Meine PIPs bekommen normal gar kein Netz, schalte über Schütze um. Liegt aber auch mit daran da die draussen neben der Garage hängen. hab ich auch Energiezähler dran.


    Auswertung über Web mit Highchart sieht dann so aus


  • Ich mache sowas gerne über einen Webspace, dann kann ich es auch von außen abrufen, egal wo ich bin und egal welchen Browser ich gerade zur Verfügung habe.

  • Ich will hier auch mal meine eigenen aktuellen Erfahrungen mit Effekt und Pylontech mitteilen:


    Ich hatte bisher 0,9 kWp PV-Anlage, keinen Speicher und als WR den Solis 1,0 kW im Einsatz. Nachdem aber einfach zuviel kW zurück in das Netz liefen (kostenfrei für den Netzbetreiber), habe ich mich geärgert und meine grauen Zellen genutzt. :-)


    Als Ergebnis wurden noch im Mai 2020 3 Module angeschafft, 1 Stück Effekta M1-5000-48 und 2 Stück Polytech US2000 Plus. Bis natürlich die Einstellungen endlich richtig gestellt wurden sind einige Tage / Wochen vergangen. Bitte beachten, ich bin Neuling und beschäftige mich mit Solar seit Dez. 2019

    Ich muss hier oekonomy in vielem Recht geben; die Montage schon ist weitaus problematischer als bei Solis, der extreme Krach der Lüfter bei einer offenen Bauweise ist eine Zumutung, vom Stromverbrauch ganz zu schweigen, die Alarmpiepserei habe ich abgeschaltet, da es bis heute nicht abgestellt werden konnte. Die Kommunikationsverbindung wurde ja gespart und da wurde ich schon misstrauisch; aber mein Vertrauen in Effekta war zu diesem Zeitpunktnoch ganz gut. Die Software "WatchPower" ist eine echte Zumutung, also Solaranzeige / Raasperry installiert und schon ging es von der Optik her besser .

    Und dann kam der 1. Nackenschlag, herrlicher Sonnenschein und plötzlich gegen 13:30 der Absturz der PV-Anlage; PV-EingangsEingangsleistung 0 Watt:cursing: bei vollem Sonnenschein, bei den Batterien alle 6 LED´s leuchten.
    Dann jetzt der 2. Nackenschlag, herrlicher Sonnenschein und plötzlich gegen 13:30 der Absturz der PV-Anlage; PV-EingangsEingangsleistung 0 Watt:cursing: bei vollem Sonnenschein, bei den Batterien alle 6 LED´s leuchten. Der WR schaltet auf Inverter-Betrieb, alle gespeicherte Energie von der Batterie zu den Verbrauchern, irgendwann Netz-Betrieb, weil die Batterien logischerweise leer waren. Ich unterstelle mal, dass das BMS der Polytech zwecks Überlastungsschutz den Stromeingang einfach gekappt hat, es besteht ja keine Kommunikation zwischen Effekta - Polytech. Also bei Effekta den Techniker angeschrieben, als Antwort kam die Standardaussage, Effekta macht keine Unterstützung!
    Nach erneuter Bitte um Hilfe, wurde um Mitteilung der Einstellungen gebeten, hier war aber alles i.O., deshalb die Aussage dass ein Defekt vorliegt mit der Bitte um Einsendung des WR zu Effekta.
    In Praxis bedeutet das Elektriker rufen, alle Kabel vom WR abklemmen, Verbraucher im Zählerkasten auf das Netz legen, WR demontieren und einsenden, nach Reperatur wider den WR montieren, Elektriker rufen und Kabel anschließen, auch im Zählerkasten alles retour auf WR; das wären Unkosten von ca. 250 €, WR-Kosten 0 € da Garantie.

