SENEC.Home V3 hybrid duo

  • Hallo,
    ich habe jetzt seit einigen Tagen auch einen SENEC V3 Duo mit 5KW-Speicher in Betrieb. PV-Leistung ist 10kW.
    Ich habe jetzt festgestellt, dass die Einspeiseleistung der beiden WR nie über gut 6kW geht, auch bei optimalen Winkeln und vorheriger Wolkenverschattung, so dass die Module kalt sind. Das müssten in der Spitze jedoch 9,2kW sein.
    Hat das schon mal jemand beobachtet?
    Dem Solarteur habe ich das schon mal gemeldet, habe aber noch keine Antwort bekommen. ;(

  • Ich habe eine Ost-West-Aufteilung und bin auch bisher nicht über 6KW gekommen. Ich kann aber nicht ausmachen, dass die Inverter abregeln.

    In den nächsten Wochen hoffe ich auch mal mittags über die 6kW zu kommen.

  • peba


    9,2 bei 10 kWp von was träumst du Nachts?


    Vielleicht mal bei Sonne 90 Grad über den Modulen und absoluter Südausrichtung.


    Aber dazu steht aktuell die Sonne noch viel zu tief.


    Guggst du hier



    https://www.sonnenverlauf.de/#…56,3/2020.03.14/10:18/1/3


    Stell doch mal nen Screenshot der Erzeugung hier rein.


    Welche Ausrichtung?


    Evtl. 60% hart eingestellt?


    Wurde dein Speicher gefördert und hat deswegen eine Beschränkung auf 50% + Eigenverbrauch =60%


    Der Screenshot kann zumindest zeigen ob die 60% abgeschnitten sind, dann ist die Kurve glatt. Oben gerade für längere Zeit.


    Bei Ost West ist die Phase der über 60 % bei mir noch nie eingetreten, also sichtbar (60% weich)

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5; Wallboxen Zappi 11 kw und go-e fix 11kW

  • frankenbub09: Du ich träume nicht und weiß auch wovon ich spreche. Und habe dazu auch eine zweite Anlage mit mehreren SMA-WR, mit der ich vergleichen kann.
    Für Dich speziell - ich habe hier 45° Dachneigung, SSO-Lage. Um die Jahreszeit passt das nahezu perfekt und lässt sich besonders gut bewerten, wenn es abwechselnd Wolken und blauen Himmel gibt - da sind die Module schön kalt. Siehe Bild WR30, das kennt jeder, der das Dach gut bestückt hat.
    Leider habe ich nicht das zeitgleiche Bild vom SENEC, da wird nicht eine solche Echtzeit-Grafik geliefert. Ich kann aber in Echtzeit die Zahlen sehen, und die sind nun mal so wie beschrieben.
    Das aktuelle SENEC- Bild zeigt aber deutlich, dass da was nicht passt.
    Die Begrenzung liegt bei 70% max-Einspeisung, da muss also - abzgl Batt-Ladung und Eigenverbrauch- auch >9kW kommen...



  • peba


    Wollte dich nicht angreifen, nur waren ein paar Parameter nicht bekannt.


    Du schreibst von Einspeiseleistung oder meinst du Erzeugung, wie soll eine Einspeisung von 9,2 zustande kommen wenn wie du schreibst Eigenverbrauch und Akku Beladung von der Erzeugung noch abgehen?


    Das Bild aus mein-senec.de zeigt Erzeugung von 6,2 kWh, der Durchschnitt aus 5 Minuten bildet die Grundlage für die Graphik. Bei Sonne Wolkenmix kann das passieren.


    Deine Werte "Aktuell" wo liest du die ab?

    Am Senec selbst (Display) oder intern über die IP den Senec unter Information?


    Anderes Thema, was spricht die log Datei?


    Vielleicht steht da was drin.

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5; Wallboxen Zappi 11 kw und go-e fix 11kW

  • Display und IP- Zugang hat die gleiche Echtzeit-Info, keinen gemittelten Wert. In der Log-Datei ebenfalls die gleichen Werte wie in Echtzeit ablesbar, hier max. 6,2...kW. Aber keine weiteren Informationen.

    Die Einspeiseleistung ist das, was ich ins Netz einspeise ? und das ist begrenzt. Erzeugt ist das, was vom Dach kommt, und dass ist bei ca. 10 kW peak installierter Leistung im Idealfall ca. 10 kW. Auf jeden Fall aber mehr als 9kW. Soweit sind wir uns bestimmt einig.
    Würde mich interessieren, wie die Erfahrung anderer SENEC-user ist.

  • Erzeugt ist das, was vom Dach kommt, und dass ist bei ca. 10 kW peak installierter Leistung im Idealfall ca. 10 kW. Auf jeden Fall aber mehr als 9kW. Soweit sind wir uns bestimmt einig.
    Würde mich interessieren, wie die Erfahrung anderer SENEC-user ist.

    Aus dem hin und her hier wird man nicht richtig schlau weil auch immer mal die Rede von Einspeisung ist.


    Habe ich das richtig verstanden, dass du dich bei einer installierten Leistung von 10 kWp wunderst, dass die erzeugte Leistung (also was vom Dach kommt) trotz optimaler Bedingungen nicht über deine erwähnten 6kW hinausgeht? Wenn dem so ist, wunderst du dich zurecht. Ich selber kam heute bereits schon über 6 kW bei einer 7 kWp. Ich habe noch einen Tages-Bestwert zufällig im WR gespeichert den ich mir anzeigen lassen kann. Ist noch nicht so lange her und liegt bei genau 6988 W. Wenn ich das falsch verstanden habe und am Thema vorbeigeht, dann sorry..


    Ab 7,5 kWp braucht man ja den duo. Aber den hast du ja und anders würde es ja auch nicht funktionieren. Bleibt im Grunde nur das Wetter oder es laufen nicht alle Module.

  • Also ich habe mit 9.8kWp schon Werte über 11kW am Display des Senec abgelesen. (43° Dachneigung, fast exakt Südausrichtung). Werte über 9kW sind bei Sonnenschein über Mittag die Regel.

    Einspeisung war gestern bei bestem, kalten Wetter stundenlang an der 70%-Abriegelung.

    SunPower SPR-X21-350BLK 9,8kWp

    SENEC.Home V3 hybrid duo 7,5kWh