Alte Gasheizung austauschen , aber was soll rein ?

  • Genau da musst Du hin.




    Du musst VL und RL trennen und dann kommt da z.B. sowas rein:


    https://zaehleronlineshop.de/K…n-SensoStar-E-Qn-25-50-mm


    Und das in VL:


    https://zaehleronlineshop.de/E…130-mm-1-35-mm-Passstueck

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hat das einen tieferen Sinn, dass der WMZ im Rücklauf montiert wird, außer dass es halt standardmäßig so gemacht wird? Das oben zitierte Gerät kann ja umprogrammiert werden, dass es im Vorlauf sitzt. Oberflächlich betrachtet bedeutet das für mich als Laien, dass beides möglich ist (ohne Nachteile)?

    9,93 kWp Aleo (180° Süd, 40° Neigung)

    6,72 kWp Aleo (1,6 kWp 90° Ost, 15° Neigung | 1,28 kWp 180° Süd, Neigung 8° | 3,84 kWp 270° West, 6° Neigung)

    13 kWh E3/DC-Speicher S10 E PRO


  • Für den Montageort habe ich zwei mögliche Erklärungen.

    Oft ist in der WP ja das Umschaltventil Warmwassser/Heizkreis verbaut. Da bietet es sich dann an einen externen WMZ in den Rücklauf zu setzen. Andernfalls müsste man den intern verbauen, wo nur wenig Platz ist oder man müsste zwei WMZ einsetzen.

    Im Rücklauf ist es kälter, das könnte für die Elektronik besser sein. Bei den niedrigen Temperaturen WP mag das aber egal sein.

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE,

    Nibe F1155-6 mit RGK im sanierten Altbau von 1909