unplausible Einspeiseenergiemenge zwischen KESM und EVU

  • Hallo,

    Folgende Konfiguration:

    Plenti 7.0 mit ca. 8,5 kWp, KSEM, BYD B-BOX HV 9 kWh. Einfamilienhaus, Einbauort KESM: Hausverbrauch


    Der EVU Zähler zeigt mir eine wesentlich höhere Energiemenge im Bezug an wie das KESM.


    Beispiel

    im Zeitraum vom 31.01.2020 bis 6.02. EVU-Zähler 21 kWh auf dem 1.8.0., Piko Portal/KESM: 0,5 kWh.

    Mir ist aufgefallen das das KESM die Energie die aus der Batterie kommt, mit unter solare Erträge aufsummiert. Es kann ja nicht sein das ich nachts solare Erträge habe. Der solare Ertrag ist für mein Verständis die Energiemenge die ich vom Dach hole, egal ob ich es direkt Verbrauche, Einspeise oder in der Batterie zwischen speichere.


    Wo liegt der Fehler?


    sonnige Grüße

    Michael

  • Der solare Ertrag ist für mein Verständis die Energiemenge die ich vom Dach hole, egal ob ich es direkt Verbrauche, Einspeise oder in der Batterie zwischen speichere.


    Wo liegt der Fehler?

    Der „Fehler“ liegt genau da... Kostal versteht eben unter Ertrag etwas Anderes. Erst wenn es im WR die Seite von DC zu AC wechselt, ist es Ertrag. Du zahlst ja auch erst USt./EEG, wenn es auf der AC-Seite verbraucht wird und nicht, wenn es auf der DC-Seite vom Dach in den Speicher geht.

    9,6kWp (Q.Cells Q.Peak-G5 320), Kostal Plenticore 10, BYD B-Box HV 10,24kWh, Az. -45° (SO), DN41°

    11,52kWp (IBC MonoSol 320 VL5-HC), Kostal Plenticore 10, Az. 38° (SW), DN39°

  • Hallo Saft laden ,


    wenn Du DIr die Werte direkt auf dem KSEM anschaust und mit den Werten des EVU vergleichst, muss der KSEM am Netzanschlusspunkt verbaut sein. Die Aufsummierung des Gesamtverbrauch "nur" im KSEM geschieht auf Grundlage seiner gemessenen Werte.


    Der PLENTICORE plus / PIKO IQ im Einzelbetrieb mit KSEM errechnet die Werte aus dem KSEM mit seinen eigenen erzeugten Werten.


    Viele Grüße

    Dennis

    Bei Service-Fragen wenden Sie sich bitte an service-solar@kostal.com oder rufen Sie unsere Hotline +49 761 47744 – 222 an.

  • Dann hat Kostal eine diametral andere Vorstellung von dem Begriff "solarer Ertrag". Das halte ich persönlich für verbesserungswürdig, weil irreführend und wie ich bemerkt habe, auch bei anderen Forenteilnehmern so empfunden.


    Der KESM ist definitv in der Position 1 der Bedienungsanleitung verbaut. Also in Position „Hausverbrauch“.


    Es geht nicht um den Gesamtverbrauch, sondern um die Energiemengen des Netzbezugs. Diese passen halt überhaupt nicht.

  • Hallo Saft laden ,


    entschuldige meine Verwirrung. Oben schriebst Du vom Bezug "Der EVU Zähler zeigt mir eine wesentlich höhere Energiemenge im Bezug an wie das KESM." und nun sprachst Du von dem solaren Ertrag.


    Grundsätzlich ist in allen Anleitungen beschrieben das der Energy Meter an beiden Punkten installiert werden kann. Der PLENTICORE Plus und PIKO IQ können die Daten des Bezug dann entsprechend mit den Informationen darstellen. Wenn dann im KSEM die Daten des Hausverbrauch eingesehen werden können sollen, muss dieser am Netzanschlusspunkt verbaut sein, da er die Werte der Wechselrichter bei dem Verbrauch nicht berücksichtigt.


    Der erzeugte solare Energie der Wechselrichter bei dem PLENTICORE plus kommt ja jeweils aus der PV-Seite. Allerdings wird diese bevor Sie über den AC-Seite das Gerät verlässt, noch (falls übrig) über den DC-Kanal in der Batterie zwischengespeichert. Das bedeutet das der grundsätzliche Ertrag des Wechselrichters (der im Grunde ja aus der PV kommt) auch erst mit entladen der Batterie + der direkt eingespeisten Energie zustande kommt.


    Über den Webserver sehe ich ja heute unter Statistik den Ertrag des Tag, Monat, Jahr und Gesamt. Dort steht dann aber die Aufteilung in Hausverbrauch Gesamt, Hausverbrauch aus PV, Hausverbrauch aus Batterie und Hausverbrauch aus Netz. Ziehe ich nun die Summe des Hausverbrauch aus PV und Batterie von meinem Ertrag ab, habe ich meine Einspeisung.


    Viele Grüße

    Dennis

    Bei Service-Fragen wenden Sie sich bitte an service-solar@kostal.com oder rufen Sie unsere Hotline +49 761 47744 – 222 an.

  • Hallo Dennis,

    Ich hab mir heute die Verteilung nochmal angeschaut und den Fehler gefunden. Ein Teil des Hausverbrauchs lief nicht über das KSEM. Da hab ich wohl mit der Grubenlampe auf dem Kopf in dem dunklen Keller die Unterverteilung vergessen umzuklemmen. Nobody is perfect. Damit wird natürlich der Sachverhalt der unterschiedlichen Energiemengen klar.


    Ich verstehe deine Erklärung zum Sachverhalt „solarer Ertrag“. Ich finde den Begriff halt nicht ganz passend, zumal der Umwandlungswirkungsgrad der Batterie dann damit rein „geschmuggelt“ wird. Oder sehe ich das falsch? Es verwirrt zudem das man nachts solaren Ertrag hat.


    sonnige Grüße

    Michael
    http://www.saft-laden.energy

  • Welche Stelle ist denn gemäß Kostal die beste Position um den KSEM zu installieren, wenn man auch eine Batterie im System eingebunden hat?

  • Hallo Ghostryder2000de ,


    es kommt auf den Anwendungsfall an. Hier eine ganz kurze Übersicht - ausführlich ist es in den Anleitungen beschrieben.


    1. Einzelbetrieb PLENTICORE plus (mit Batterie), PIKO IQ - beide Einbaupositionen
    2. Mehrfachbetrieb KOSTAL Wechselrichter mit Steuerung der Einspeiseleistung durch den KSEM (Netzeinspeisepunkt)
    3. PLENTICORE plus mit Batterie und aufnahme von überschüssiger AC-Energie (Netzeinspeisepunkt)


    Viele Grüße

    Dennis

    Bei Service-Fragen wenden Sie sich bitte an service-solar@kostal.com oder rufen Sie unsere Hotline +49 761 47744 – 222 an.

  • Hallo Dennis,

    in eurer Installationsbeschreibung steht aber drin das im Fall 1 eindeutig die Einbauposition Hausverbrauch zu bevorzugen ist, weil hier die Regelung des zu Verfügung zu stellenden Stroms seitens Wechselrichter genauer bzw. schneller ist.


    BG

    Micha

  • Hallo Micha,


    dies war einmal so mit der bisherigen Software im Einzelbetrieb. Mit der neusten Software des Wechselrichters und KSEM ist dies obsolet. Wenn Du allerdings Daten direkt aus dem KSEM Dir anschauen möchtest inkl. der Wechselrichter Werte, musst Du an den Netzanschlusspunkt. Wenn Du alle summierten Werte aus dem Wechselrichter (z.B. Webserver/Display) nutzt, wird dort alles für den Einzelwechselrichter bereits berücksichtigt.


    Viele Grüße

    Dennis

    Bei Service-Fragen wenden Sie sich bitte an service-solar@kostal.com oder rufen Sie unsere Hotline +49 761 47744 – 222 an.