Fronius Symo 10 und Smart Meter - Anschluss

  • Hallo,

    ich habe mal eine Verständnisfrage...


    Folgender Sachverhalt:

    - PV Module und Wechselrichter (Fronius Symo 10) wurden diese Woche installiert.

    - Zähler wird demnächst noch gewechselt

    - Fronius Smart Meter wird ebenfalls noch installiert

    - die Analge ist demnach im Moment noch ausgeschaltet


    Der Wechselrichter konnte aus Platzgründen nicht im gleichen Raum wie der Zählerschrank installiert werden. Smart Meter wird dann aber im Zählerschrank installiert (richtig?).

    So, im Raum wo der Zählerschrank steht, ist auch mein ganzes Netzwerk Zeug (Router, Switch, etc.). Von diesem Raum habe ich ein LAN Kabel in den Raum vom Wechselrichter, um diesen per LAN-Kabel ans Netz zu bringen.

    Jetzt habe ich gelesen, dass das Smart Meter auch per LAN Kabel (bzw. einfach ein CAT5/6 Kabel) an den Wechselrichter angeschlossen werden muss. Ist das so? Ich habe allerdings nur ein LAN Kabel vom einen in den anderen Raum und auch keine Möglichkeit ein zweites zu legen.


    Was sind nun meine Optionen?

    WLAN ist überall verfügbar und auch stabil. Ich könnte also den Wechselrichter per WLAN anbinden und das LAN Kabel für die Verbindung vom Smart Meter zu Wechselrichter verwenden.


    Gibt es noch ein Option, in der ich den Wechselrichter doch per Kabel ans LAN bringen kann? Irgendwie alles über ein Kabel?



    Grüße,

    Torsten

  • Ich könnte also den Wechselrichter per WLAN anbinden und das LAN Kabel für die Verbindung vom Smart Meter zu Wechselrichter verwenden.

    klingt vernuenftig!


    aber: du brauchst ja auch ein exklusives 3-phasiges stromkabel zwischen WR und zaehlerschrank, hat da z.b. parallel kein cat6-kabel mehr platz?

  • Du kannst auch noch auf Lan via Stromleitung zurückgreifen...habe ich schon öfters verbaut.. sieh mal nach TP-Link TL-PA8030P 

    Ausrichtung:


    8,5 KWp @ DN:35°, -10° SSO
    1,5 KWp @ DN:10°, -100° NO


    Fronius Energy Package 9,0 kW

  • @Tomu, dir ist aber schon klar, dass der Smartmeter nicht einfach mit dem Ethernetkabelstecker angeschlossen wird?! Es werden nur 3 (will nicht gucken gehen) kabel zwischen SM und WR angeschlossen. Also von deinem vermutlich vorkonfektionierten Kabel müssen die Stecker ab, sonst kann man den SM nicht anschließen.


    Das mit dem WLan sollte an sich kein Thema sein. Du könntest auch einen Repeater als Wlan-Brücke nutzen. (hab ich am Hybrid so) Da geht ein Kabel vom WR zum Repeater und der funkt dann per W-lan zum Router (der Symo hängt bei mir, per Wlan auf der dem Repeater, weil auch der sonst nicht bis zum Router kommt).

    Macht aber nur Sinn, wenn man WLan technisch nicht bis zum Router kommt, das Signal also zu schwach ist.

    Wenn das direkt geht, dann ist WLan für den WR kein Thema.


    Oder halt wie von Diri über Stromleitung.

    4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • Kannst Du noch für den SmartMeter ein 4-adriges dünnes Telefonkabel nachziehen?

    Dann LAN von WR an Router und Smartmeter über Telefonkabel an WR. Der Fronius läuft stabiler über LAN als über WLAN.


    Ich habe solche Splitter mehrfach im Einsatz.

    Wozu Splitter?

    Die Adern 1,2,3 und 6 für ein LAN-Kabel, mit dem dann bloß 100 mbit gehen und drei andere Adern für den Smartmeter.

  • mehr als 100mbit sind eh nicht moeglich beim fronius WR und das braucht nur 2 der 4 adernpaare!

    somit sind noch 4 leitungen frei, 2 fuer daten hin und retour, eins fuer die masse!


    grundsaetzlich ginge es schon, nur obacht, dass es nicht vergessen wird, was fuer ein "pfusch" auf der leitung liegt, nicht, dass dann bei umsteckaktionen andere komponenten schaden nehmen...

  • Danke für die vielen Kommentare und Vorschläge!

    Ich konnte es nun doch mit einem zweiten LAN Kabel lösen. War ein ziemliches gefummel, aber hat am Ende geklappt.

    D.h. ich habe jetzt ein CAT 7 Kabel gepatched auf eine LAN Dose für den Wechselrichter und ein weiteres CAT 7 Kabel vom Wechselrichter bis in den Schaltschrank. Das kann dann vom Elektriker an das Smart Meter angeschlossen werden.


    Nun brauche ich noch nen Termin zum wechseln des Zählers und dann gehts los :-)