Wofür ein Smart Energy Meter?

  • Zunächst einmal ein weihnachtliches Hallo an alle hier im Forum.


    Als Neuling und PV Interessent habe ich dieses Forum gefunden.

    Ich bin vor lauter lesen und persönlichen Informationen durch zwei anbietende Handwerker mittlerweile ziemlich unsicher geworden.

    Auf unserem Garagendach, Flachdach, 6 x 9 Meter sollen 18 Axiworldpremium X HC BLK AC-400 MH installiert werden.

    Als Wechselrichter wurde mir ein Plenticore plus mit 7 KW und als Akku ein DIY Speicher mit 9 KW angeboten.

    Die einfache Wegstrecke zwischen Kollektoren und Wechselrichter im Keller beträgt etwa 25 m.

    Gleichzeitig habe ich bei der zuständigen Bezirksregierung einen Förderantrag für PV Speicher mit dem mir vorliegenden Angebot gestellt. Dieses wurde auch mit der Einschränkung bewilligt, die maximale Leistungsabgabe auf 50% der installierten Leistung zu beschränken

    Soweit verstehe ich noch alles. Die technischen Daten der ausgewählten Bauteile habe ich im Internet nachgesehen und bisher nichts gefunden, das gegen sie spricht.

    Nun sprach mich ein Kollege daraufhin an, dass ich auf jeden Fall noch ein Kostal Smart Energy Meter benötigen würde. Ist das so? Ich finde im Internet, und bisher auch hier, nicht wirklich Hinweise, was das Smart Energy Meter noch zusätzlich kann, das der Wechselrichter nicht auch könnte.

    Kann mir jemand mit einer Erklärung helfen?


    Vielen Dank und noch einen schönen restlichen ersten Weihnachtsfeiertag.:danke:

    ToTal

  • das Smart Energy Meter ermöglicht es den Wr auf 50% am Einspeisepunkt zu regeln. Das heißt, wenn der Akku geladen wird, oder gerade Strom verbraucht wird, kann der WR auch mehr erzeugen.

    Außerdem wird es meines Wissens auch benötigt um den Speicher zu steuern...


    Stefan


  • Hallo Total,


    an deinem Konzept stimmt einfach NICHTS.

    Hast du den Förderantrag, oder irgendeinen Auftrag schon unterschrieben oder kann dich noch vor dieser Riesendummheit (sorry aber das ist WAHR) bewahren?!


    Schöne Weihnacht dennoch!

    Gruß Flo


    pS

    darf ich fragen was die Bezirksregierung zu dem Speicher dazu gibt?

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Bitte lies die FAQ in meinem Benutzerprofil und stell ALLE deine Dächer vor.

    Noch scheinst du auf dem teuren Holzweg zu sein.

    50 hart ist eine harte Strafe.

  • Hallo Green_Pirate,


    zunächst einmal vielen Dank für deine Antwort.

    Wie ich oben geschrieben habe, bin ich noch ein absoluter Neuling.

    Kannst du mir bitte erklären, was nicht stimmt? Wenn mir zwei Angebote/Vorschläge von zwei Unternehemern gemacht werden, die sich nicht kennen, und diese Vorschläge stimmen tatsächlich in den Bauteilen noch überein, so kann das doch zunächst nicht falsch sein, oder?

    Die Einschränkung mit der 50% Einspeisung stammt aus einem Förderprogramm für Speicher, die dann mit 10% gefördert werden, ist aber, so wie ich weiß, sowieso nur bis Dezember gültig.

    Vielleicht kannst du mir auch meine Frage nach dem Smart Energy Meter beantworten.


    Schöne Grüße

  • Ich beantworte gerne deine Fragen soweit ich das kann - und gehe auch etwas darüberhinaus wenn du erlaubst.

    Nun sprach mich ein Kollege daraufhin an, dass ich auf jeden Fall noch ein Kostal Smart Energy Meter benötigen würde. Ist das so? Ich finde im Internet, und bisher auch hier, nicht wirklich Hinweise, was das Smart Energy Meter noch zusätzlich kann, das der Wechselrichter nicht auch könnte.

    Kann mir jemand mit einer Erklärung helfen?

    Der Energymeter ist nötig damit der WR den aktuellen "Status"am Einspeisepunkt kennt - in der Hauptsache um deinen Verbrauch zu messen:

    Liegt PV an und der WR produziert "schaut" er ob er damit Verbrauch bedient oder einspeist - ist letzeres der Fall und die Batterie ist nicht voll (Ladeschwelle unterschritten - z.B 90%) beginnt er mit dem Aufladen.

    Liegt PV an (oder auch nicht) und der Energymeter meldet dennoch einen Netzbezug (Schietwetter, Wolkendurchzug etc. und gerade HOHER Verbrauch) nutzt der WR die Batterie als zusätzliche Energiequelle um den Verbrauch möglichst zu decken.


    Zu deiner "Planung" - wie gesagt ich hoffe da ist noch nix unterschrieben? - falls nicht schreibe ich dir gerne haarklein jeden meiner Gedanken dazu!


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Hllo zusammen. Dieser Chat ist schon eine Weile her, aber vielleicht bekomme ich hier eine Antwort. Vor ein paar Tagen sind wir mit 15Kwh ans Netz gegangen. Mit einem 10,2kwh BYD Speicher. Meine Anlage hat 2 WR. Nun stimmen die Werte auf dem Portal nicht, da ich vermute, dass Der KESM nicht richtig eingerichtet ist. Nun habe ich von Kostal erfahren, dass dieser wie die beiden WR auch im Portal angemeldet werden muss. Nur sind mir die ArtNr und SerienNr nicht bekannt.

    Kann mir hier irgendjemand weiterhelfen?

    Bin mir leider auch nicht sicher ob mein Installateur hier so richtig bescheid weiß.