Klemmen locker

  • Moin. Wir haben bei einem Bekannten die Fassade gereinigt und neu gestrichen und dabei festgestellt, das einige Klemmen locker sind. Die unteren wo man so dran kommt. Vermutlich sind die anderen Klemmen zum First und zur Mitte auch locker. Es handelt sich um eine kleine PV Anlage mit 14 Modulen, 7 pro Reihe. Das Gerüst steht noch bis Ende des Monats. Die Frage stellt sich nun, wie kommt man ohne alles zu demontieren an die mittleren Klemmen heran, ohne die Module zu beschädigen?


    An den Klemmen entlang laufen wird vermutlich die Module nach unten rutschen lassen? Das Dach hat auch eine Neigung von 42 Grad, also gar nicht so einfach, ohne Hilfsmittel sicher nach oben zu kommen.


    Was meint ihr, die Überlegung wäre, eine Aluleiter 4 Meter zu nehmen, als Unterlage 5 cm Styrodur mit Panzerband zu befestigen und auf die Module legen und vorsichtig die Leiter rauf, bis zu den Klemmen und nachziehen?


    Gute oder schlechte Idee?


    Danke

  • Teleskop Hubsteiger ... macht Spaß so ein Teil:!: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


    Wann wurde die Anlage denn gebaut?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Was meint ihr, die Überlegung wäre, eine Aluleiter 4 Meter zu nehmen, als Unterlage 5 cm Styrodur mit Panzerband zu befestigen und auf die Module legen und vorsichtig die Leiter rauf, bis zu den Klemmen und nachziehen?

    so habe ich meine Module auch montiert bzw gehe so von einer Gaube zur anderen über den Giebel. Da passiert gar nichts.

    Aber angurten nicht vergessen !

    PV1 = Insel: 10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 9,6kWh Pylontech
    PV2 = EEG: 31x Hanwha QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • Mit einem Steiger kommt man nicht ran, kein Platz vorhanden, weder vorne noch hinten. Keine ausreichende Zufahrt an das Gebäude. Ein Gerüst steht ja auf der Dachseite, also ran kommt man an die unteren Module ohne Hilfsmittel, nur nicht bis in die Mitte und einfach drüber laufen, was vermutlich die Firma machen würde, wenn keiner vor Ort ist, auf die Schnelle ohne Aufwand.


    Die Anlage wurde vor 4 Jahren installiert. Klemmen usw... sind laut Rechnung von IBC.


    Die Firma die die PV aufgebaut hat, existiert noch ^^

  • Mit einem Steiger kommt man nicht ran, kein Platz vorhanden, weder vorne noch hinten. Keine ausreichende Zufahrt an das Gebäude. Ein Gerüst steht ja auf der Dachseite, also ran kommt man an die unteren Module ohne Hilfsmittel, nur nicht bis in die Mitte und einfach drüber laufen, was vermutlich die Firma machen würde, wenn keiner vor Ort ist, auf die Schnelle ohne Aufwand.


    Die Anlage wurde vor 4 Jahren installiert. Klemmen usw... sind laut Rechnung von IBC.


    Die Firma die die PV aufgebaut hat, existiert noch ^^

    Freundlich Anrufen, lose Klemmen melden und auf das stehende Gerüst verweisen, dann hoffen dass die schnell kommen und selbst nicht aufs Dach gehen müssen.

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität

  • Ja schon, er möchte das selbst machen, da er die Befürchtung hat, man läuft einfach über die Module und werden beschädigt. Sieht man ja auch optisch nicht.


    Ich muss gestehen, ich kann seine Bedenken voll und ganz teilen.


  • Ich habe dafür eine Holzleiter,und die lege ich einfach darüber,sie liegt ja nur auf den Modulrahmen auf,da diese ja etwas höher sind. Natürlich darf man nicht ins Modulglas steigen.

    Bisher keine Probleme gehabt,die Leiter musst halt festbinden gegen abrutschen.


    Viele Grüsse

  • Der Rahmen ist leider nur 2 mm über dem Glas, wenn ich das noch richtig im Kopf habe und die Module sind nicht exakt plan noch oben verlegt. So käme ich mit einer Leiter ohne Unterlage garantiert in der Mitte auf Glas + das Eigengewicht von 90kg. Deshalb war ja mein Gedanke, 5 cm dickes Styrodur unter die Leiter, 3 Platten, so dass man ohne Probleme an die Klemmen kommt. Müsste also auf die Scheibe legen, sonst kommt man nicht an die Klemmen, wenn man die Leiter genau zwischen beide Module legt.


    Wie machen das Firmen, wenn sie Klemmen nachziehen müssen, oder ein Modul zwischendrin auswechseln müssen? Einfach über den Rahmen latschen?

  • Ich würds schon auf die kanten/Klemmen legen ... bei Tric brauchst Du nur einen Inbus, das geht auch durch die Leiter.

    Die Module sollten sauber sein, wenn Du das machst ... statt Styroduk eine Decke drauf schmeißen, das wird sonst vielleicht zu wabbelig.


    Wie machen das Firmen, wenn sie Klemmen nachziehen müssen, oder ein Modul zwischendrin auswechseln müssen? Einfach über den Rahmen latschen?


    Ja .... drauf legen ist an sich auch kein Thema, habe ich auch schon gemacht.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • oben an Leiter einen stabilen Haken/Aluwinkel zum einhängen in die Module,

    dann in dem Bereich auf der die Leiter gegen den Alurahmen drückt ein Holz quer unter die Leiter


    es gibt aber auch Profisysteme, die laufen sogar über die Module

    ( würde ich mich aber wg Microrissen nicht trauen)

    https://www.ralos-solar.de/

    PV1 = Insel: 10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 9,6kWh Pylontech
    PV2 = EEG: 31x Hanwha QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL