Planung Ost/West 20 kWp - 96XXX

  • Hallo Freunde,


    nach viel Recherche und durch eure Hilfe bin ich nun in der Finalplanung meiner PV-Anlage. Die Anlage wird durch uns selbst montiert und dann anschließend von meinem Elektriker des Vertrauens inbetriebgenommen. Durch stöbern auf diversen Seiten und Vergleichen von Preisen komm ich mit der Anlage auf einen Preis von ca 560€/kWp. Aufgrund der sinkenden Einspeisevergütung soll die Anlage schellst möglich ans Netz -> Spätestens Mitte März


    Letztlich möcht ich mich nur eine Bestätigung, ob meine Planung so passt oder ggf noch Verbesserungspotential besteht.


    Nebeninfos: Haus ist ein Neubau (2019), Stromverbrauch: 2500 kW Haushalt + ca 3800 kW LWWP, Verschattung lediglich einwenig durch den Erker (ca. 1,20 hoch) auf der Westseite


    Dach: 12,7 m x 6,2 m

    Neigung: 25 Grad (Ost/West 90/-90

    Ziegel: Braas Turmalin (Flachziegel)


    Module: Trina Solar TSM-320DD06M.05 (Ost = 36 stück, West 28)

    WR: SMA STP 20000-TL

    Sunny-Home-Manger 2.0


    Wichtig: Bei der bevorzugten Belegung (Hochkant) wurde zur Begehbarkeit des Erkers sowie aufgrund der Verschattung und den dort bestehenden Sanilüfter dort keine Module geplant.


    Fragen:

    1. Verstringung und Belegung okay?

    2. WR okay und wenn ja mit Display oder ohne (Notwendigkeit gegeben?)

    3. Benötige ich einen Sunny Home Manager?


    Danke schon mal im Voraus :)

  • 12,7 m x 6,2 m => 72-Zeller mit ca. 2*1m² hochkant skizzieren.

    Abwasser-Belüftung kann gut überbaut werden! SHM nur wenn er die WP steuern soll. Zeitsteuerung der WP brint schon viel, SHM bei OW 25° imho fraglich.

    Garage simulieren!

  • 72-Zeller wird ne sehr knappe Angelegenheit und vorallem find ich preisleistungs-technisch keine passenden. An der freien Stelle ist auch meine Wetterstation (Licht, Regen und Windsensor) für meine Smarthome-Steuerung. Da verbleib ich lieber bei den aktuellen Modulen. Garage ist wegen fast kompletter Verschattung durchs Haus ab 13 Uhr vermutlich uninteressant?


    Gibt es einen anderen Weg die WP anzusteuern als mit dem SHM? Die Wärmepumpe ist aufjedenfall SmartGrid befähigt und hat eine seperate Schnittstelle zur Ansteuerung (Hersteller Ochsner)


    Für grafische Auswertungen (Einspeisung etc) bringt der WR von Haus aus bereits eine Webschnitstelle mit oder?


    Spricht ansonsten was gegen die Verstringung/Belegung? Wenn ich das ganze noch zeitnah bestell ist es sogar möglich, dass ich mit viel Glück Ende Feb damit fertig werde.

  • Welche Windzone? In 1 oder beginnender 2 hätte ich keine Bedenken mit knapper Belegung. 400 Wp statt ca. 320 => 4,32 kWp mehr - deutlicher Vorteil, besonders für die WP im Winter.

    Garage zB. SO simulieren. Kommt drauf an was der Nachbar macht.

    Ja, gegen die Belegung spricht "musste schnell gehen". Bei mir "küssen" sich die Module fast über dem Giebel - kein Problem.

    SMA hat ein Onlineportal - ob es lokales Interface gibt weiß ich nicht. Auch zur Steuerung kann ich dir leider nicht mehr sagen.

  • Windzone ist 1, hab jedoch gerade ein weiters mal nach All Black-Module in 2x1 m gesucht. Die Auswahl ist extrem bescheiden und alles andere als günstig. Preis pro kWP ist deutlich höher und damit auch die Wirtschaftlichkeit laut meinem Excel-Sheet geringer als mit meiner aktuellen Konstellation.


    Nachbar hat aufjedenfall noch vor etwas direkt an meine Garage (Grenzbebauung) ebenfalls zu errichten.


    Dann plan ich erstmal ohne SMH im Notfall wird es nachträglich verbaut. WR würde man auf 70 % hart laufen lassen, soweit ich verstanden hab?


    Mit welchen Tool könnte ich die Verschattung des Erkes nochmal prüfen? Mit PVSOL komm ich leider nicht zurecht.

  • In einem Eck des Gründstücks wird im Sommer noch ein Gartenhäuschen (Flachdach mit 6 x 4 m) entstehen. Das wär komplett unverschattet und könnt ebenfalls mit Modulen richtig süden ausgestattet werden. Wären dann weitere 12 x 400 Watt


    Inwiefern kann ich das bei der aktuellen Planung berücksichtigen?

  • WR passend wählen, zB 3 MPPT.

    (Die klassischen monos sind heute auch recht schwarz, wenn kümmert der Rahmen?)

  • WR passend wählen, zB 3 MPPT.

    (Die klassischen monos sind heute auch recht schwarz, wenn kümmert der Rahmen?)

    Kann mir jemand einen passenden WR empfehlen. Hab mal die Verstringung mit nem Kostal Piko 20 probiert, jedoch sagt die Software, dass es nicht passt.


    An sich spricht aber nichts gegen meine Belegung oder? Dann könnt ich schon mal das Montage-Material sowie die Module bestellen.