Frage zu Positionierung der Wechselrichter

  • Hi zusammen,


    ich habe mir jetzt schon ganz viele Forenbeiträge durchgelesen aber so wirklich weitergekommen bin ich leider nicht.

    Mir geistert aktuell die Frage durch den Kopf wohin ich meinen EVT560 positionieren soll.


    Was ich bisher immer nur gefunden habe war die Empfehlung die Wechselrichter eher in die Garage oder in den Keller zu packen.



    Folgende Grundvoraussetzungen:

    2x 335Wp Trina Module auf Flachdach mit Aufständerung

    1x EVT560 Wechselrichter

    Anschlussdose und Wieland wird in der Garage gesetzt, Kabellänge von Flachdach zu Garage ca. 15-20m (inkl aller Kurven, Durchführungen etc)

    In der Garage wird eine Anschlussbox gesetzt, Unterverteiler mit IP68, Hutschienenzähler, Sonoff POW R2 und FI/LS Sicherung

    Sicherung im Hauptkasten wird auf 10A verringert


    Welche Möglichkeit ist besser:


    1. Ich hätte die Möglichkeit den EVT an der Aufständerung zu verschrauben und von dort aus mit einem 230V Kabel in die Garage zu gehen

    Vorteile: Ich spare Platz in der Garage, da ich keinen Wechselrichter aufhängen muss, und die 230V Leitung zum Flachdach ist per FI und Leitungsschutzschalter gesichert


    2. Ich besorge mir 6mm² Solarkabel und packe den WR in die Garage

    Vorteile: WR hätte immer angenehme Temperaturen und keine direkte Sonne

    ABER: Die Kabel von den Solarpanels kommend wären ja nicht abgesichert, wenn also im unwahrscheinlichen Fall mal die Solarkabel vom Dach zum Wechselrichter einen Fehler haben liegt dort ja weiterhin Spannung an, korrekt?


    Aktuell wäre mir die Variante 1 daher sympathischer.


    Grüße

    Panger

  • Ich würde auch Variante 1 nehmen bzw. hab ich selbst so ähnlich gemacht.


    - Wenn der Wechselrichter unter den Modulen nennenswert Sonne abbekommt ist das eh nicht gut ausgerichtet

    - Kupfer ist teuer (+ das Risiko, dass der Marder die DC-Kabel gleichzeitig durchbeißt ) :)

    - DC immer so kurz wie möglich

  • Hi Nordibert


    ich will die Module in meinem jugendlichen Leichtsinn, PV Anfänger Wahnsinn leicht versetzt anordnen.


    Das Dach hat fast exakte Süd Ausrichtung, da ich aber lieber über den Tag länger PV Ertrag haben will anstatt einem hohen Mittagspeak wollte ich ein Modul leicht nach Ost, das andere leicht nach West gedreht aufstellen.


    Das aber heißt dass der WR auf jeden Fall etwas Sonne abbekommt. Würde dann aber den WR unter das Modul was nach Westen ausgerichtet ist montieren, dann hat das Modul zwar morgens direkte Sonne, aber da ist die Umgebungstemperatur ja noch nicht so hoch


    Grüße

    Panger

  • Morgens ein kleines bisschen Sonne schadet dem WR nicht, solange der nicht zu warm wird.


    Abgesehen davon frag ich dich mal, ob du mit Kosten für Einspeisung kalkulierst? (Du scheinst ja auch eher an Eigenverbrauch/Grundlastreduzierung interessiert?)

  • Hi Nordibert


    es geht mir nur um EIgenverbrauch, daher lieber über den Tag verteilt länger, als Mittags die Maximalleistung.


    So hab ich das mit der Süd oder Ost/West Ausrichtung verstanden.


    Grüße

  • Hi Nordibert


    danke, deine EInschätzung freut mich. Ist gut das mal extern zu hören.


    mein Netzbetreiber ist Westnetz, die haben ein Formular für die vereinfachte Anmeldung und laut diversen Beiträgen hier im Forum müssen die wohl recht umgänglich sein was das Thema angeht.


    Deinen Thread hab ich zufällig schon gelesen, ich weiß nicht was dein VNB da wirklich will.


    Ich hab schon länger einen Zweirichtungszähler, den baut Westnetz lustigerweise standardmäßig ein soweit ich das mitbekommen habe.


    Und ja, die Anmeldung liegt schon parat für Westnetz, geht in die Post wenn soweit alles vorbereitet ist.

    Wenn jemand zufällig weiß wie lange sowas dauert und wann man die Anlage dann in Betrieb nehmen darf wäre eine Info toll.

    Also darf ich die Anlage mit abschicken der Post in Betrieb nehmen oder erst nach "Freigabe" oder Rückmeldung des Netzbetreibers?


    Marktstammregister ist schon angemeldet mit einer Anlage in Planung ;-)


    GrüßePanger

  • Offiziell darfst du die Anlage so weit ich weiß erst in Betrieb nehmen, wenn der VNB sagt: "mach"...


    Bitte melde dich nochmal, wenn du weißt, ob du zweifache Messstellenkosten durch die Anlage hast oder nicht.

  • OK, dann schicke ich meinen Brief mal heute ab.

    Ich wollte warten bis die Wieland Dose sitzt, weil ich ja im Brief bestätige dass nach VDE angeschlossen ist.


    Aber wenn das eh etwas dauert kann ich ja schon mal abschicken.


    Aber muss man echt das Feedback der Westnetz abwarten? Oder reicht die Meldung und gut ist?


    Grüße