Dachhaken Montage korrekt?

  • Guten Morgen,


    gerade bin ich dabei langsam mit den Arbeiten für mein Anlage zu starten.

    Dabei habe ich schon mal einen Dachhaken montiert.

    Kann jemand anhand der Bilder sagen ob der Dachhaken so korrekt montiert ist oder was geändert werden muss?

    Der Abstand zwischen Dachhaken und unterem Ziegel ist etwas gering, aber das liegt an dem Kompriband.

    Das Kompriband drückt den Ziegel leicht (2mm) nach oben.

    Bei Belastung gibt das Kompriband aber auch wieder diese 2 mm nach.

    Am Ende wird es eine Ost/West Anlage mit jeweils einem Solarmodul pro Seite (und somit jeweils 4 Dachhaken ;)).


    Grüße


    CKD

  • Hier läuft dir doch das Wasser rein.

    wäre mir auch zu heikel, dann lieber an der oberen Pfanne 2 mm mehr wegnehmen und den Haken höher setzen.

    9,9 kWp (32x310Watt Amerisolar full black) am Kostal Plenticore 8.5 + Kostal Smart Energy Meter

  • Sieht doch gut aus!

    Das habe ich schon schlechter gesehen.


    Achte noch darauf, dass die Haken bei Belastung nicht auf der Pfanne aufliegen - die könnte sonst brechen

  • Wie steil ist denn das Dach? Bei einem sehr steilen Dach wäre es vermutlich vertretbar.

    9,9 kWp (32x310Watt Amerisolar full black) am Kostal Plenticore 8.5 + Kostal Smart Energy Meter

  • Dachneigung ist 26 oder 28°


    Hier noch mal ein Bild ohne Dachhaken.

    Ich habe links und rechts einen Schnitt gemacht und das Mittelteil raus gebrochen.

    Um an der Stelle noch einen Steg stehen zu lassen müsste man wohl von einer Seite noch mal einschneiden (das verringert wohl den Rest der Stabilität) oder den doch recht massiven Teil mit der Flex abtragen (natürlich aufwendig).


    Alternativ ist mir doch die nachträgliche Abdichtung eingefallen.

    Sprich Kompriband am Dachhaken oder eine Dichtmasse zum spritzen.

  • Dachneigung ist 26 oder 28°

    Das ist genau der Wasserlauf.

    Bei der geringen Dachneigung läuft auf jeden Fall Wasser unter die Dachfläche.



    Alternativ ist mir doch die nachträgliche Abdichtung eingefallen.

    Sprich Kompriband am Dachhaken oder eine Dichtmasse zum spritzen.

    Bringt nichts.


    Auf jeden Fall muß ein Steg bleiben.

    Dann von Oberkante Dachziegel bis Unterkante Haken ein Stück zb. Blei unterlegen.

    43 x Heckert NeMo® 2.0 60 M 320 Watt (5BB), Fronius Symo 10.0-3-M, Ausrichtung Ost-West, Dachneigung 45°, IBN 1/2010

  • Tipp von mir.

    Bei deiner Überdeckung kannst du den S-Winkel über den Montagewinkel setzen.

    Das hat mehrere Vorteile

    Steifer

    Kürzer (Hebel) und weniger Einschnitt in den Ziegel erforderlich

    Ziegel lässt sich auch später noch wechseln

    Hier noch nicht justiert/fest

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.



  • Ich habe links und rechts einen Schnitt gemacht und das Mittelteil raus gebrochen.

    schneide doch einfach nicht ganz so tief ein und dann von vorne und/oder hinten ansschneiden, dann hast Du da, wo jetzt die Schnittkante zu sehen ist, einen Absatz. Dann mal mit der Gießkanne Wasser drüberkippen und den oberen Ziegel wieder abnehmen und schauen, ob es trocken geblieben ist.

    Gruß

    Gunther