Inbetriebnahme der Anlage bis auf Weiteres abgesagt

  • Durch eure Tipps werde ich die Anlage in Kürze einschalten. Ich wollte (fürs gute Gewissen) vorher nur weitest möglich sicherstellen, dass ich nichts übersehen oder verpennt habe, was hinterher zu Ärger führt.


    Könntet ihr mir bitte zu hierzu kurz eure Einschätzung schreiben?:


    Welche Bestätigungen/Abnahmen vom Solateur bzw. vom Elektriker, der den neuen Zählerschrank aufgebaut hat, sind vor dem Einschalten notwendig bzw. muss ich haben?


    Was muss alles dokumentiert werden?

    • Fotos von Ferraris-Zähler
    • alle Energiezähler im Wechselrichter (vom Display, nicht nur aus dem Webinterface)
    • Link zu hochgeladenen Ertragsdaten aufs Solarportal
    • Daten der Anlage aus MaStR
    • aktuelles Datum


    Sind Fotos vom Zählerschrank notwendig? (hinsichtlich Verplombung, Schutzeinrichtungen, ...)


    Habe ich etwas Wichtiges übersehen?

  • Ich hab mich entschieden eine Ersatzvornahme gegen Netzbetreiber zu machen.

    Ich hab den vorhandene still gelegte Zähler beim EVU angemeldet.

    Nach Bestätigung vom EVU, da er ja beim Netzbetreiber wieder anmelden wird, klemm ich diesen Ferrarizähler an meiner 2019er PV Anlage an. Dann teile ich mit Fotos dem Netzbetreiber meiner Ersatzvornahme.


    Vielleicht bewegt sich dann was. :juggle:

    16, 53 kWp Frankfurt Solar, Sunny Boys 04.2012
    3, 75 kWp Yingli, 6, 00 kWp Bosch, 04.2014
    10,00 kWp Bosch, STP 17000TL 05.2015
    6,00 kWp Bosch, ca.40 kWp Bisol (8 € Modul), 1 VT-80, 48 V 620 Ah Staplerbatterie , 5000 VA Victron Multiplus II

    SB 4000TL und Huawei 33KTL-A 05.2019

  • hatte ich Jahrelang ... 16ct. Inzwischen ... Ich zahle 24. bislang 1,15% Preissteigerung.

    Für mich sind das satte 50% mehr. Die Hälfte von 16 auf die 16 drauf ergibt genau die jetzigen 24 cent/kWh.

    16ct habe ich bezahlt weil ich nach 2008 Kontingentverträge abgeschlossen habe nachdem ich wusste was ich brauche.

    Da wollte der Grundversorger schon 22ct haben.

    Und mir sind 400€ im Jahr weniger an Kosten durchaus wichtig.

    Da kann ich mir der Schnecke einige Male schick futtern gehen.

    Gehe ich vom 19ct in 2004 aus und bis 24ct in 2020 komme ich auf 1,5% im Jahr.

    ( 16 Jahre. Genauer ist es 1,47sowieso. Sorry, da is ne 1 dazwischen gerutscht )

    Ich verweise da mal ein wenig auf Hauptschule Klasse 8 / 1982. Zinseszinsrechnung.

    Kn=K0*(1+p/100)^n auf p umgestellt: n Wurzel ( KN/K -1 )*100

    Wir sprechen von jährlicher Steigerung. Nicht Steigerung x auf y in 16 Jahren.

  • Ich wollte mal eine Rückmeldung liefern, wie es bei mir nun lief, die Anlage ist gestern ans Netz gegangen.

    Hatte beim Solateur noch mal nachgehakt was los ist und sagte ich schalte ein. Der meinte, dass er mit den Stadtwerken deswegen Stress bekommen könnte. Halte ich für Unfug, aber egal.

    Dann mit den Argumenten hier aus dem Forum eine Email an die Stadtwerke geschickt, dass ich in zwei Tagen die Anlage in Betrieb nehme und sie von mir ein Protokoll bekommen.

    Dann ging es schnell, am nächsten Tag ein Anruf der Stadtwerke, dass jetzt doch wieder Zähler getauscht werden können und man in zwei Tagen einen Termin machen kann.

    Damit waren jetzt alle zufrieden und trotz Corona konnte ein Zähler gewechselt werden.
    Vielen Dank an alle hier für die Hinweise und Argumente, hat mir unheimlich geholfen und vor allem Mut gemacht dort Druck zu machen. :danke:

  • Es scheinen sich momentan alle VNB oder MSB durch Corona eine selbstauferlegte grundlose Quarantäne verpassen zu wollen?


    es Scheint in den wenigsten Fällen eine behördliche Ausgangssperre zu geben.

    und als Energieversorger sind sie verpflichtet ihre Arbeit zu machen.


    Alle Anderen müssen und sollen auch auf Arbeit gehen, verstehe nicht was die VNB hier jetzt eine Extraleberwurst sein wollen!


    es gibt aber auch Betriebe die eigentlich weiterarbeiten können und ihre Leute trotzdem in Kurzarbeit schicken.


    Material vorhanden

    Aufträge vorhanden

    Mitarbeiter arbeiten in 5 - 10m Abstand an Einzelarbeitsplätzen in einer Werkhalle!

    keinen Kundenverkehr

    heute alle in Kurzarbeit

    es wird wohl massenhaft die Soforthilfe in Anspruch genommen anstatt einfach weiter zu arbeiten, leichtes Geld!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • Die Basis für Verschwörungstheorien.... sehr gut !


  • Guten Abend,

    Ich kann dir nur von unseren Ereignissen kundtun: "alter Ferraris Zähler"


    In 11.2019 wurde die Pv. Anlage eingeschaltet, Dokumentiert mit Bildern d.h. Bild von Zähler, Wechselrichter gleich nach dem Einschalten, Pv. Anlage auf dem Dach, der Zeitstempel ist auf dem Bild oder den Eigenschaften zu sehen.

    Noch eins,

    der Einspeisungstarif wurde vom 21.02.2020 zum 31.11.2019 geändert d.h.

    von 9,72 Cent auf 10.08 Cent geändert.


    Wen du die Anlage im Marktstamdatenregister (MaStr) Anmeldest trage unter EEG Inbetriebnahme das Datum von den ersten einschalten von der Anlage ein.

    Die PDF. vom Mastr. mit den Bildern der Anlage vom Einschaltdatum an den Netzbetreiber Senden, aber erst wenn das Inbetriebsetzugsprotokoll beim Zählersetzen erfolgte mit Unterschrift.


    Wenn die Inbetriebsetzugsprotokoll später erfolgt dann ist das Datum dementsprechend einzutragen, aber nicht bei den EEG, Datum.


    Bei uns wurde alles zum 31.11.2019 akzeptiert, das Inbetriebsetzungsprotokoll (Abnahme mit Zählersetzen) hat am 21.02.2020 stattgefunden.


    Grüße

    Wer Denkt "Gut" zu sein hat vergessen besser zu werden.

  • playit einschalten und Mitteilung wie oben genannt, dann macht sich der MSB selbst Druck. Dafür braucht man keinen Mut. Der VNB wird mit aus vorgenanntem Druck erzeugtem Dampf daherkommen um sein Netz mittels moderner Messeinrichtung(en) vor der sicheren Explosion zu bewahren.