**HILFE** Fronius Wechselrichter richtig dimensionieren

  • Hallo:)


    ich plane gerade eine Anlage in Österreich mit 15 Stk. JaSolar 340er Modulen (JAM60S10-340) in einem String

    und suche den passenden FRONIUS Wechselrichter dazu!


    Technische Daten von den Modulen - Gesamtleistung: 5,1KWp:

    Open Circuit Voltage(Vmp)(V): 41,36

    Maximum Power Voltage(Vmp)(V): 34,63

    Short Circuit Current(Isc)(A): 10,46

    Maximum Power Current(Imp)(A): 9,82



    Dachneigung: 10°

    Ausrichtung: Südost

    Verschattung: nein


    In den mir vorliegenden Angeboten ist entweder der WR Fronius Symo 4,5-3-M oder

    das größere Modell Symo 5,0-3-M enthalten!



    Die geringen "Mehrkosten" für das größere Modell sind mir eigentlich egal.


    Guter Wirkungsgrad und lange Lebensdauer wäre schön, aber früh starten auch ...……….



    Welcher von den beiden angebotenen WR passt nun besser?



    PS: In Österreich gibt es keine 70% Regel!



    Danke für eure Meinungen!:danke:

  • Ich habe Symo Hybrid 4.0-3-S mit 5,1 kWp. Nur ein oder zwei Mal im Jahr an einem kühlen, sonnigen Sommertag ist die Photovoltaik-Produktion mehr als der Wechselrichter umwandeln kann. Meine Paneele sind fast horizontal mit Süd-Süd-Ost-Ausrichtung.

    6,2 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion; Arduino Verbrauchsregler
    (Bitte entschuldigen Sie mein manchmal schlechtes Deutsch, es ist 'google translated')

  • Servus michi,


    ich befasse mich selber grad mit einer guten Auslegung für einen Fronius WR, halt in einer etwas anderen Dimension.


    Kennst du diesen Beitrag?

    Wechselrichter-Unterdimensionierung: Welche Ertragseinbußen?


    Du kannst dich auch mit diesem Tool spielen.

    https://fronius.solarconfigura…/solar.configurator/quick


    Kurz zusammengefasst: Generatorleistung von 5 kWp und WR mit 5 kW ist sicher nicht optimal dimensioniert.

  • die Kosten doch eh fast das selbe, welchen man nimmt ist eher egal,

    nimmst halt den 5er, dann gehen da noch mal 3-4kWp dran ;)

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Kurz zusammengefasst: Generatorleistung von 5 kWp und WR mit 5 kW ist sicher nicht optimal dimensioniert.

    Danke für den Link!!!:thumbup:


    Warum ist der WR mit 5 kW sicher nicht optimal dimensioniert?


    Bitte um kurze Erklärung...…..



    Meine Gedanken dazu sind:


    Der größere läuft praktisch nie in die Begrenzung und dadurch wird auch die Elektronik nicht übermäßig strapaziert.

    Denn der "spielt" sich ja eher mit dieser Generatorleistung.


    Und vermutlich wird der WR mit dieser Leistungsreserve auch nicht so warm und

    hält hoffentlich dadurch länger...……


    Liege ich echt so falsch???



    Es liegen vier Angebote vor: 2x mit dem 4,5er und 2x mit dem größeren 5,0er


    Ich bin echt verunsichert...……



    Laut Link soll ich den kleineren WR nehmen - wird wohl so stimmen ……...…..

    https://fronius.solarconfigura…/solar.configurator/quick

  • Die Symo bis incl. 6kW sind weitestgehend

    Identisch. Sieht man schon Abmessungen und

    Gewicht.


    Es wird daher kaum Unterschiede geben, ob nun 4kW, 5kW oder 6kW.


    Die einzige sinnvolle Lösung wäre es ein ggf.

    Vorhandenes NW Dach zu belegen und dann eine ganze Palette Module (30Stk) zu verbauen, dann wäre der 6er auch gut ausgelastet ;)

    Diese Spielzeuganlagen und dann unbedingt 3-phasig ist echt affig :mrgreen:

    Ein 3,6er Primo würde auch gehen...

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Die einzige sinnvolle Lösung wäre es ein ggf.

    Vorhandenes NW Dach zu belegen und dann eine ganze Palette Module (30Stk) zu verbauen, dann wäre der 6er auch gut ausgelastet ;)

    Hier handelt es sich um ein Pultdach und da passen leider nicht mehr Module drauf.


    Ist ja eh wirklich schade - aber so eine "Spielzeuganlage ist wohl besser als nix...……;)


    Alle vier Anbieter bieten einheitlich 3-phasig an.


    Wo bitte wäre der Vorteil und die Argumente für 1-phasig?

  • in ö musst du im allgemeinen sowieso 3-phasig anschliessen bei >=3,6kVA wr-leistung.

    ich wuerd den groesseren nehmen, wenns egal ist! es findet sich erfahrungsgemaess immer noch wo platz fuer das eine oder andere modul!

    vor allem, wenn man dann vom pv-fieber angesteckt ist!