    Aufgrund weitere Info aus dem Internet, hier aus dem Forum kommt die Erleuchtung. Effekta entwickelt den AX LiCom und damit steht dann endlich die Kommunikation Effekta zu den Polytech; Kostenpunkt ca. 200 €, verfügbar irgendwann im September 2020. Aber damit kein Ende; damit der AX LiCom bei mir funktioniert muss ein Update durchgeführt werden, Kosten ca. 100 € und das geht nur bei Effekta, also kosten wie oben.
    In Summe somit ca. 550 €, kein Garantiefall da das alles eine technische Weiterentwicklung ist. Ha, Ha, Ha

    Jetzt bin ich natürlich sauer und zornig, ich werfe kein gutes Geld einem schlechten WR hinterher!

    Also werde ich mich jetzt an Solis wenden und den Solis 4.6 Hybrid einbauen, ist ja jetzt in DE zugelassen.
    Über die Wirtschaftlichkeit brauchen wir uns nicht unterhalten :(

  • Wieso wurde die Kommunikationsverbindung gespart? Die gab es doch nie bei der Baureihe.

    Und mir ist auch nicht klar warum die Lüfter Krach machen. Meine hört man kaum, selbst jetzt bei der Wärme laufen die vergleichbar wie bei einem PC-Netzteillüfter. Liegt wohl an der Firmware

    Update selber machen ist an sich gar kein Problem.


    Und was kann der Wechselrichter dafür wenn ihr einen unpassenden Akku dazu kauft? Ihr kippt doch auch kein Diesel in ein Benziner.

    Fakt ist wohl das man mit den Polytech den PIP zerschiessen kann da die Akkus die Verbindung plötzlich trennen. Das lese ich nun zum wiederholten Male.

  • Also bei meinen PCs hört man den Lüfter so gut wie nicht. Bei dem Effekta hört man die Lüfter schon mehr, insbesondere bei hoher Last. Wenn er aber wie bei mir im Heizungskeller hängt ist das völlig in Ordnung.


    Der Wechselrichter ist ja für Bleiakkus konzipiert. Wenn man sich für den Pylontech oder einen anderen Lithiumakku entscheidet muss man etwas Fachkenntnis haben und wissen was man macht. Dann muss man die Parameter manuell einstellen. Der Pylontech trennt nur, wenn man ihn bis unter die Entladungsgrenze leer zieht. Das ist ein Schutzmechanismus um Schäden zu vermeiden. Wenn die Werte richtig eingestellt sind läuft es sauber. Und mit der angekündigten LiComBox dürfte sich das Thema erledigt haben.


  • Es ist einfach traurig wie mit Kunden umgesprungen wird und deshalb auch meine Aussagen und Warnungen. Vieleicht könnte man hier ja auch eine Sammelklage anstrengen wie beim Dieselskandal.


    Übrigens wird diese Zusammenstellung Effekta AX mit US2000 Plus immer noch angeboten. Ohne LiComBox!

  • Der Händler verkauft dir was du willst. Fachgerecht installieren musst du selbst bzw. jemanden dafür haben der das kann. Dafür hat der Effekta ja neben der Voreinstellung für Bleibatterien die Möglichkeit die Batteriedaten manuell einzustellen. Dann funktioniert der Effekta AX mit Pylontech sehr wohl, auch ohne LiComBox.

  • Die Lüfter ziehen dann auch nach Aussage hier im Forum bis 200W/h

    Die Aussage ist Unsinn. Ein 200W-Lüfter wäre schon fast so groß wie das ganze Gerät. Ich schätze max. 20W beide Lüfter zusammen.

    Also ich hatte gestern den ganzen Nachmittag das Klimagerät mit 1kW dran und die Lüfter standen die meiste Zeit. Sonst halt leise vor sie hin gelaufen. Mein noch älterer 2424 ist da viel viel lauter. Da gibt es nur an oder aus.


    hab nun auch was zu den Akkus gefunden. Kommt drauf an ob sowas auch vom Händler kommuniziert wurde wenn der schon bewirbt dass sie kompatibel mit dem PIP sind


    https://www.mppsolar.com/v3/pylontech


    in deinem Fall unterstes Bsp.


    Einstellanleitung

    http://www.mppsolar.com/manual…nverter%20setup%20SOP.pdf


    Deiner müsste der 5048MS sein .... ohne Garantie ;-)