Ionity & Co. - Wird TESLA jetzt alternativlos?

  • Damit hätte ja eigentlich niemand gerechnet. Mit viel EU-Fördergeldern wurde der Dienstleister Ionity unterstützt, jetzt dreht dieser massiv an der Preisschraube. Die Folge werden teure Abo-Modelle für die Besitzer von Elektroautos. Der ID3 damit tot, bevor er überhaupt auf den Markt kam. Nur als Teslafahrer kann man (noch) sorglos sein.


    In der Konsequenz wird der Autofahrer erpressbar, die große Freiheit die sich mit der Elektromobilität fortsetzen sollte, zukunfsgefährdet.


    [Blockierte Grafik: https://www.bilder-upload.eu/thumb/d80e31-1579595637.jpg]

  • Die 79 Cent sind ja für Tesla Fahrer. Die normalen Kunden zahlen um die 30 Cent, was absolut ok ist.


    Es geht hier um ein politisches Signal. Man will die Kapazitäten freibekommen für die eigenen Kunden und nicht Tesla Kunden günstigen Strom bieten. Was abolut legitim ist

  • Du zahlst die 30ct doch nur bei einem Vertrag.

    Bedeutet du kaufst einen ID3, zahlst anfangs 30ct, dann aber nach 5 Jahren erhöht sich die Gebühr mit dem Verweis dass man ja mit dem neuen VW Modell ID4 wieder nur für 30ct tankt.

    Das Auto wird zu einer Abo-Falle.

  • Zum ionity-Netz gehören die Hersteller BMW, Mercedes, Ford, VW, Audi, Porsche und Hyundai, mit deren Ladekarte kann man um die 30 Cent laden, Audi will sogar den Preis unter 30 Cent senken. Das ist völlig normal und wird sich so einpendeln. Die 8 EUR Pauschale war eh Dumping und es blockierten vor Allem Model 3 Fahrer die Säulen, die werden jetzt wieder zum Supercharger fahren und machen die Plätze für ID.3 etc. wieder frei.


    Da E-Autos zu 90 % zu Hause oder am Arbeitsplatz geladen werden sind die Mehrkosten gegenüber 8 EUR pauschal zu verkraften. Zur Not hat man halt noch mehrere Ladekarten externer Anbieter dabei (Maingau, ChargeNow etc.)


    Mit Abo-Falle hat das nichts zu tun.

  • Das kommt dann halt drauf an, wie dieser Vertrag gestaltet ist. Kündigungsfristen? Grundgebühr?

    9,93 kWp Aleo (180° Süd, 40° Neigung)

    6,72 kWp Aleo (1,6 kWp 90° Ost, 15° Neigung | 1,28 kWp 180° Süd, Neigung 8° | 3,84 kWp 270° West, 6° Neigung)

    13 kWh E3/DC-Speicher S10 E PRO


  • Es wird weiterhin viel Unklarheiten geben und viele Unwissende werden auch viel Geld bezahlen... Das ist doch aber überall so, der Unwissende bleibt bei seinem Telefonanbieter weil er sich "gut aufgehoben" fühlt, oder Sky Abo, noch besseres Beispiel. Kündigt man nicht, zahlt man schlicht mal das doppelte als wenn man kündigt...


    Sodass es immer Konkurrenz gibt, wird jeder sein Geschäftsmodell entwickeln. Wir sind ja schließlich in Deutschland, da wird schön langsam und sorgfältig durchgeführt XD

  • Wenn die deutschen Autobauer zu zwielichtigen Handyabovertragsverdreher auf vier Rädern werden, werden sich nicht wenige zu Tesla wenden wo sie eine sauberes und klares Ökosystem vorfinden. Spritpreise die +-10ct an den Tankstellen sorgt schon für genug Aufregung, aber die 10-fachen (!!!) Strompreise, das wird nicht funktionieren.

    Zuhausen aufladen? Nein. Die meisten Deutschen wohnen in Wohnungen und wer ein Haus hat kann seltenst genug über Solar erzeugen.

  • was mir auf die Schnelle einfällt, auf dem Land dürfte es jetzt noch sinnvoller Landwirt zu sein und Flächen zu haben. Wenn man doch eine rel. gute Infrastruktur am Windrad oder Freiflächenanlage hat, könnte man als Landwirt auch wunderbar nen paar ABB Lader hinstellen und seinen Strom nicht für 6 Cent einspeisen sondern mal für 25 Cent raushauen was nen vielfaches vom Einspeisetarif ist, immernoch aber interessant für E Auto Fahrer weil es günstig ist.


    Biogasanlagen, selbes Spiel. Es ist kein Schnelles Return of Invest aber charm hat das schon

  • was mir auf die Schnelle einfällt, auf dem Land dürfte es jetzt noch sinnvoller Landwirt zu sein und Flächen zu haben. Wenn man doch eine rel. gute Infrastruktur am Windrad oder Freiflächenanlage hat, könnte man als Landwirt auch wunderbar nen paar ABB Lader hinstellen und seinen Strom nicht für 6 Cent einspeisen sondern mal für 25 Cent raushauen was nen vielfaches vom Einspeisetarif ist, immernoch aber interessant für E Auto Fahrer weil es günstig ist.


    Biogasanlagen, selbes Spiel. Es ist kein Schnelles Return of Invest aber charm hat das schon

    Sehr sehr geile Idee! :D

    Und es würde mich sowas von nicht wundern wenn man den Eigenproduzenten einen Riegel vorschiebt...

  • Und es würde mich sowas von nicht wundern wenn man den Eigenproduzenten einen Riegel vorschiebt...

    Davon kannst du mal ausgehen! Ich kenne in meiner Umgebung 3 Landwirte mit Biogasanlagen, allerdings kriegen 2 davon noch relativ viel Vergütung. Aber auch ne recht Große PV Anlage mit mehreren Hundert KWp. Die sagen natürlich jetzt noch alle, dass sich E-Mobilität nicht durchsetzt, aber wenn einer merkt dass da Geld mit zu verdienen ist, dann geht das glaube ich ganz schnell.


    Gerade die ersten Triple Lader von ABB werden gebraucht denke ich mal bald erschwinglich werden. Ich würde das machen :)