Petition zum Erhalt der "Ü20" Photovoltaikanlagen

  • Eine vom SFV initierte Petition zum Erhalt der "Ü20" Photovoltaikanlagen:


    Kein AUS für Solaranlagen nach 20 Jahren


    Zum 1. Januar 2021 werden die ersten Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 114 MWp aus der 20-jährigen EEG-Förderung herausfallen.

    Nach den bisherigen gesetzlichen Regelungen in Deutschland haben Anlagenbetreiber nach EEG-Förderende keinen Anspruch auf Abnahme und Vergütung des erzeugten Stroms. Die einzigen Möglichkeiten bestehen darin, den erzeugten Strom aus Ü20-Anlagen vollständig selbst zu verbrauchen oder direkt zu vermarkten. Beide Lösungen gehen mit erheblichen Zusatzinvestitionen, erhöhten jährlichen Betriebskosten und damit zunehmenden Risiken einher. Für jede Kilowattstunde Solarstrom, die zur Eigenversorgung genutzt wird, muss außerdem nach aktuellem Stand 40 % der EEG-Umlage abgeführt werden.

    Damit besteht die Gefahr, dass voll funktionsfähige und robuste Photovoltaikanlagen frühzeitig abgebaut werden. Diese Situation widerspricht den Grundsätzen einer ökologisch nachhaltigen und dringend notwendigen Energiewende im Strombereich



    ==========


  • unterschrieben

    30 Kyocera KC 175 GHT-2 Süd +10° DN33° mit 5,25 kWp ab April 2008 bei 1.140 kWh p.a. / kWp, Sunways AT5000, PLZ 74193; Hautec ErdWP mit WW WP 4000 kWh p.a. ca. 200 m2 beheizt

    Wer einen Fehler findet, darf ihn gerne behalten oder konstruktiv zur Verbesserung beitragen.

  • Welch ein Witz dass es sowas in Deutschland überhaupt braucht - die spinnen die Politiker! :shock:


    PS: erledigt...

    ComMetering @SolarEdge SE25K-D2 -> 23,53kWp

    16x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S @30° Süd

    10x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S +5x AC-390MH/144S @30° Ost

    12x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S +3x AC-390MH/144S @12° Ost

    12x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S +4x AC-390MH/144S@30° West

    8x Axitec AXIworldpremium X AC-325MH/120S @12° West

  • Die einzigen Möglichkeiten bestehen darin, den erzeugten Strom aus Ü20-Anlagen vollständig selbst zu verbrauchen oder direkt zu vermarkten.

    Warum darf man nicht verschenken?


    Für jede Kilowattstunde Solarstrom, die zur Eigenversorgung genutzt wird, muss außerdem nach aktuellem Stand 40 % der EEG-Umlage abgeführt werden

    Gilt das nicht erst ab einer bestimmten Anlagengröße (>10kWp)?

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

  • Auch wenn das immer nach Gängelung aussieht, geht es doch bei dieser Fördergeschichte um ein Recht, die erzeugte Energie zu einem bestimmten Preis einspeisen zu können. Diese Förderung gibt es zeitlich begrenzt um Anreize zu schaffen.

    Das wird von der Allgemeinheit bezahlt, den Mietern und kleinen Leuten. Wieso soll es ungerecht sein, diesen Vorteil nur eine gewisse Zeit zu gewähren und dann den Welpenschutz aufzuheben und es an den Markt zu bringen?

  • erledigt,

    wenn auch nicht mehr zu den ursprünglichen Preisen, aber jeder Anlagenbetreiber sollte weiterhin die Möglichkeit haben, seinen Strom zu einen angemessenen Preis einspeisen zu dürfen.

  • Auch wenn das immer nach Gängelung aussieht, geht es doch bei dieser Fördergeschichte um ein Recht, die erzeugte Energie zu einem bestimmten Preis einspeisen zu können. Diese Förderung gibt es zeitlich begrenzt um Anreize zu schaffen.

    Das wird von der Allgemeinheit bezahlt, den Mietern und kleinen Leuten. Wieso soll es ungerecht sein, diesen Vorteil nur eine gewisse Zeit zu gewähren und dann den Welpenschutz aufzuheben und es an den Markt zu bringen?

    Warum soll man den sauberen PV-Strom verschenken,oder nicht einspeisen dürfen,wärend die dreckigen Stromerzeuger locker ihren Strom verkaufen dürfen...?


    Viele Grüsse

  • Das wird von der Allgemeinheit bezahlt, den Mietern und kleinen Leuten. Wieso soll es ungerecht sein, diesen Vorteil nur eine gewisse Zeit zu gewähren und dann den Welpenschutz aufzuheben und es an den Markt zu bringen?

    +1

    während die dreckigen Stromerzeuger locker ihren Strom verkaufen dürfen...?

    Die dreckigen Stromerzeuger verkaufen ihren Strom aber zum Marktpreis und genau das sollten PV Anlagen nach 20 Jahren auch machen. Sehe ehrlich gesagt keinen Sinn in dieser Forderung nach längerer Einspeisevergütung (= Subvention). Dann lieber irgendwelche Abgaben/Steuern auf Kohle.

    Viele Grüße,

    Dominic