Warmwasser-Wärmepumpe + PV + Batteriespeicher

  • Wenn es nachts draußen 0 Grad werden, dann verringert sich die Innentemteratur selbst bei relativ gut gedämmten Häusern über Nacht um ein paar Grad (wenn NICHT dazugeheizt wird).

    Das würde ich dann allerdings nicht "gut gedämmt" nennen.


    Aber die Lösung hast du doch bereits mitgegeben: ERR stromlos offen verwenden/einbauen lassen. Damit kann dann auch das Gästezimmer (welches im Winter sehr wohl etwas beheizt werden muss, damit es nicht unter 15 Grad absinkt - von wegen Heizung über Innenwände...) regeln.

    Das ist dann wirklich nicht gut gedämmt. Stromlos offen für das Gästezimmer bedeutet, daß es immer Strom verbraucht, da es ständig schließt und öffnet.


    Nun, wenn du meinst ERR haben zu müssen, kein Problem. Ich bin der Meinung, es geht ohne und siehe da, es geht seit Jahren ohne.


    Anlage Donnermeister

  • Jetzt habe ich alles vorn vorn bis hinten gelesen, aber ich weiß immer noch nicht was für ein Warmwasserspeicher mit Wärmepumpe als Ergänzung für meine PV-Anlage zu empfehlen ist.

    Ich habe bereits eine Split-Klimaanlage und einen Wärmepumpentrockner. Jetzt möchte ich noch meinen durch Fernwaerme gespeisten 20 Jahre alten 200 l Brauchwarmwasserboiler durch einen WW-Speicher mit Wärmepumpe ersetzen um meinen Eigenverbrauch zu erhöhen. Es sollte ein Umluftgerät mit möglichst gutem COP sein.

    Für ein paar Tips mit Begründung wäre ich sehr dankbar.

  • Heizung über Fernwärme? Kosten?

    Ggf ne Geisha und neuer Warmwasserspeicher (als Friwa?). Die Geisha darf dann Tags auch mitbringen wenn gut eingebunden... Gibt sogar ne Musteranlage im Aquarea Wiki...


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Hallo Green_Pirate,


    Heizen über Fernwärme soll bleiben, da nur 7,5 Cent/KWh ohne zusätzliche Grundgebühr.

    Separate Warmwasserbereitung mit Wärmepumpe sollte nicht teuerer sein.

    Da meine Einspeisevergütung 18,36 Cent/KWh beträgt, müsste die Anlage einen COP von mindestends 2,5 haben.

    Kennst du WW Wärmepumpen für Umluftbetrieb die diese Forderung erfüllen oder übertreffen?

  • da nur 7,5 Cent/KWh

    okay.

    eine WP macht üblicherweise die kWh Wärme (Anschaffungskosten außenvor) für <3ct. (JAZ>3, Eigenkosten PVStrom ~9ct/kWh). Ich sehe aber gerade die "größe" deiner PV - das wird nix mit heizen - die Aristion dürfte mit ihrer geringen Leistungsaufnahme eher passen.


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Mittlerweile habe ich meine PV auf 4 KWp erweìtert und letztes Jahr 2000 KWh eingespeist. Ich will auch nicht heizen, sondern nur einen separaten WW Speicher mit Wärmepumpe um meinen Eigenverbrauch zu steigern.

    Optimal wäre ein WW Speicher mit zusätzlichem Wärmetauscher für die Fernheizung (im Winter).

  • Ich will auch nicht heizen, sondern nur einen separaten WW Speicher mit Wärmepumpe um meinen Eigenverbrauch zu steigern.

    jaja - nur die Geisha mit neuem Hocheffizienzspeicher kostet halt grad mal das doppelte einer BWWp bei deutlich höherer (möglicher) Leistung und Amortisationszeit.

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Das ist dann wirklich nicht gut gedämmt. Stromlos offen für das Gästezimmer bedeutet, daß es immer Strom verbraucht, da es ständig schließt und öffnet.

    >>>....Das ist dann wirklich nicht gut gedämmt.

    A: Das ist so nicht richtig. Die Temperatur in einem beliebigen Zimmer hängt davon ab wieviel Wärme abfließt und wieviel Wärme zufließt. Wenn durch die Lage des Zimmers (bei uns: 1/2 des Dachgeschosses, 10er Innenwand zum Flur mit Mineralwolle gedämmt - wegen Geräusche, zum Erdgeschoß gedämmt wegen Trittschall; 3 Außenwände und Zimmerdecke nach außen gedämmt mt 20 cm Mineralwolle) der Zufluss von Wärme durch Innenwänder gering ist, dann kann selbst eine gute Außendämmung da nichts machen - das Zimmer kühlt sich deutlich ab bei Außentemperatur 0 Grad.


    >>...Stromlos offen... bedeutet, daß es immer Strom verbraucht, da es ständig schließt und öffnet.

    A: Ok da habe ich die Funktionsweise falsch verstanden (hier aus diesem Thread) - ich dachte der Sensor misst die Temperatur und solange die eingestellte Temperatur nicht erreicht wird, wird das Ventil NICHT angesteuert (nicht teilweise geschlossen und es fließt somit kein Steuerstrom). Den minimalen Strom zum messen wollen wir mal nicht berücksichtigen.

    Also DAS verstehe ich unter "(Steuer)Stromlos offen". Aber ständig "schließen und öffnen" wäre natürlich böse - da bin ich ja froh, dass ich hauptsächlich manuelle Regler habe (und ein paar Batterie-gesteuerte).