EEG Einspeisevergütung ab Februar 2020

  • pflanze


    ...,weil solche aussagen getroffen werden, die nicht real sind, deshalb baut man nicht so gerne für das Forum, da der Endkunde dadurch versaut wird !


    mfg

    PV-Korten GmbH, Industriestraße 11 48739 Legden, Ihre Nr.1 in Sachen Photovoltaik !

  • Ich warte schon darauf, dass ganze Nachbarschaften sich als Energiegenossenschaften organisieren um sich der Abzocke durch Stadtwerke etc. zu entziehen.

    Abführung der vollen EEG-Umlage, Zahlung Umsatzsteuer in fiktiver Höhe auf jede nicht bezogene Kilowattstunde, und andrerseits der entfallende Vorsteuerabzug wegen Lieberhaberei werden solchen Gedanken den Garaus machen, wie von der Kohleindustrie ausgehalteten Wirtschaftsunionshuren gewünscht.

    Da es sich aber hier nicht um ein öffentliches, sondern ein privates non-profit Stromnetz handelt, das nicht über öffentlichen Flächen erstreckt, ziehen die ganzen Abgaben wie EEG oder Stromsteuer nicht.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Willst du damit sagen dass es hinzunehmen ist wenn Unternehmen Gesetze missachten?

    Da muss man ganz eindeutig gegenhalten. Aus dem Forum ist schon sehr viel gutes entstanden und viele VNB haben dadurch ihre Arroganz reduziert. "Blick ins Gesetz erspart Geschwätz".

  • ..,du musst auch nicht immer wieder mit denen zusammen arbeiten,......


    ...,ich hatte letztens jemanden hier aus dem Forum, der wollte beim zählersetzten den Monteur von den statdwerken verklagen, wenn er den strom dabei abschaltet,......ist das nicht ASSI !!!!!!!


    mfg


    PS: Kommt schon hier aus dem Forum !

    PV-Korten GmbH, Industriestraße 11 48739 Legden, Ihre Nr.1 in Sachen Photovoltaik !

  • Wenn die (Klein)Anlage konform aufgebaut ist muss auch niemand den Strom unterbrechen.

    Nicht beim eHZ und auch nicht bei Zählerkreuzmontage.

    Dafür gibt es schließlich die Steckklemmen.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • ihr driftet ins offtopic ;D


    da unsere liebe CDU auf den Zug der grünen aufgesprungen ist und sich eine PV Pflicht für neubauten überlegt, befürchte ich, dass die vergütung komplett wegfällt. warum etwas fördern wenn man es auch zur Pflicht machen kann?

    dazu die massive förderung von wärmepumpen (bis zu 45% von der bafa)


    Das alles wirkt auf mich so als hat man zwar noch vorteile von der PV anlage, aber es zu fördern sieht man nicht ein. es gibt ja jetzt auch 30% auf solarthermie. keine Ahnung warum man den quatsch wieder ausgräbt aber es hilft mir nicht bei der entscheidung ob pv + bwwp oder solarthermie aufs dach.

  • Im Neubau sollte vor allem keine Gasbüchse stehen.

    Heizung und WW macht am besten eine WP.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5