Pylontech 2000 extremer Unterschied beim Ladezustand

  • Hallo, hier wird ja viel über das auslesen des Pylontech Speichers geschrieben. Aber das ist für mich im Moment noch zu aufwendig und kompliziert.

    Mein Problem ist, das meine LED's am Speicher anzeigen, das er voll ist, aber in WatchPower wird mir 19% angezeigt und am Wechselrichter dann die Fehlermeldung "Akku schwach" angezeigt wird. Batteriespannung laut WatchPower ist aktuell 49,6V

    Kann mir jemand einen Tip geben warum das so ist ? Und vor allem wie man das ändern kann das beides zusammen passt.


    Beste Grüße

  • hi.

    Der Ladezustand am PIP und änlichen ist Spannungsbasiert.

    Ist also eher eine Schätzung als eine genaue Messung.

    Das Funktioniert bei Blei einigermasen, li hatt aber eine andere Spannungskurfe.


    Eventuel hilft es die Abschaltspannung oder Umschalspannung zu sencken wen diese mit in die anzeige mit einfließt.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • [Blockierte Grafik: https://www.directupload.net/file/d/5690/jrndx5a7_jpg.htm]

    [Blockierte Grafik: https://www.directupload.net/file/d/5690/vb7ubw3b_jpg.htm]

    [Blockierte Grafik: https://www.directupload.net/file/d/5690/ag8ubugn_jpg.htm]

    [Blockierte Grafik: https://www.directupload.net/file/d/5690/ttk32tsm_jpg.htm]


    Hallo, also kleine Abweichungen wären ja noch Ok, aber so wie in den Bildern zu sehen sagt mir der Wechselrichter das der Akku 20% hat, aber der Akku zeigt voll an.

    Was könnte bzw. müsste ich an den Einstellungen ändern, das es besser passen würde. Oder hat der Akku einen weg ? Das komische ist ja auch das er sobald er Strom abgibt von 100% direkt auf unter 20% einbricht. Zumindestens wird es in der Software so angezeigt, wie man auf dem einen Bild gut sehen kann.

  • Servus,


    meine Erfahrung mit den Pylontech ist ganz einfach:

    Die Dinger wissen was sie tun, was schlecht ist unterbinden sie.

    Wenn die an den LEDs anzeigen das sie fast voll sind und Watchpower was anderes sagt irrt sich immer das externe Gerät.

    Und die PIP sind nun nicht gerade dafür berühmt exakte Eingangsspannungen anzuzeigen.

    Die Spannungskurven der Pylontech sind auch viel zu steil am Enlade wie auch am Ladeende um daraus einen Stand zu berechnen.

    Achte auf eine gute Verbindung von der Batterie zum PIP und miss unter Last mal am freien Ausgang der Pylontech was wirklich an der Batterie für Spannungen anstehen.


    Grüße

    Michael

  • Also die Verbindung sollte in Ordnung sein. Die hängen an dem OrgInalkabel von Pylontech. Glaube 25mm2 ist das.

    Hab jetzt mal die Spannung mit einem Multimeter direkt am PIP Eingang gemessen. Da wird 49,6V angezeigt. Das gleiche am PC und am Gerät selber.

    Eigentlich war ich der Meinung die prozentuale Berechnung macht das Gerät, indem es sagt, 53V ist voll und 47,5V nur noch ca. 10%. Dann wäre doch eine ( auch vom Gerät selber richtig erkannte) Spannung von 49,6V immer noch knapp 50% und nicht nur 19%


    Hätte ich denn jetzt irgendwie eine Möglichkeit das so einzustellen, das beides zusammen passt ?

  • Entsprechend der technischen Informationen haben die Speicher anscheinend 15 Zellen in Reihe. (54 V / 3,6 V = 15)


    Wegen des flachen Verlaufs der Spannungskurve bei LiFePO4kann man den Ladezustand nur grob abschätzen.


    Dabei sollte die Batterie nahezu unbelastet sein.


    Eine Spannung von 49.6 V bei einer Zellanzahl von 15 in Reihe entspricht 3,31 V/Zelle, was einem Ladestand von etwas
    mehr als 50 % entspricht.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • So sehe ich das ja auch, deshalb verstehe ich nicht warum der WR niedrigen Akustand meldet, bei 49,6V.
    Irgend jemand eine Idee wie man das anpassen kann.

  • hi.

    Weil die Anzeige auf Blei ausgelegt ist, und diese haben einen anderen Spannungsbereich.

    Blei hatt etwa bei ~48-49V leerlauf seine 50%, bei 46-47V Leer und bei 51-52V voll.


    Dein Li ist bei 45V leer und bei 54V voll.


    Wenn die Anzeige von den Einstelungen abhängt kann man diese anderster einstellen.

    Wen nicht wird man mit diese Meldung leben müssen.


    Wichtig sind ja die Spannungen und nicht was da in % steht.


    Den Pylon müste man doch auslesen können, dann weiß man es genau.

    Die LEDs zeigen doch den Ladezustand.

    Da siht man doch ob 25% 50% u.s.w

    Das reicht doch für den Betrieb aus.


    Auch für Blei braucht man ein Externes BMS wie den Victron BMV 700 um den Ladezustand genau zu sehen.

    Da taugt so eine SOC anzeige nun mal nicht viel.

    Die Spannung hängt auch vom alter und Nenn SD ab.

    Da ferschiebt sich dan die Spannungskurve.



    Ich meine mal irgentwo gelesen zu haben das es für die PiP ein FW update für die LiFePo4 bzw die Pylon gibt.


    Zurück zum Netz würde ih tiefer setzen, 46-47V oder schauen wann noch 10-20% von der Nennkapazität drinn sind.


    Unter 10% wird man sowiso nicht entladen können, das wird das BMS übrig lassen um die Zellen nicht zu beschädigen.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Also ich hab die aktuelle PW Version. Bei der kann man dann nicht nur auf „AGM“ oder „GEL“ einstellen, sondern auch auf „User“.

    Das soll dann halt für Die Lithium Akkus sein.
    Wie ich den Akku auslesen kann weiß ich nicht. Funktioniert zwar hab ich hier gelesen, ist aber relativ aufwendig.


    Hatte ja gehofft, das hier jemand ist der ungefähr die gleiche Hardware hat und das Problem kennt.