04207 | 9.99kWp || 1050€ | Aleo

  • - meiner war knapp 1k günstiger inkl. Installation

    - ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät, aber vor allen Dingen weil die PV Größe zu meinem derzeitigen Verbrauchsprofil passt das bleibt aber nicht so! Wenn die Wärmepumpe in voraussichtlich 2 Jahren kommt und eventl. noch ein zweites EAuto - dann ist die PV zu klein im Winter - bin schon an Erweitungsüberlegungen und werde dann wieder Strom nachkaufen müssen

    - Hintergrund bei mir war - neben Notstrom die Platzersparnis im Keller, PRO Version in dieser Kapazität wegen höherer Lade/Entladeleistung - liebe Planer, das war bei mir individuell so!


    Das ändert aber nichts daran, das deine PV aktuell noch zu klein ist (oder der Speicher zu gross).


    Schau dir bitte die PVGIS Ertragsprognosen an und überlege ob das zu deinem voraussichtlichen Verbrauch passen wird (vor allen Dingen und ob für den Speicher etwas übrig bleiben kann wenn die Wärmepumpe im Winter läuft, da sind die Monate Nov-März interessant).


    Schau dir bitte auch die Sommermonate an: Bedingung deiner Speicherförderung ist, dass Du nur 50% der Nennleistung einspeisen darfst - ohne dürftest 70% einspeisen - korrigiert mich wenn ich falsch liege - bei 70% geht man von ein paar wenigen Prozent aus die unter die Abregelung fallen)

    Du wirst durch die 50% Abregelung der Einspeisung alles was über 5 kW-Leistung ist selbst verbrauchen oder speichern müssen. Das können im Sommer auch mal 3-4 kW über mehrere Stunden sein. Im Sommer wird der Speicher über Nacht üblicherweise nicht leer, d.h. selbst wenn du den Speicher über Nacht halb leer bekommen solltest ist er bei 500W Grundlast im Haus nach 3-4 h wieder voll - es ist erst Mittag!


    Hör auf seppelpeter und pflanze , zuerst musst der Erzeuger passen. Im zweiten Schritt kann man wg. Speicher überlegen, Kauf kann dann ja zusammen erfolgen - wirtschaftlich rechnen wird sich das das aber vermutlich nicht.


    Auch wenn der Ton rau scheint - such die Planungsunterlagen vom Dach raus und stell Sie hier ein

    *** 21,55 kWp ** 17,5 kWh Speicher als Hobby und für die Nacht ** Zoe ***

  • Hallo Nachbar! ;)


    Ich kann den Vorrednern nur zustimmen. Der Speicher ist im Vergleich zum Generator viel zu groß. Die Förderung ist ja schön und gut, aber wenn der Akku im Winter leer rum steht wird er nicht besser und zieht am Ende noch Strom aus dem Netz um sich selbst zu erhalten. Dazu gibt es im Forum auch schon diverse Berichte von Besitzern. Nimm dir ruhig die Zeit um das mal zu lesen. Wenn das Haus noch nicht steht am besten das Dach gleich an die PV Anlage anpassen, damit tust du dir einen wesentlich größeren Gefallen. Ich spreche aus Erfahrung (weil ich es leider anders herum gemacht habe und es jetzt weh tut).


    Grüße vom Sonneneck

    9,75kWp Hanhwa Q-Cells SolarEdge

    BMW i3s 120Ah


    BMW i Verkaufsberater

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank für eure Ratschläge.

    Seit meiner ersten Anfrage ist einiges an Zeit un vor allem Planung vergangen.

    Wir Planen jetzt beide Dachhälften (Satteldach 1x Südseite und 1x Nordseite) voll zu belegen.

    Von der Idee des PV Speichers sind wir vorerst abgewichen.

    Die Dachneigung beträgt 25 Grad.

    die Dach Außenmaße belaufen sich auf 12,6*6,6m hierbei ist ein Dachüberstand von 50cm pro Seite inbegriffen.

    Bei der Belegung des Daches habe ich versucht die maximale Fläche zu belegen (siehe Anhang).

    Bei der von mir geplanten Belegung wären somit max. 84 Module möglich.

    Meine Frage ist nun ist die Belegung so Möglich? Wie verhält es sich mit den Mindestabständen zur Dachkante? Welcher WR käme für ein solches Szenario in Frage?

    Was sollte ich noch bei einer Anlage dieser Größe beachten?

  • Möglich wäre es, aber nimm. 72er hochkant. Viel weniger Material!

  • mit 72er meinst du die Zellen pro Modul?

    Die Querformat Verlegung habe ich gewählt da ich bei diesem Szenario 42 Module drauf bekommen würde. Bei 6,6m in der Höhe gehen für Hochkant ja nur 3 Reihen drauf mal 12 in der Breite würde dann nur 36 Module ergeben. Oder habe ich hier nen Denkfehler?

  • 42 * 330 => 13,65 kWp (optimale 2*21)

    36 * 400 => 14,4 => optimale 2*18 - aber deutlich weniger Material. Das schont die Umwelt - Alu wächst nicht am Baum.

  • Er meint damit die Strings. Also jeweils 18 Module werden zu einem String verbunden, sofern es die 72 Zellen Variante wird. Bei 36 Modulen also 2 Strings à 18 Module.

    9,75kWp Hanhwa Q-Cells SolarEdge

    BMW i3s 120Ah


    BMW i Verkaufsberater