Welche Zähler kann ich verwenden

  • Hallo zusammen,


    ich besitze einen SL1200 PM+ und betreibe daran 2 WR (Steca) am unteren RS485 (B) - Anschluss. Der RS485 (A) - Anschluss ist noch frei.
    Außerdem habe ich einen Gesamtverbrauchszähler am oberen S0-A und einen (Unter-)Verbrauchszähler am S0-B.

    Jetzt wird bei mir noch eine Klimaanlage installiert. Deren Verbrauch würde ich natürlich auch gern extra erfassen (also als Unterverbrauchszähler).


    Nach meinem Verständnis kann ich noch einen Zähler am RS485 (A) anschließen? (stimmt das?)

    Ist es richtig, dass ich an diesem Port auch mehrere Zähler auf einmal betreiben kann - nur mit anderen Adressen, die am Zähler einzustellen sind?


    Als Zähler würde ich gern diesen verwenden: SDM120-Modbus - funktioniert dieser, gibt es da Erfahrungen?


    In der Anleitung zu dem SL PRO1 Zähler steht, dass da am "Ende" ein Widerstand angebracht werden muss...

    Zitat

    Ist der Zähler, das letzte Gerät im Bus, muss dieser zusätzlich über die Klemme 23 und 24 mit einem
    (120 Ohm / 0,25W) Widerstand terminiert werden.

    Muss ich das bei dem B+G ETech Zähler auch tun???



    Vielen Dank für eure Hilfe und euch allen ein paar schöne Feiertage!!!

    18 x Sunpower SPR-333NE-WHT-D ; 5,994kWp ; ca. 900kWh/kWp / a
    2 x StecaGrid 3000, 1 x SolarLog 1200 PM+, Süd +20° , Neigung 25°
    1 x 3-Phasen-Zähler EV-Ermittlung an S0
    1 x AllNet3075v3 zur Steuerung der Poolpumpe
    1 x S0-Zähler für Daikin-Multisplit-Anlage

  • Hallo Stefan,


    das hatte ich gesehen - daher auch das Zitat aus der Anleitung zu dem PRO1.

    Allerdings ist es (freundlich ausgedrückt) eine bodenlose Frechheit, für einen schnöden 1-Phasen-Zähler 80,- Euro zu verlangen. Deshalb die Frage nach Alternativen und Erfahrungen damit. Der B+G ETech- Zähler an meinem S0 funktioniert hervorragend und hat mich 15,- Euro gekostet. Das Model mit ModBus und als Zweirichtungszähler kostet 28,50.


    (Off Topic: Generell finde ich die Preispolitik der letzten Jahre von SDS schon mehr als fragwürdig. Man hat sich am Markt etabliert und Stück für Stück die Preise angezogen. Die reine Hardware, die in den Geräten verbaut ist, kostet einen Bruchteil dessen, was dafür verlangt wird (Das allermeiste davon kann ein RaspberryPi besser und/oder schneller). Okay, die Weiterentwicklung der Firmware ist noch (!!!) kostenfrei. Ich erlaube mir aber zu mutmaßen, dass sich auch das sicher über kurz oder lang ändern wird. Mir liegt es fern, für Geräte (Zähler), wo gegen 0 gehende Eigenentwicklung von SDS drin steckt, horrende Preise zu zahlen. Auch hat sich die gesamte Qualität des SDS-Support eher rückwärts entwickelt - das dafür verlangte Entgelt aber umgekehrt proportional...
    Aber das ist meine persönliche Einstellung und Meinung! - Sorry für diesen kurzen Abriss...)

    18 x Sunpower SPR-333NE-WHT-D ; 5,994kWp ; ca. 900kWh/kWp / a
    2 x StecaGrid 3000, 1 x SolarLog 1200 PM+, Süd +20° , Neigung 25°
    1 x 3-Phasen-Zähler EV-Ermittlung an S0
    1 x AllNet3075v3 zur Steuerung der Poolpumpe
    1 x S0-Zähler für Daikin-Multisplit-Anlage

  • Beim S0-Zähler mag die Aussage korrekt sein. Hier geht es nur um Impulse. Bei RS485 und Ethernet muss die Kommunikation programmiert werden, da lässt sich nicht einfach so ein anderer Zähler verwenden, deswegen wäre ich da vorsichtig. Außerdem sind doch genügend Modelle dabei, die auf dem freien Markt bezogen werden können. Hier hat SDS keinerlei Benefit davon...

