Dachziegel sinnvoll aus- und wieder einbauen (Tipps und Tricks)?

  • Moin,


    ich habe mal eine Frage:

    Ich habe auf meinem Dach Ziegel vom Hersteller Braas, Rubin 11V Heisterholzer (Link zum Hersteller).

    Nun ist es so, dass die Ziegel nicht einfach mehr nach oben geschoben werden können sondern "komplett" ausgebaut werden müssen.


    Da habe ich mir am Wochenende bei einem "Test" mit den IBC Standard S+ Dachhaken leicht einen abgebrochen und kann mir nicht vorstellen, dass das die einzig gute Möglichkeit ist (siehe hier) . Nehmen wir mal an, dass ich wie untenstehend im bzw. unter dem mittleren Ziegel (5) den Dachhaken montieren möchte:



    Wie bin ich vorgegangen:


    1.) Ziegel 5 ausbauen, dazu unter Ziegel 3 und unter Ziegel 4 einen Zollstock (hochkant) schieben um den Ziegel 5 zu entlasten, dann 5 ausbauen

    2.) Haken anhalten und an Ziegel 8 markieren, wo die obere Falz ausgeflext werden muss --> Falz an Ziegel 8 Ausflexen bis Haken gut passt und Luft hat

    3) Ziegel 5 anhalten (grob) und dann auf der Rückseite am Ziegel 5 die Falz entfernen, sodass Ziegel 5 wieder gut aufliegt

    4.) Ziegel 5 von links wieder einbauen und hoffen das alles passt.


    In der Theorie klingt das nun sehr einfach, aber irgendwie sind meine Ziegel so "kantig" und "verkantet", dass ich die echt nur mit viel Krafteinsatz herausbekomme.

    Auch der Einbau war durch die "Welle im Ziegel" mit dem montiertem Dachhaken hakelig, da die Welle gegen den Haken läuft - auch hier wieder Druck.


    Ein Händler sagte mir heute, dass das mit einem Latthammer eigentlich recht gut geht - ich konnte es aber nicht direkt nachvollziehen.

    Er meinte, dass man einen Ziegel mit der spitzen Seite des Latthammers hochhebelt, dann den Stiel des Latthammers untersetzt und dann gut arbeiten kann.


    Vielleicht gibt es aber noch andere gute Ideen.

    "Mein" Vorgehen fand ich irgendwie nicht so optimal...


    Danke,

    MOritz

  • Das kann man sich sogar auf Youtube ansehen.

    Ich habe dazu den Ziegel oben rechts mit einem Holzkeil angehoben sodass 4-5 Ziegel links daneben mit hoch kommen.

    Bei Bedarf kann man mit einem zweiten Keil den Ziegel links neben dem auszubauenden anheben.

    Dann ist der auszubauende völlig frei.

    Krafteinsatz ist schlecht weil da schnell was kaputt geht.

    Blöd wird es an den Ränder.

    Wenn links der Ortgang ist und oben der First, dann wird es eng.

    Denn die sind beide angeschraubt und bewegen sich so gut wie nicht.

  • Youtube ist wirklich voll davon.

    Der nimmt nen Zollstock

  • Moin.


    Jupp, kann man mit dem Zollstock machen, geht aber auch ohne wenn man gleich den Ziegel (4) links neben dem Auszubauenden (5) anhebt. Rechte Hand am unteren Rand, leicht anlupfen, mit der Linken ziemlich weit oben in den Spalt fassen und damit (4) und (1) gleichzeitig anheben. Dann mit Rechts Ziegel (5) mit ein wenig wackeln/drehen unter (2) rausnehmen. Bei den neueren "Tieffalz" ist die Zollstockmethode aber Kräfte/Fingerschonender... bei Glasierten/Edelengobierten sowieso besser für die Optik.... Wenn der Ortgang sauber geschraubt ist bleibt einem bei Randhaken oft nur der Weg den komplett abzubauen, ist die bedeutend sicherere Methode... First ist meist etwas flexibler, da geht die 2. Reihe eigentlich immer raus (bei Trockenfirst!)


    Wir (Zimmerer) decken aber eh lieber etwas mehr ab, ist angenehmer beim Arbeiten...

    Grüße,
    Klaus


    9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°, 4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
    20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
    Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe R210, 2019er Kona Trend 64

    Verbrennerfrei... bis auf die Fichtenmoppeds :mrgreen: