Welche Verschaltung und Zähler sind nötig bei Anlagenerweiterung?

  • Ich habe eine PV Anlage mit gut 40 kWp aus 2009, die ich gerne erweitern würde. Sie ist auf einer Maschinenhalle und da das Grundstück sehr lang ist und der Hausstromanschluss an der anderen Ecke des Grundstücks, habe ich damals einen separaten Stromanschluss nur für die PV bekommen. Direkt auf der anderen Straßenseite ist der Trafo von dem aus der Ort eingespeist wird. Ich denke es kam dem Netzbetreiber entgegen dass ich einen neuen Anschluss bekommen habe, da der jetzt direkt in die Trafostation geht. Damals hat der Netzbetreiber gefordert, dass ich einen Stromkasten für den Außenbereich kaufe und diesen auf das Grundstück des Trafohäuschens baue. Also auf der anderen Straßenseite meines Grundstückes. In diesem Kasten ist der Zähler verbaut. Von dort aus geht eine 4x50mm² Leitung unter der Straße durch zum Sicherungskasten meiner Anlage. Die Anlage speist den Strom komplett ein.


    Und jetzt kommt die Frage: wenn ich jetzt die Anlage erweitern will, z.B. um weitere 20 kWp, wie wird das dann gemacht? Die Leitung würde die weiteren 20 kWp ja ohne weiteres hergeben. Der Zähler auch, da er schon Stromwandler hat. Aber wie wird die Erzeugung der neuen Anlage dann erfasst? Kann man auf meiner Seite einen Zähler setzen durch den die neue Anlage geht und das dann als Ertragszähler für die neue Anlage genutzt werden und die Differenz zwischen altem Hauptzähler und dann neuem 20 kWp Zähler ist künftig der Ertrag der alten Anlage? Oder machen die Betreiber so etwas nicht?


    Oder muss ich da etwa tatsächlich noch einmal aufgraben und ein weiteres Kabel auf die andere Straßenseite legen und einen weiteren Stromzähler dort einbauen? Und wenn ich irgendwann noch einmal erweitere erneut? Das wäre echt ziemlich unschön und noch dazu teuer.


    Macht es einen Unterschied ob ich mit der neuen Anlage voll einspeise, oder auch selbst Strom verbrauche? Von Anmeldung und Aufbau her, mal ohne steuerliche Themen zu betrachten.

  • Ist eigentlich ganz einfach,


    (3) Anlagenbetreiber können Strom aus mehreren Anlagen, die gleichartige erneuerbare Energien oder Grubengas einsetzen, über eine gemeinsame Messeinrichtung abrechnen.

    ... erfolgt die Zuordnung der Strommengen im Verhältnis zu der installierten Leistung der Anlagen.

  • Sehr ähnlicher spezifischer Ertrag? Dann gemeinsam messen.

    Selber nutzen kommt wegen der technischen Gegebenheiten nicht in Frage?

    FAQ in meinem Benutzerprofil gelesen?

  • Hallo Outsider64, bin wegen etwas anderem hier. Ich habe eine defekten Solarlog 1200PM+ Display defekt.

    Habe gelesen du bist ein Spezialist für sowas.

    Wie kann ich dich PN anschreiben. Keine Forums-Erfahrung meinerseits.

    Danke und Sorry an die anderen.