• Nachhaltigkeit und Energiewende interessieren zunehmend breitere Bevölkerungsschichten. Viele wollen daher mit einer Investition in eine Photovoltaikanlage nicht nur einen Beitrag zur nachhaltigen Stromversorgung leisten, sondern wolln auch eine Rendite für das investierte Kapital erzielen.


    Die Firma HK Solartec GmbH bietet unternehmerische Photovoltaikanlagen für Investoren an und wirbt mit attraktiven Renditen für das investierte Kapital.


    Dieses Forum lädt alle Investoren ein, die sich über ihre eigenen Erfahrungen mit einer unternehmerischen Photovoltaikanlage, die sie von oder über Fa. HK Solartec GmbH erworben haben, austauschen möchten.


    Berichten Sie über Ihre eigenen Erfahrungen, die sie mit der Fa. HK Solartec GmbH im Verkaufsprozess, während der Bauphase, bei der Abnahme der Anlage und während der Betriebsführungsphase gesammelt haben. Hat sich die Investition bisher gerechnet? Was läuft gut, was läuft schlecht? Loben und kritisieren Sie! Gibt es Überraschendes zu berichten? Teilen Sie ihre Erfahrungen mit anderen Investoren und tauschen Sie sich direkt untereinander aus.

  • Ich habe bei der Firma Innpro aus Stuttgart ein Direktinvestment in zwei Anlagen getätigt, die von der Firma HK Solartech aus Rostock gebaut werden und habe bisher sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Die Anlagen wurden im letzten Mai erworben und sollten im Oktober ans Netz gehen. Bis heute sind sie aber nicht am Netz. Ein Großteil der Investitionssumme musste bereits beglichen werden, so dass nur noch ein Bruchteil offen ist. Der Sinn eines Direktinvests ist u.a. die Risikominimierung durch den Erwerb von Eigentum und das wird auch von Innpro so beworben. Defacto trägt man aber das Unternehmensrisiko, bis die Anlage komplett bezahlt ist, weil das Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung unter Eigentumsvorbehalt steht. Wenn dies vorsätzlich verzögert wird, steht das in direktem Widerspruch zu dem was man mit einem solchen Invest bezweckt.


    Die Kommunikation von Innpro ist eine einzige Katastrophe: Anfragen werden wiederholt nicht beantwortet oder erst nach mehrmaligem Nachfragen. Eine aktive Information, auch bei Abweichungen vom Plan, erfolgt grundsätzlich wohl nicht. Der Geschäftsführer Herr Schnieringer weigert sich verbindlich zu sagen wann die Anlagen nun ans Netz gehen werden, obwohl sie bereits seit letztem Jahr fertig gestellt sind. Erst hieß es (im Kaufvertrag) voraussichtlich im Oktober 2020, dann im Januar 2021, dann im Mai 2021 und nun kommt keinerlei Aussage mehr. Dazu passt, dass ich im vergangenen Jahr auf Nachfrage wie der Stand der Anlagen sei im mitgeteilt bekam, die Anlagen seien beide errichtet. Als ich dann Ende Juli bei einer Anlage vorbeifuhr fand ich nur ein unsaniertes Dach vor, von einer Anlage keine Spur! Das war dann natürlich nur ein Versehen.


    Die Firma HK Solartech reagiert erst garnicht auf Anfragen. Auch die Verpächter sind unzufrieden, wie sie mir geschildert haben, einer versucht seit 6 Monaten den Container mit Asbest von seinem Grundstück zu bekommen, der andere hat Mängel am Dach und keiner kümmert sich und auch die Pachtzeit beginnt erst mit Inbetriebnahme an zu laufen.

    Der Grund für die Verzögerungen liegt offensichtlich bei HK Solartech, die die Anlagen einfach nicht beim Betreiber melden, weil sie "das letzte Stück", nämlich das Verlegen des Kabels zum Anschlusspunkt, schlicht nicht fertigstellen. Auch ein Netzbetreiber berichtete mir auf Nachfrage, man habe die Firma HK Solartech auch schon mehrfach angeschrieben und gefragt wann sie anfangen können mit den ihrerseits noch erforderlichen Arbeiten, auch sie erhielten laut eigenem Bekunden einfach keine Anwort.


    Trotz Versprechen wenigstens eine Ausgleichszahlungen zu leisten, findet dies nur zu einem Bruchteil statt, die Finanzierungskosten in vierstelliger Höhe laufen.


    Das gesamte Verhalten ist meiner Ansicht nach absolut unseriös und ich kann nur dringend davon abraten mit diesen Firmen Geschäfte zu machen.