PzS und OPzS parallel?

  • Ich habe eine Frage an die Spezialisten hier im Forum... :neutral:


    OPzS Batterien haben bei 100% SOC eine Säuredichte von 1,24 kg/l

    PzS Batterien haben bei 100% SOC eine Säuredichte von 1,29 kg/l


    Kann man eine OPzS mit einer PzS parallel verschalten, oder macht man sich damit Probleme?


    An und für sich sind ja beide auf Blei Basis und müssten daher doch eigentlich ähnliche Spannungsverläufe haben?

    Oder bekomme ich mit den unterschiedlichen Säure Dichten, z.B. Probleme mit unterschiedlichen Gasungsspannungen?


    Hintergrund meiner Frage:


    Aktuell läuft die Anlage um die ich mit kümmere mit 2 OPzS Hagen Compact 6V Blöcken als Speicher (12V 200Ah)

    Da der Speicher aber zu klein ist (sowohl was Ladestrom als auch Verbrauch angeht), kommt vermutlich eine PzS mit 12V 775Ah.

    Die OpzS dann aber nur als Reserve herum stehen zu lassen und regelmäßig nach zu laden wäre mir eigentlich zu schade. Daher die Idee diese parallel zur PsZ an zu schließen?


    Habt ihr irgend welche Ideen / Tipps / Tricks für mich? :danke:

  • Nein spanungsverlauf ist komplett unterschiedlich.. Eigener BMV pro batteriebank ist dann pflicht. Hast du die nicht auf einer almhütte, ich frag nur weil notwendiges Wartungsinvertall und CO bei ner PZS is halt schon was gaaaannz was anderes!


    Lg

  • Servus, ne, bloß nicht machen. Falls es unbedingt sein muss geht- bei geringer DOD - beide gemeinsam entladen.

    Aber die Ladung muss einzeln passieren, jedem Akku seinen eigenen Ladregler.

    Ob so ein dann doch recht aufwendiges Konstrukt dann für irgendwas gut sein soll, hm.

    Ich würde die OPzS mit eher kleineren 12DC-Verbrauchern betreiben und die PzS nur bei Anwesenheit mit großem WR ect.

    Oder sowas in der Richtung halt.


    lg,

    e-zepp


    PS: Wenn Du die PzS mit EUW ausstattest reduzieren sich die Wartungsintervalle enorm;)

    PPS: Die hast Du schon gesehen? Sind zwar alt/zu teuer aber oft kann man ja noch drüber reden...

  • e-zepp gehen tut schon ich habs ja bei mir auch.. Macht nur in seiner konstalellation keinen sinn weil dasnmuss man loggen und überwachen und bringt bei der dimensionierungs kombi nix.


    Das Wartungsinterval ob mit oder ohne EUW ist komplett dasxselbe.. Wasserfüllen wird nicht wirklich weniger.. Ausgleich zähl ich nicht zur wartung weil das geht eh automatisch. Etwas das mir aber schon auffällt euw erhöht gefahr der polkorrosion.. Es wird generell hier immer viel zu viel geblubbert

  • Servus @Pezi, ja, genau das mein ich ja mit aufwendigem Konstrukt. Muss man können und wollen.

    Es wird generell hier immer viel zu viel geblubbert

    vor allem oft zu stark/ungleichmäßig. Kaum einer kontrolliert die EUW regelmäßig mit dem Stethoskop:lol:

    Mit dichten Verbindern sollte Polkorrosion aber nahezu ausgeschlossen sein, wenn natürlich die Poldurchführung schon

    hinüber ist hilft das halt alles nix mehr, auch keine Vaseline....

    Bei einer PzS läßt sich das Nachfüllintervall mit EUW schon eher verdopplen, Zwischenladungen und kürzere

    Ladezeit kommen noch dazu. Also m.M nach insgesamt ein großer Gewinn bei kleinem Invest- bei einer Staplerbatterie.


    Aber ob das auf der Hütte auch Sinn macht ist wirklich fraglich, ein geeigneter Akku (=OPzS) wäre die bessere Lösung:)


    lg,

    e-zepp

  • Vielen Dank für eure Antworten :thumbup:




    @e-zepp Danke, das Angebot im Link kenne ich.


    Von den Bildern her macht das Gehäuse keinen sonderlich gepflegten Zustand und die Ablagerung und Zellenoberfläche soweit man das anhand der Bilder erkennen kann auch nicht :thumbdown:

    Dann noch 80EUR / 100Ah und keinen Versand...


    Um ca. 800Ah zu erreichen bräuchte ich 8 Blöcke von diesen und hätte dann 48 Einzelzellen ... auch das wollte ich eigentlich vermeiden... :neutral:



    weil notwendiges Wartungsinvertall und CO bei ner PZS is halt schon was gaaaannz was anderes!

    Kannst du das bitte etwas genauer ausführen?

    Meinst du da den Verbrauch an Wasser, oder die Zellendrift?

    Mit PzS habe ich halt bis jetzt genau 0 Erfahrung...


    Habt ihr bestimmte Tipps für den Umgang mit PzS Blöcken?

    Vermutlich möglichst immer voll geladener Zustand?

    Regelmäßig leicht gasen lassen zum durchmischen der Säure?


    Zum Thema leicht gasen ... was ist denn die optimale Gasungsmenge? :/