WICHTIG !!! PIKO SOLAR PORTAL wird zu KOSTAL SOLAR PORTAL !!!

  • Wie ist eigentlich die Situation für das Portal, muss Kostal das machen? Können die das Portal einfach einstellen? Das kostet ja schließlich auch alles Geld ;-)

    Meiner Ansicht nach könnten die das einfach so machen. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass unser heutiges Gewährleistungsrecht fast 20 Jahre alt ist und eine Lücke aufweist, die durch die zunehmende Vernetzung immer deutlicher wird.


    Gegenüber dem Hersteller hast du keinen Anspruch, weil du mit ihm keinen Vertrag hast und er auch keine freiwillige Garantie diesbezüglich gibt.


    Im Prinzip könnte das Nichtfunktionieren des Portals einen Sachmangel darstellen, denn KOSTAL wirbt mit "Kostenloses Solar Portal und Solar App zum Monitoring der PV-Anlage", und die Werbung muss sich der Verkäufer anrechnen lassen, sofern im Vertrag nicht ein bestimmter Zweck vereinbart wurde (§ 434 I Satz 3 BGB). Man hätte also theoretisch bis zum Ablauf der Gewährleistung (5 Jahre, falls der WR vom Solateur aufgebaut wurde) einen Anspruch darauf.


    Und nun kommt das Problem am Gewährleistungsrecht, das ich eingangs schon schilderte: Sachmängel müssen immer bereits zum Zeitpunkt der Übergabe bestehen. Treten sie nachher ein, sind sie nicht relevant.


    Das bedeutet faktisch: Am Tag der Installation muss das Portal funktionieren, aber schon am nächsten Tag können sie es abschalten, ohne dass du etwas dagegen tun kannst.


    Das ist auch bei vielen anderen vernetzten Geräten zum Problem. Aber bisher habe ich keine Bestrebungen der Politik wahrgenommen, das zu ändern.