Kabelquerschnitt Abzweigbuchsen

  • Hallo zusammen,

    für mein geplantes Wohnmobil Solarsetup (3x100 Wp parallel, 5m Kabel, Votronic MPP 350 Duo) benötige ich laut Rechner idealerweise 10mm² Kabel. Allerdings haben alle Abzweigbuchsen die ich im Netz finden konnte folgende Einschränkung: Geeignet für Kabel mit einem Querschnitt von 4mm²-6mm²


    Wie kann ich dann 10mm² Kabel für die 3 Module abzweigen lassen? Und wieso haben die Buchsen überhaupt die Einschränkung, eigentlich dürfte die Buchsen doch nur der passende MC4 Stecker interessieren und nicht die Kabel dahinter?


    Danke,
    Gruß

    suncode

  • Der Regler ist doch für 15A max hältst du das ein bei Parallelschaltung? Überschreitest du die 50V bei Reihenschaltung....?


    Der Querschnitt ist (hauptsächlich) abhängig vom Strom und der Länge. Bei kurzen Wegen ist 15A auch mit 6mm² kein Problem. An den Panelen ist das noch dünner behaupte ich mal.


    Die Angaben der Buchsen berücksichtigen natürlich auch mechanische Abmessungen, Belastungen und Biegeradien usw. Angaben für Stom gibt es da ja nicht...

  • Danke für dein Feedback.


    Ein Solarpanel hat 6A, also liege ich parallel bei 18A und damit noch unter 21A. Reihenschaltung wird wegen Teilbeschattung u.ä. eher nicht empfohlen bei Wohnmobilen.


    An den Panelen ist es natürlich dünner, aber da läuft dann ja auch nur der Strom von jeweils einem Panel durch.


    Also würden die Buchsen auch für 10mm² funktionieren? Wenn ich die Kabel eh neu verlege würde es demnach Sinn machen sicherheitshalber auf 10mm² zu gehen, damit auch unter theoretisch idealen Bedingungen (100% Leistung) der beste Querschnitt vorliegt?

  • Über welche Länge reden wir?


    Eine Reihenschaltung mit Überbrückungsdioden sollte auch gehen. Das ist ja innerhalb eines Panels auch üblich. So ein 300er Panel sind auch 3*100W mit Dioden überbrückt.


    Solarmodul-Strom max. [A]

    15,0

    Solarmodul-Spannung max. [V]

    50


    finde ich zu deinem Regler und keine 18 oder 21 A

  • hi.

    6mm2 reicht völlig.


    Welche Spannung haben die Module?


    Für die Y-Adapter braucht man MC4 Stecker/Buchsen.

    Da geht normal nur 6mm2 rein.

    Die können auch nur 30A.


    36Z mit 18Vmpp 6A

    10m Kabel (5m hin 5m zurück)

    6mm2

    0,54V und 10W Verlust bei Nennleistung.


    10mm2

    0,32V und 6W bei Nennleistung.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Kabellänge hatte ich im Eingangspost geschrieben, 5 Meter.


    Laut Herstellerinfo verträgt er 21A, wie kommst du auf 15?


    https://www.votronic.de/index.…hrung-mpp/mpp-350-duo-dig

    Ok, hatte den anderen Link....


    Man kann es ja Rechnen bei 18A also der Spitzenleistung gibt es :


    bei 6mm² 0,53V Spannungsfall etwa 9,5W Verlust.

    bei 10mm² 0,32V Spannungsfall etwa 5,8W Verlust auf der Leitung.


    bei in Reihe und 6A /6mm² 0,17V etwa 1W Verlust.


    vielleicht so verschalten https://www.ebay.de/itm/Solar-…0W-320W-12A-/252468617722


    Es wäre also toll, wenn du einen Laderegler findest, der das mit der Spannung bringt. Aber letztlich auch nur in der Spitzenbetrachtung und das passiert ja kaum.
    Selbst wenn du 4 Module, also 2*2 verschaltest ist das besser aber da fehlt der Platz, oder?


    Es gibt ja auch Ausführungen der MC4 Stecker für 10mm² https://www.offgridtec.com/mc4-stecker-10mm.html