Warmwasser-Wärmepumpe + PV + Batteriespeicher

  • ERR = Einzelraumregelung. Bei FBH (Fußbodenheizung) nach thermischem Abgleich und angepasster Heizkurve überflüssig. ERR in FBH Ist ungefähr so wie Auto auf Vollgas und mit der Bremse die Geschwindigkeit regeln. :)

  • Unsere Kernsanierung war vor 10 Jahren. Da habe ich die Fußbodenheizung verpennt (schlecht beraten worden). Damit muss ich jetzt leben...

    Wandheizungen - "notfalls" im Trockenbau können eine gute Alternative und Ergänzung zu Radiatoren sein.


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Was schwankt denn da so extrem?
    Nur so aus Interesse, damit ich meine zukünftige WP schon mal vorwarnen kann, denn die trifft hier nur auf Heizkörper, WW Speicher und hat keinen Puffer unter sich.

    ...Was schwankt denn da so extrem?

    A:

    6 KW Maximalleistung bis 1,0 KW Leistung in der Übergangszeit kurz vor dem Abschalten der Heizung.

    Für viele Gasheizungen ist das bis heute ein Problem ! Aus diesem Grund habe ich den Begriff "extrem" verwendet.

    Die 6KW mal angezweifelt ... Panasonic Aquarea Monoblock mit 5KW ... dürfte von den Vieren die Günstigste und nicht die Schlechteste sein.

    ...6 KW angezweifel...

    A:

    Ist interessant das anzuzweifeln, obwohl die Unterlagen (Energieberechnung) und Messwerte bei mir liegen und nicht bei dem der zweifelt.

    Ich habe auch keinen Plan in welche Richtung das angezweifelt wird (sind 6 KW dem Zweifler zu viel oder zu wenig?)


    ...Panasonic Aquarea Monoblock mit 5KW...

    A: Danke für die Info :danke:!!

    Nibe 1155-6: 1,5-7,5kW

    Buderus: 1,5-12kW

    Daikin: 0,85-8kW

    Danke ebenso :danke: !

  • Die wenigstens Gasthermen sind gescheit ausgelegt, geschweige denn gescheit eingestellt.

    Da ist AN und AUS Programm, aber das sollte man nicht auf WP übertragen.


    Mit Invertertechnik passiert Leistungsregelung automatisch.

    Nach oben ein Auge auf den ggfs. vorhandenen Heizstab haben, den Rest macht die WP.

    Auch die darf AN und AUS gehen, die ist dafür gebaut ... dank Leistungsregelung hat sie trotzdem ... hoffentlich ... lange Takte und nimmt einem (mir) das nicht übel.


    Die 6KW hast Du berechnet.

    Da ist oft und gerne Angstfaktor, 10% Sicherheit und Null Energieeintrag von Bewohnern, elektrischen Geräten usw. drin.

    Es wird der whorst case angenommen, 24h Nacht und Haus ist leer.

    Das sind 5 Tage im Jahr ... wenn da dann wirklich 1 KW fehlen sollte, löst das ein Heizlüfter für 29,- aus dem Baumarkt .... wenn die denn offen haben.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • ich habe 2011 gebaut, da war EER eine unsinnige Pflicht.


    ist das mittlerweise immer noch so?


    hat aber nie einer kontrolliert, somit sind meine Stellantriebe alle wieder rausgeflogen.

    24x SW Poly 240W an SMA SB 5000 (Volleinspeisung)
    6x SW Mono 265W an SMA SB 1,5 (Eigenverbrauch)

    6x SW Mono 275W an SMA SB 1,5 (GuerillaPV)

    BYD HV Box 7,7

    SMA Sunny Boy Storage 2.5

    SMA Sunny Home Manager 2 & SMA E-Meter

    SMA Sunny View & Sunny Beam


    SolarThermie:
    4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puffer Speicher


    Dieser Inhalt wurde bereits gemeldet :mrgreen:

  • Ist immer noch Pflicht. Man kann sich auf Antrag von den ERR befreien lassen. Ist wohl recht aufwendig und wird selten stattgegeben. Also ERR verbauen lassen, abbauen, thermischen Abgleich machen, bei Kleinanzeigen verkaufen.

  • Nochmal ein Wort zu WP mit Speicher.

    Ich habe einen 1000Liter Speicher an der WP, Haus ist 120Jahre u. hat nur in einem Raum FBH, Rest Flachheizkörper.

    Keine Taktung der WP (keine Inverter). Am Morgen WP ein, am Abend WP aus.

    Je nach Aussentemp. läd die WP den Speicher bis Abend mehr oder weniger auf.

