600Wp Anlage von Bau-tech.shop - kommt aber nur 360W (im Feb)

  • Hallo liebe Solar-Gemeinde,


    wir haben uns eine Kleinanlage bei Bau-Tech.shop gekauft mit folgenden Komponenten:

    2x 300W Module von MünchenSolar, monokristallin

    1 Wechselrichter Growatt 750-S

    1 Aufständerung (35°)


    Jetzt haben wir die Anlage in Betrieb genommen.

    Obwohl es inzwischen ein paar Tage volle Besonnung gab kommt nur weniger als 360W heraus. ?(


    Da der Wechselrichter nur einen Modul-Eingang hat, haben wir die beiden Module in Reihe geschaltet.

    Über DIP-Schalter haben wir den Wechselrichter auf VDE-4105 gestellt.

    Ansonsten haben wir die Konfiguration des Wechselrichters nicht verändert.


    Der Wechselrichter meldet Werte von 70V und 5A.


    Ist das in den Wintermonaten normal?


    Für eure Hilfe besten Dank im Voraus.


    MfG, Maik

  • 600Wp Anlage von Bau-tech.shop - kommt aber nur 360W peak


    Das p hat eine bestimmte Bedeutung, daher wäre deine Überschrift so richtig (Klugscheißermodus Ende ;))

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

  • SunGrabber

    Hat den Titel des Themas von „600W Anlage von Bau-tech.shop - kommt aber nur 360W peak (im Feb)“ zu „600Wp Anlage von Bau-tech.shop - kommt aber nur 360W (im Feb)“ geändert.
  • Die Frage ist einfach, ob eine 600Wp Anlage (monokristallin) derart neigungsabhängig ist?


    Kann es sein, dass im Winter (trotz voller Bestrahlung) nur 58% realisierbar sind?


    Danke, Maik

  • Ja.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.


  • Sollte bei 35 Grad aber eigentlich nicht. Ich habe bei 10 Grad Neigung letztens schon 50% des Maximums gehabt. Spitzen nochmal 30% höher, aber nur an Tagen, wo sich Sonne und Wolken abwechselten. An reinen Sonnentagen ist der Himmel oft gar nicht so klar, wie man denkt.


    Bei 35 Grad solltest du eigentlich rechnerisch 70-75% des Maximums hinkriegen. Die PVGIS-Daten (stundenweise) stützen diese Vermutung auch.

  • 2.) du hast momentan maximal 25-26° sonnenstand. das modul hat 35°.

    airmass ist im winter auch deutlich hoeher --> grundsaetzlich weniger einstrahlungsleistung

    luftqualitaet, luftfeuchtigkeit, ...

    usw.


    2.) Growatt 750-S arbeitet erst ab 50V ueberhaupt, das ist schon relativ knapp, geht rauf bis 450V. noch keine rede vom optimalen MPPT bereich.


    hast du noch platz fuer ein weiteres modul um die spannung anzuheben?

  • ich habe bei meiner neuen 650 watt-anlage zurzeit 630 watt bei klarem, kaltem wetter mittags bei 45 grad.


    bei 58% und 35 grad bei gleichen bedingungen stimmt was nicht.


    Mit freundlichen Grüßen