EEG Einspeisevergütung ab Februar 2020

  • Hallo

    Ich wollte gerade mein PV Anlagen Angebot unterschreiben und habe noch mal den Anbieter gefragt wie es sich denn mit dem 52GW Deckel und der Einspeisevergütung verhält.

    Da sagte er mir, der Deckel wäre wohl noch nicht offiziell aufgehoben und Einspeisevergütung gibt es nur bis Januar 2020.


    Nun habe ich im Klimapaket und Forum hier gelesen, dass der Deckel aufgehoben wurde und die Einspeisevergütung weiter geht und normal weiter sinkt.


    Was stimmt denn nun?

    Ohne Einspeisevergütung wäre eine PV Anlage nicht mehr Wirtschaftlich.

  • ..,ich gehe davon aus, das der Deckel kommt, was schöneres könnte es für das EEG ja nicht geben,...


    mfg

  • Da sagte er mir, der Deckel wäre wohl noch nicht offiziell aufgehoben und Einspeisevergütung gibt es nur bis Januar 2020.

    Das erste ist richtig. Das zweite nicht. Einspeisevergütung gibt es solange der Deckel nicht erreicht ist. Wann das passiert kann man nur hochrechnen. Da die Zahlen außerdem immer erst verspätet veröffentlicht werden, weiß auch keiner, was mit dieser Zwischenzeit passiert. Und was danach kommt weiß auch keiner.

    Nun habe ich im Klimapaket und Forum hier gelesen, dass der Deckel aufgehoben wurde und die Einspeisevergütung weiter geht und normal weiter sinkt.

    Im Forum gibt es ein seitenlanges Thema zum Deckel und da wird eben spekuliert, was passiert. Da steht nicht, dass es keinen Deckel mehr gibt. Im Klimapaket steht auch "irgendwas" zum Deckel, aber es gibt eben kein Gesetzt, wo drin steht, dass die Einspeisevergütung bis ins unendliche weiter geht.

    Viele Grüße,

    Dominic

  • NAB rechtzeitig stellen, vgl. FAQ in meinem Benutzerprofil.

    Könnte noch hilfreich werden wegen eventueller Übergangsregelung.

  • Ohne Einspeisevergütung wäre eine PV Anlage nicht mehr Wirtschaftlich.

    wie tief muss denn die Vergütung noch sinken damit es wirtschaftlich bleibt?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • tiefer als deine (persönlichen) Stromgestehungskosten - selbst Null auf Null bliebe der Eigenverbrauchsvorteil - diesen zu errechnen/ Simulieren ist schwierig - kommt zu sehr auf die Verbrauchs-charakteristik des Haushalts an.

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Die Antwort eines Solateurs, der mir ein Angebot für eine PV-Anlage unterbreitet hat, auf meine Nachfrage bezüglich des "Deckels":

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Mit großer Wahrscheinlichkeit wird der 52GW-Deckel gestrichen. Sollte er jedoch nicht gestrichen werden, werden die Anlagen über dem Deckel nicht weiter vergütet. Wann der Deckel erreicht sein wird, können wir nicht sagen. Es kursieren hier diverse Anlagen und Hochrechnungen.

    Wenn wir Ihre Anlage noch vor dem Erreichen des Deckels fertig stellen, bekommen Sie die Einspeisevergütung garantiert über 20 Jahre + Inbetriebnahmejahr. Sollten wir die Anlage erst nach dem Überschreiten des Deckels fertigstellen, würden Sie keine weitere Vergütung mehr erhalten. Es ist aber davon auszugehen, dass der Deckel wegfallen wird.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. "

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Was mir halt die Schweißperlen auf die Stirn treibt ist die Tatsache, dass selbst die Fachleute /das Handwerk keinen Plan haben/hat wann denn der Deckel erreicht werden könnte.

    8) uli-eule8)