    Der angelegte Vorrat reicht mal nur bis 21:00, mal bis 08:00 am nächsten Morgen.

    Da ich eine Inselanlage habe ist der PV-Ertrag mittels WP gut angelegt u. heizt kostenlos das Haus .

    Der noch vorhandene alte BWK bleibt dann aus. (jetzt im Frühjahr schon mal 4 Tage durchgehend)

    Den Estrich in dem einen Raum auf zu heizen mach ich übrigens auch, aber erst wenn der Speicher voll beladen ist.

    Also, bei meinem Haus ist der Speicher ein MUSS.


    Gruss Schraubermeistro

    13 kwp gesamt, ost, süd, west, nord, auch süd senkrecht, Akkus 24V ca. 1000Ah. Solarthermie mit 20m³ Speicher + WW WP. Kleine LW WP. Steuerung mit UVR16x2.

  • Die 6KW hast Du berechnet.

    Eigendlich habe ich diesen Wert GEMESSEN. Wie oben beschrieben: bei konstant 0 Grad Außentenperatur habe ich konstant einen Gasverbrauch gehabt der (bei 90% Effizent) einer Heizleistung von 3 KW entsprach. Den ganzen Kram mit Wärmeübergang und Wärmedurchgangszahl kann ich zwar auch berechnen, aber das wäre mir zu Heikel.

    Klar ist die Zugabe für Warmwasser und permanenten -10 Grad bei Nebel schon eine Angstberechnung, weshalb 5 KW sicher auch OK wären - nur der Heizstab sollte nicht zu früh einschalten.

    Ich nehme an, dass die angegebenen maximalen Leistungen der WP auch berücksichtigen, dass beim Abfordern der maximalen Leistung auch die Außentemperaturen entsprechend gering sind und somit der Arbeitszahl bei dieser extremen Situation wohl nicht höher als 2 sein wird.

    Ich werde mich mal belesen worauf sich die Leistung der WP bezieht (Arbeitszahl, incl./ohne Heizstab). Also 5 KW reine Wärmepumpenleistung, also z.B max. Leistungsaufnahme 2,5 KW (Arbeitszahl 2 => 5 KW) wären sicherlich OK.


    Also ERR verbauen lassen, abbauen, thermischen Abgleich machen, bei Kleinanzeigen verkaufen.

    Was spricht denn eigendlich dagegen diese ERR drinzulassen aber normalerweise auf Maximaltemperatur zu stellen (also permanent offen). Dann hat man noch die Gelegenheit auf Wetter wie heute (draußen kalt aber extrem Sonne) zu reagieren: Durch große Fenster Richtung Süd sind es jetzt im WZ (ohne Heizung !) 27 Grad (obwohl Tür zum Flur offen) - also ich wäre froh, wenn ich die Bäder (Nord, 18-20 Grad) weiter beheizen könnte (insbesondere wenn man PV und WP hat) und WZ komplett aus wäre.

    Das gleiche gilt doch für Gästezimmer (ehemaliges Kinderzimmer) - muss das im Winter (ohne Gast) 20-22 Grad haben ?


    === (geliebter/gehasster) Speicher ===

    Da die WP so einen breiten Leistungsbereich abdecken (deutlich höher als von mir erwartet), kann ich mir gut vorstellen, dass das bei entsprechender Auslegung auch ohne Speicher gut funktioniert. Unabhängig davon stellt sich die Frage, ob ein Warmwasserspeicher(Trinkwasser) oder eine Warmwasserspeicher(Heizwasser) bei entsprechender Auslegung so ein großer energetischer Unterschied sind. Natürlich muss der Speicherbereich des Heizwassers 2 Kreise/Schichten beinhalten: einen mit höherer Temperatur für Trinkwassererwärmung und einen mit niedrigerer Temperatur für Heizwasser.

    Dadurch kann die WP bei Raumheizung im niedrigen Temperaturbereich (wie ohen Speicher) fahren.

    Klar ist schon, dass ein Warmwasserspeicher günstiger ist als ein Heizwasserspeicher+Frischwasserstation.

  • Für den Fall dass ein wassergeführter Kaminofen eine mögliche Option ist, brauchst Du auf jeden Fall einen Heizwasser Speicher.

    Würde ich vielleicht nicht einbauen, aber vorsehen.

    Ich habe so einen zweigeteilten 1000 l Speicher. Wenn ich heute noch einmal die Wahl hätte, würde ich zwei separate Behälter verbauen. Man kann das besser steuern. Ich würde immer wieder das Warmwasser über einen Wärmetauscher gewinnen.

    Gruß Kalle


    Eine gute PV Anlage rechnet sich