Planung PV Anlage DHH PLZ 861XX

  • Hallo PV Gemeinde,


    ich beschäftige mich nun schon seit längerem mit der Planung meiner PV Anlage.


    Folgende Eckdaten stehen dabei im Raum:


    DHH mit einer Grundfläche von 6,80x8m. Bilder zu Dachneigung und Planung in PVSOL habe ich angehängt. Nach Lesen der FAQs bin ich vom Speicher weg und plane doch tatsächlich die Belegung auch der Nordseite;-) Darauf wäre ich vor betreten des Forums nie gekommen! Was meint ihr zu Anlagenplanung? Da unser Dach schwarz ist legen ich und meine Frau auch wert auf die Optik. Daher sollen es schwarze Module mit einer schwarzen Einfassung aus dem SOL50 Programm werden. Die LG Module gefallen uns sehr gut (Ein Nachbar hat die schon auf dem Dach). Gibt es günstigere Alternativen? Wechselrichter gefällt mit der Kostal Plenticore ganz gut. Was denkt ihr bei der Planung der Anlage? Verbesserungen oder Vorschläge was die Planung betrifft?


    Haus ist bereits im Bau (siehe mittleres Bild), das bereits fertige Haus sieht dann ähnlich aus wie unseres. Fertigstellung ist 11/2020. Die Südseite hat 18 Grad Dachneigung die Nordseite hat 30 Grad Dachneigung, es gibt keinerlei Verschattung (außer der Kran noch im Moment, aber der ist ja nicht ewig da)

    Es kommt eine WP zum Einsatz und in der Garage soll eine Wallbox zum Laden eines E-Fahrzeugs installiert werden


    Braucht ihr noch weitere Angaben für die Analyse?

  • N DN 30 ist knapp, was savbt PVGIS dazu? Lässt sich ds noch auf zB 25 Grad ändern?

    Sind das 12+11 Module?

    Rohre zur Garage, Carport, Gartenschuppen und zwischen den Etagen legen! Fotos davon auf Papier für die Nachwelt lassen!

  • Ja ich habe mit 12 Modulen Süd und 11 Modulen Nord gerechnet, Dachneigung lässt sich leider nicht mehr verändern. Laut Bauträger kann man mit 12 Standardmodulen auf der Südseite planen wenn man die Abstände zur Gebäudetrennwand einhalten will, ob das auf der Nordeite auch passt wage ich zu bezweifeln.


    Würdet ihr also bei 30° Neigung nach Norden von der Belegung eher abraten? Welche Daten aus PVGIS sind dabei relevant? Bin da leider noch ziemlicher Neuling...


    Welchen Ertrag würde die Belegung der Garage noch bringen? Diese ist 3x7m aber ist doch eigentlich immer teilverschattet oder?

  • kWh je kWp. Anleitungg pvgis siehe Wissen bzw Link in meinen FAQ.

  • Die LG Module gefallen uns sehr gut (Ein Nachbar hat die schon auf dem Dach). Gibt es günstigere Alternativen?

    oh ja!


    Doch von Anfang bitte:


    Nenne uns deinen Standort.

    Ist der Lageplan genordet (Haus steht genau N/S?)

    Kannst du die Abmessungen der Dachflächen nennen bzw die PVSOL Draufsichten posten?

    bei 12Süd +11N wollte man mal kritisch rechnen ob da nicht ein einphasiger WR reicht - und falls nicht eher Nord reduzieren/weglassen.


    Eine Garage gehört auch zu dem "Anwesen"? sieht aus als läge die nicht so gut zwischend den Häusern - ggf wären aber einige Module - N/S geständert möglich?


    Gruß0 Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Hi! Ja Haus ist genordet, Standort ist Augsburg.


    Länge Südseite 6m, Breite5m, Nordseite Länge 3m


    Garage gehört auch dazu, mit PVSOL könnte ich da noch 4 Module planen, Modulverschattung siehe Anhang.


    Hier noch die Daten aus PVGIS:


    18° DN Süd:



    Provided inputs:
    Location [Lat/Lon]: 48.404, 10.853
    Horizon: Calculated
    Database used: PVGIS-SARAH
    PV technology: Crystalline silicon
    PV installed [kWp]: 1
    System loss [%]: 10


    Simulation outputs:
    Slope angle [°]: 18
    Azimuth angle [°]: 0
    Yearly PV energy production [kWh]: 1078.38
    Yearly in-plane irradiation [kWh/m2]: 1297.83
    Year to year variability [kWh]: 58.69
    Changes in output due to:
    Angle of incidence [%]: -3.38
    Spectral effects [%]: 1.42
    Temperature and low irradiance [%]: -5.79
    Total loss [%]: -16.91

    30° DN Nord:



    Provided inputs:
    Location [Lat/Lon]: 48.404, 10.853
    Horizon: Calculated
    Database used: PVGIS-SARAH
    PV technology: Crystalline silicon
    PV installed [kWp]: 1
    System loss [%]: 10


    Simulation outputs:
    Slope angle [°]: 30
    Azimuth angle [°]: -179
    Yearly PV energy production [kWh]: 656.66
    Yearly in-plane irradiation [kWh/m2]: 829.72
    Year to year variability [kWh]: 15.22
    Changes in output due to:
    Angle of incidence [%]: -6.55
    Spectral effects [%]: 1.16
    Temperature and low irradiance [%]: -6.98
    Total loss [%]: -20.86


    Danke schon mal vielmals für Eure Hilfe!!

  • Welche Maße hat die Garage? (sieht zu klein aus)- in der gezeigten PVGIS Schattenanalyse waren die Module in welchem Winkel aufgeständert?

    Hier mal 144 Halbzeller Nord/Südgeständert mit 15° auslegen.

    Ich vermute es passen 4 Süd und dazwischen 3 Nordmodule.
    Hat die Garage Strom? hier müsste ein eigener, einphasiger WR "einziehen". Bei einer Gesamtanlage <10kWp ist das relativ problemlos möglich da die WR nicht an einen Zähler angeschlossen werden müssen. Falls Garage + Norddach die Anage über 10kWp bringen würde ich die Garage später (Selbstbau?) belegen.


    Das Dach würde ich beidseits belegen wie du es getan hast.

    Wenn das Süddach 6m hat würde ich die Belegung mit 144 Halbzellern prüfen (lassen) dann passe da 15 Module drauf - damit kommt man in den Bereich eines kleinen dreiphasigen WRs.

    Nordseite Länge 3m

    dann stimmt deine PVGIS Belegung aus dem #1 Post nicht?

    Mal genaue Dachpläne - auch Position des DF raussuchen!

    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!