34292 | 21.4kWp || 1800€ | EGING PV

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-03-19
    PLZ - Ort 34292
    Land Deutschland
    Dachneigung 16 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 17
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext 2 Dachgauben je B6,3 x L5,1m Ost West mit 16° und eine Fläche B4,2 x L6,4m Ost mit 38°
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 8. März 2020
    Datum des Angebots 2019-12-20
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1800 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 17
    Anlagengröße 21.4 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 67
    Hersteller EGING PV
    Bezeichnung EG 320M60-HC
    Nennleistung pro Modul 320 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 2
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung 12,5 3M / 8,0 3M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller WAGNER
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Senec
    Bezeichnung
    Kapazität 7.5 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo

    Ich bin neu hier.

    Das Angebot habe ich hier eingestellt um mir noch evtl. Tipps und Anregungen oder andere Gedanken zur PV Anlage zu holen.

    Ich habe schon einige Zeit mit gelesen und wahrscheinlich auch zu viel gelesen.

    Der Schornstein und die Dachluke kommen dann mit der Wärmepumpe weg, deswegen ist die Belegung nicht ganz korrekt.

    Es soll in absehbarer Zeit noch eine Luft-Wärmepumpe hinzukommen .


    Wie groß sollte der Stromspeicher sein.

    Macht die SeneCoud sind.



    Mit freundlichem Gruß

    Ingo

  • Wie groß sollte der Stromspeicher sein.

    Macht die SeneCoud sind.

    Nein. Siehe Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter


    Warum bleibt so viel Dach frei? Die LAUTstärke des Fro ab 10 kVA ist dir bekannt?

  • Guten Morgen


    erst mal Danke für die Antwort.

    Die restlichen Dächer sind frei weil sie im Winter immer verschattet sind.

    Das der Fronius laut ist ist mir nicht bekannt, was ist daran laut der Lüfter?


    Mit freundlichem Gruß

  • Bitte lies meine FAQ https://www.photovoltaikforum.…-pflanze/#wall/comment201

    sonstige Dächer, Garagen, Carports, Foto Zählerschrank...?

    Winterschatten interessiert eher nicht.

  • Hallo


    Wie bekomme ich das mit dem Wechselrichter und der teilweise Verschattung geregelt,

    wenn ich jetzt alle Dächer voll mache.

    Wie mache ich die Strings am sinnvollsten?


    Mit freundlichem Gruß

  • Bei nur 16° DN kann man bei gleicher Modulanzahl die je 17 Module auf der Gaube parallel an einen MPP anschließen, die 12 Module auf dem Dach dann an den zweiten MPP. Für 46 Module ist der WR aber deutlich zu groß. Von den Bildern her würde ich noch 2-4 Module auf dem Ostdach rechts der Gaube legen. Selbst mit dann insgesamt 50 Modulen sollte ein 12.5-er SYMO ausreichen, da nicht oft bzw. kaum mehr als 70% vom Dach kommen werden. Setzt man auf eine Eigenverbrauchsvisualisierung, was durch einen einfachen S0-Zähler oder das Fronius Smartmeter ermöglicht wird, kann man auch zum nur leicht teureren 15-er SYMO greifen und und hoffen, dann ein paar Watt oberhalb 70% mitzunehmen. Alternativ kann man sogar mal an einen Kostal Piko 15 denken, der über 3 MPP verfügt und man so die Parallelschaltung der Gaubenstrings und einem geringen Missmatch von ca. 1% umgeht.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hallo


    Auf dem Ostdach rechts könnte man auch noch 5 Module hin machen ohne viel Verschattung.

    4 oben Waagerecht und eins außen drunter und dann mit den 12 von links zusammen schließen ?


    Westdach links hat fast immer schatten, lohnt sich das überhaupt ?


    Mit freundlichem Gruß

  • Auch 5 Module würden noch mit 70% hart und maximaler Bereitstellung von 10% Blindleistung bei 315-er Modulen passen. Nördliches Westdach wäre für mich keine Option.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hallo


    ein frohes neues Jahr .


    kann mir bitte jemand eine Empfehlung geben wie man die Strings am sinnvollsten schaltet.

    Meine Idee ist, die beiden Gauben einzeln und das 38° Dach plus 5 Module Ostdach rechts.

    Aber bekomme ich die an den Fronius angeschlossen ?


    Mit freundlichem Gruß

  • Warum lässt Du denn so viel auf dem Dach frei?
    Was sind das für blaue Rechtecke auf dem Westdach neben der Gaube...


    Aufgrund Modulanzahl und Schatten würde ich eher mit 2 kleineren WR arbeiten, aber dafür mehr belegen ... da sind doch 20KWp mit vertretbaren Schatten der Gaube möglich ... oder welchen Schatten meinst Du?


    Ost

    18 auf die Gaube ... oder passen nur 17 ... wenn ja warum fehlt da ein Modul?

    Neben der Gaube südlich 12 in quer und nördlich nochmal ca. 10 in hochkant dazu ... weit weg und möglichst hoch am First. Hast Du Du >4m Dach ... dann könnte man 4-3-2 bauen.


    West

    18 auf die Gaube ... oder 17?

    Nördlich der Gaube dann wieder 4-3-2 bauen


    Jeweils eine Gaube mit 18 Stück an einem Mpp und vom Gegenüberliegenden Dach die Bereiche neben den Gauben an den 2. Mpp legen.

    Ost Gaube (18) mit West neben der Gaube (9) geht an einen Fronius Symo mit 7KVA ... der passt bis 345Wp Module bei 5% Blindleistung.

    West Gaube (18) mit Ost neben der Gaube (21) geht an einen Fronius Symo mit 10KVA ... evtl. auch den 12,5er nehmen ... bei z.B "nur" 330Wp Modulen wird der 10er aber auch 70-weich passen ... wieder bei 5% Blindleistung


    In Summe kommeich auf 66 Module und mit 345Wp auf 22,77KWp ... 330er ergeben auch noch schöne 21,78KWp.


    Zusätzlichen S0-Zähler dazu und 70-weich mit Verbrauchslogging laufen lassen

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5