PV-Module mit Wasserkühlung?

  • Meyer Burger (Schweiz) entwickelte ein Hybridmodul, womit eine Grossüberbauung ausgerüstet wurde.

    Hier ist eine Hintergrundinfo zur Anwendung.

    https://www.zhaw.ch/de/lsfm/in…ergie/pvt-versuchsanlage/

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kW Li-Testspeicher.

  • Tja, möglicherweise wird es dieses Jahr weder die Intersolar noch Meyer Burger so noch geben.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kW Li-Testspeicher.

  • Meyer Burger (Schweiz) entwickelte ein Hybridmodul, womit eine Grossüberbauung ausgerüstet wurde.

    Dann aber bitte mit Regensensor und Einbalkenflachscheibenwischern zur Reinigung der kurzen Modulkante bei Regen.

    Die Natur kommt eines Tages auch wieder zurück. Es wäre schön wenn wir Menschen dann noch dabei wären.

    RTFM Sonne Tag und Nacht leben Klimafakten Schuko Klimawandel Zahllast Klimaschutzpaket IBN

    Nicht das was du nicht weißt bringt dich in Schwierigkeiten sondern das was du sicher zu wissen glaubst obwohl es gar nicht wahr ist. Mark Twain

  • Meyer Burger (Schweiz) entwickelte ein Hybridmodul, womit eine Grossüberbauung ausgerüstet wurde.

    Dann aber bitte mit Regensensor und Einbalkenflachscheibenwischern zur Reinigung der kurzen Modulkante bei Regen.

    Du solltest dich bei Meyer Burger bewerben. Vielleicht warten sie auf findige Genies...

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kW Li-Testspeicher.

  • Dem Kühleffekt im Sommer von bis zu 70° auf z.b. 40° steht bei dem ganzen dann natürlich der gegensätzliche Effekt im Winter gegenüber wenn die Module gut isoliert werden um wenigstens etwas Wärme abnehmen zu können.

    Für HT Prozesswärme sind Röhrenkollektoren da und für NT Wärme gibt es Wärmepumpen.

    Wobei der Winter ja bei meinem Gedankenspiel (Äquatornähe) wegfällt. Ist sicherlich schwierig, das genau zu berechnen...

    Im Einzelfall und vor allem in Zukunft (teureres CO2) bei solchen Anlagen ist "Wasserkühlung" durchaus ne Überlegung wert glaub ich. :)