PV Module von Heckert oder LG

  • Das ist eine interessante Information. Genau diesen technischen bereich scheint es aber gar nicht zu geben...





    Deshalb scheint mir doch die Bezeichnung Händler besser zu passen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Die Bezeichnung "Made in Germany" findet sich übrigens auch nicht auf dem Netzauftritt von Luxor.

  • Danke für die Info, das ist durchaus Interessant. 2011 finden sich noch Artikel in welchen die Produktion in der EU beschrieben wurden. Auch seltsam ist, dass auf der Homepage die Gründung mit 2004 beziffert ist.


    Aber mit 10 Mitarbeitern ist die Entwicklung schwierig, da sind wir bei dir!

    Ihr Partner für Photovoltaik, Solarmodule und Energiespeicher in Nordhessen und Umgebung (Kassel / Göttingen)

  • Es liegt mir fern den Hersteller/Händler Luxor in irgendeiner Art und Weise schlecht zu machen. Im Gegenteil, ich habe selbst keinerlei Erfahrung mit deren Produkten und kann weder positives, noch negatives Behaupten.


    Aber es wird in diesem Forum gerne über verlängerte Produktgarantien oder einer Leistungsgarantie von 25 Jahren gesprochen. Da ist es nur fair zu wissen, dass das garantierende Unternehmen aus gerade mal 13 Personen besteht. Und wie das im Zweifel bei dieser Unternehmensgröße gehandhabt werden kann, dass kennen wir leider zur Genüge aus der Baubranche.


    Die obigen Angaben stellen übrigens frei verfügbares Wissen dar --> Bundesanzeiger.

  • Hallo Janinamalin,

    kannst du mir verraten, woher du den Wert für D T her hast und wie du den relativer Ertrag bei NOCT ermitteln kannst?

    Viele Grüße
    -solarTPX

  • Das ist relativ einfach.

    Die NOCT-Werte stehen im Datenblatt.

    Dort sind auch (manchmal im Kleingedruckten) die NOCT-Temperatur angegeben.

    DT ist die Temperaturdifferenz zwischen 25°C (Temperatur des Normtest) und der NOCT-Temperatur.

    Mit DT X Temperaturkoeffizient habe ich dann die rechnerische Leistungsreduzierung ermittelt und mit der NOCT-Angabe verglichen. Wie Du siehst ist der rechnerische Wert etwas geringer als der im Datenblatt. Ursache? Keine Ahnung.


    Geerntet wird im Sommerhalbjahr,

    da ist der Temperaturkoeffizient, abgesehen von einigen kalten Tagen im April / Mai, von entscheidender Bedeutung.

    An den richtig heißen Tagen in diesem Sommer ist meine Anlage nur selten in die 70% Begrenzung gelaufen,

    obwohl mein Hausverbrauch nur selten > 1000 W liegt. (9,75 kWp installiert)

    An kalten Tagen im Mai hat die Anlage bei hohem Hausverbrauch phasenweise > Nennleistung geliefert (Bis 10,1 kW, dann ist der WR am Limit)

    Mit 70% dynamisch und mit geringem Mittagsverbrauch ist ein Temperaturkoeffizient von +- 0,35%/K wohl ausreichend um thermische Verluste einigermaßen erträglich zu halten.

    Mit hohem Mittagsverbrauch (z.B. Speicher im BEV, Klimaanlage,...) kann sich ein besserer Temperaturkoeffizient rechnen .

    Im Moment sind die REC-Alpha da ziemlich weit vorne.

    Muss man halt im Einzelfall rechnen. :-)

    Ab 12.07.1996 bis 24.04.2019 = 2,64 kWp

    Ab 25.04.2019 = 9,75 kWp.

    30 x LG Neon2 Black 325N1K-V5 mit SE10k-WR