Autark bei Stromausfall - Wechselrichterwahl

  • Hallo zusammen,


    Wir haben seit 2015 8,1 kwp am Süddach. Nun habe ich letztes Jahr günstig (durch Förderung) einen BYD HV 11,5 erstanden.

    Aktuelles Setup ist somit ein Kostal Plenticore 8,5 mit BYD.

    Geplant für heuer ist eine Erweiterung um 9 kwp (ost + west) jedoch sollte Notstrom dabei sein.

    Bei Kostal gibts da nix, kommt auch nix, und meine Hoffnung (Wechsel auf Fronius) wurde heute zerstört. Lt. Angaben meines Solateurs sind die neuen Fronius GEN24 sind nicht Master/Slave fähig,

    Dies und einige Stunden Recherche haben ergeben dass nur Victron die Möglichkeit bietet die 17,5 kwp gesamt für Notstrom zu verwenden


    Es hat sich nun auch ergeben dass ich eventuell einen Abnehmer für meinen BYD habe. Bahn Frei also für Victron.


    Fragen:

    Folgendes wäre durchzuführen:
    1)

    Umverkabelung der bestehenden PV passend für die 250-100 Tracker und aufbau der Erweiterung analog dazu.

    Da dieser Tracker max 5800w abkann brauchts bei mir zwei für Süd, 1 für Ost, 1 für West.

    Richtig?

    2)

    Wechselrichter 3x Quattro 8000 (da es den Multiplus nur bis 5000w gibt, ich aber in 2-3 Jahren nochmals erweitern will)

    Korrekt so?

    3)
    BYD LVS mit zusätzlicher Steuereinheit für Victron


    Vorteil: Enwitec Box entfällt, volle Ausnutzung aller Module für Notstrom.


    Wenn ich erweitere brauche ich nur weitere Tracker dranhängen und gut ist.

    Richtig?


    lg,

    Andy

  • hallo,


    wenn ich mich nicht täusche, ist der Quattro kein Rückspeisesystem.

    Er kann (darf) also nicht als ESS System betrieben werden sondern nur als Inselsystem mit Netzanbindung.

    ESS kann nur der Multiplus II oder früher der MultiGrid.


    -- Edit: --

    Ich habe gerade nochmal nachgelesen. Der Quattro kann Rückspeisen, darf in Deutschland aber nur mit einem externen ENS betrieben werden.

    ESS Handbuch "2.4 Anti-islanding

    ESS always requires anti-islanding. This is also true for a No feed-in-system.

    For several countries the built-in anti-islanding in our products can be used. For example the MultiGrid in Germany, and the MultiPlus in the United Kingdom. See certificates on our website for details.

    In case there is no certified product available for the country of installation, install external anti-islanding.

    More details here: VEConfigure: grid codes & loss of mains detection."

    --edit Ende--


    Möglich wären 2x5kVA Multiplus II im Parallelbetrieb (und die dann als 3~ Verbund).

    Hat aber immernoch das Problem, dass die 70% Abregelung nicht vernünftig unterstützt wird.


    Ich persönlich würde einen Netzgekoppelten Wechselrichter am AC-out des Multiplus mit MPPT Ladereglern kombinieren. Also zum Beispiel wie gehabt den Kostal Plenticore 8.5 für die Bestandsanlage und die neue Anlage an zwei MPPT 250/100.

    Dann könnte der Kostal die 70% für die Gesamtanlage regeln (falls der das unterstützt und du das überhaupt brauchst). Vermutlich braucht man dann zwei Energy Meter in der Hauptverteilung (1x 70% Kostal und 1x Regelung Victron Batteriespeicher).


    Generell können die "17,5kwp Notstrom Option" auch andere:

    E3DC mit dem Hauskraftwerk und

    SMA (mit 3x Sunny Island 8.0 und entsprechener AC-gekoppelter PV).


    Dass der neue Fronius GEN24 mit einem AC gekoppelten PV Wechselrichter nicht klar kommt, schockt mich gerade etwas. Ich dachte da kommt sowas wie die eierlegende Wollmilchsau auf den Markt.


    Gruß Markus

  • Guten morgen,


    Verschiedene Hersteller zusammenführen möchte ich eigentlich allein wegen der dann komplizierten Visualisierung der Daten nicht.

    70% Abregelung hier in AT nicht nötig, 6x Multiplus gehn halt ins Geld :-(

    Möglich wär aber (da Schieflast besteht) erstmal mit 4 stk Multiplus das auslangen zu finden.

    4000w (kont.) x 4 = 16000w -> Das sollte für 8100w Süd + 4200w Ost + 4800w West genug sein.

    In ein paar Jahren kommen im Westen nochmals 5000w Watt dazu dann kommen einfach nochmal Multiplus dazu (sofern nötig)


    Wie würde eine Lösung mit SMA Sunny Island aussehen?

  • Der Fronius Gen24 kann schon mit einem anderen AC gekoppelten PV Wechselrichter kombiniert werden...


    ABER

    Ich habe die Info bekommen dass 2x Gen24 nicht im Master/Slave Modus betrieben werden können.

    Somit könnte ich mit Fronius die vollen 17kw nicht im Notstrombetrieb zum Nachladen nützen.

  • Der Fronius Gen24 kann schon mit einem anderen AC gekoppelten PV Wechselrichter kombiniert werden...


    ABER

    Ich habe die Info bekommen dass 2x Gen24 nicht im Master/Slave Modus betrieben werden können.

    Somit könnte ich mit Fronius die vollen 17kw nicht im Notstrombetrieb zum Nachladen nützen.

    Wozu Master Slave Betrieb? Eine AC gekoppelte PV kann, wenn sie hinter der Umschaltungeinrichtung eingebunden ist, auch im Notstrombetrieb zum nachladen genutzt werden.


    Gruß Markus

  • Hallo zusammen,


    Nun habe ich letztes Jahr günstig (durch Förderung) einen BYD HV 11,5 erstanden.


    Es hat sich nun auch ergeben dass ich eventuell einen Abnehmer für meinen BYD habe.

    Lassen die Förderbedingungen dass denn zu, dass du den einfach verkaufst?


    Nicht, dass du da unwissentlich Subventionsbetrug begehst, das ist eine Straftat.

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE,

    Nibe F1155-6 mit RGK im sanierten Altbau von 1909


  • Das ist in Klärung - kann sein dass ich WR + Speicher (AC-gekoppelt) behalte.