Voltstorage SMART - Redox Flow

  • Welchen PV Wechselrichter hast du? Wie wird die 70% Einspeiseregelung bei Voltstorage umgesetzt? Um bei PV Leistung >70% die Batterie zu beladen, müsste doch eine Kommunikation bzw Steuerung mit dem PV WR stattfinden, oder? Oder geht die dynamische 70% Regelung damit gar nicht und der PV WR ist hart auf 70% eingestellt?


    Gruß Fred

  • Hallo,

    Aktuell ist der Speicher so verdrahtet, dass er leider genau das nicht macht. Der Wechselrichter erkennt den Speicher nicht als Verbraucher sondern zählt ihm zum Netz und drosselt entsprechend.

    Das ist gemeldet und soll behoben werden. Entweder durch "einfache" Umverdrahtung (Speicher zwischen Wechselrichter und SunnyHomeManager) oder (was ich besser fände) durch einbinden in die Kommunikation von SMA.


    Klärung läuft, wenn ich was habe, geb ich Bescheid!


    Gruß

  • Für 6kWh ist die Kiste einfach zu teuer ... Sorry. Wenn Sie günstiger wären als Lithium Akkus wäre es ein Argument aber so schade. Sobald der Preis passt und eine Anbindung zu SMA oder so besteht sehe ich eine Chance für die Technik und ab 250€/kWh nehme ich drei + Notstromschaltung;)

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

    8.2019 22 x Ja Solar JAM60s03 - 325 WP mit 22 X SE P370 + SMI35-> 7,15 kWp bei DN 10 mit ca. -18° SO

    WR 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 10,2 kWh
    PVGIS - Prognose 980 kWh/kWp (für die 12 kWp)

    Zähler von ComMetering

    aWATTar als Stromlieferant

    07.2020 VW e-up! Style Honey

  • Sollte der Preis soweit fallen, mache ich das auch noch 😀.


    Ich fand ihn angesichts der Argumente (ua die 100% Speicher-Kapazität nach Jahren) auch wirtschaftlich sinnig.


    Gruß

  • Nö, dafür ist die Ladeleistung von 1,5 kW zu klein ... gerade im Winter könnten es eher 4,6 sein als 1,5. Im Sommer wenn die Sonne fast den ganzen Tag brennt ist das Wuscht.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

    8.2019 22 x Ja Solar JAM60s03 - 325 WP mit 22 X SE P370 + SMI35-> 7,15 kWp bei DN 10 mit ca. -18° SO

    WR 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 10,2 kWh
    PVGIS - Prognose 980 kWh/kWp (für die 12 kWp)

    Zähler von ComMetering

    aWATTar als Stromlieferant

    07.2020 VW e-up! Style Honey

  • Habe mich für 2 Stück eine pro Phase entschieden 10'000 Zyklen wahr einfach zu verlockend.

    Der Service von Voltstorage ist vorbildlich auch wenn noch nicht alles einwandfrei passt.

    Und zu 100% Recyclebar bietet kein anderer.

  • Wenn ich das richtig im Kopf habe ist der eigentliche Witz bei Redoc-Flow doch aber das das Reservoir (die kWhs) durch zusätzliche Tnks beliebig erweiterbar wären.

    ..... Was gerade in der Übergangszeit dazu führen könnte das man nach einem Sonnentag über "mehrere Nächte" hinweg kommt.

    Bieten die Hersteller preiswerte Erweiterungen für Tanks an, .... oder wollen die nicht doch einfach wie auch alle anderen möglichst viel der teuren Komponenten der hardware (=die 1,5kW Elektroden + Steuerung + Gehäuse) verkaufen ?

    Meine Anlage, seit Okt2019:

    30x Heckert Solar NeMo 2.0 60M 325W mono (9,75kWp)

    SolarEdge SE9K + 30x P370 Optimierer

    SENEC.Home 10.0kWh Li V2.1

    Notstromdose (Technikpaket V2.1F DEV-SH-306)

    SENEC.Cloud (Hausstrom, Wärmepumpe)

  • Gratulation,

    ist auch die Kombination die mich interessiert. Ich frage mal direkt, was kosten dich die zwei Speicher plus Aufbau? Hast du auch einen notstrom Option gewählt?

    Mir fehlt bis jetzt noch ein zeitgesteuertes Powermanagement. Damit Nachts das Elektroauto den Speicher nicht leer lutscht und ich morgens den Toaster noch mit Strom aus dem Speicher betreiben kann.


    Gruß GH