    Zumal ja aber trotzdem die Arbeit drin steckt, die Protokolle/Kommunikation zu implementieren, prüfen und aktuell zu halten. Aber wie gesagt, das ist wieder ein anderes Thema.


    Stefan

  • Hallo,


    Die ganzen SDM Zähler gehen nicht über Modus (RS485).

    Nur als S0, aber das sind Deine Ports ja schon belegt...


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Hallo,


    LumpiStefan

    Sehe ich anders, sind nur ein paar Register wo anders sind,

    Wenn die wollten, wär das schnell gemacht...

    Thema hatten wir ja schon...


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • ich würde hier: https://www.solar-log.com/de/p…/solar-logTM-komponenten/ schauen, welche Zähler am RS485-Bus und/oder Ethernet unterstützt werden...

    Die Preise dazu hast du aber sicher auch gesehen?!

    Ich bin weder Firma noch EVU - was zum Teufel soll der Mist?! (Sorry)


    Aber da sind wir genau bei dem Thema, welches ich oben geschildert habe - SDS ist nur noch auf's Geld scheffeln aus - man will gar keinen Support mehr für Privatanwender liefern - das ist zu aufwendig und bringt keinen Umsatz.
    Hier macht man es eben so, dass man den (kleinen und unliebsamen) Privatkunden diese überteuerten SDS-Zähler (wo nicht ein einziges Stück eigenes Hirnschmalz drin steckt und absichtlich eine merkwürdige Programmierung im SL hinterlegt, um Alternativen zu unterbinden) anbietet - Friss oder stirb!

    Firmen und Großanwender (mit denen man ja deutlich mehr Umsatz erzielen kann und weniger Arbeit hat) bekommen da mehrere Alternativen. Diese können das ja auch ganz anders verrechnen.

    Die ganzen SDM Zähler gehen nicht über Modus (RS485).

    Nur als S0, aber das sind Deine Ports ja schon belegt...

    Hast du denn da ggf. Alternativen und/oder andere Lösungen?

    18 x Sunpower SPR-333NE-WHT-D ; 5,994kWp ; ca. 900kWh/kWp / a
    2 x StecaGrid 3000, 1 x SolarLog 1200 PM+, Süd +20° , Neigung 25°
    1 x 3-Phasen-Zähler EV-Ermittlung an S0
    1 x AllNet3075v3 zur Steuerung der Poolpumpe
    1 x S0-Zähler für Daikin-Multisplit-Anlage

  • Gehe ich richtig in der Annahme, dass das daran liegt (die Adressen nicht stimmen)?


    B+G ETech:


    SDS PRO1 (Inepro)

    18 x Sunpower SPR-333NE-WHT-D ; 5,994kWp ; ca. 900kWh/kWp / a
    2 x StecaGrid 3000, 1 x SolarLog 1200 PM+, Süd +20° , Neigung 25°
    1 x 3-Phasen-Zähler EV-Ermittlung an S0
    1 x AllNet3075v3 zur Steuerung der Poolpumpe
    1 x S0-Zähler für Daikin-Multisplit-Anlage

  • Hallo,


    Ja genau da ist das Problem,

    Die Register Adressen sind anders,

    darum können die nicht miteinander reden...


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Gesundes neues Jahr für alle hier!!!


    Die Register Adressen sind anders,

    darum können die nicht miteinander reden...


    Profis werden sicher die Hände überm Kopf zusammenschlagen... - aber...


    Kann man denn auf Basis von Software vielleicht die Register-Adressen der günstigeren SDM-Zähler anpassen oder lässt sich das nur beim Hersteller selbst programmieren?


    Könnte man denn ggf. einen "Wandler" dazwischen schalten? (Raspi, der die Register der SDM-Zähler in die SDS-Register wandelt und das dann dem SL "weiterleitet"?)


    Sonst dann eben generell weg von dem überteuerten SDS-Kram und nur per Raspi auswerten? (Hat das schon jemand so in Betrieb?)

    18 x Sunpower SPR-333NE-WHT-D ; 5,994kWp ; ca. 900kWh/kWp / a
    2 x StecaGrid 3000, 1 x SolarLog 1200 PM+, Süd +20° , Neigung 25°
    1 x 3-Phasen-Zähler EV-Ermittlung an S0
    1 x AllNet3075v3 zur Steuerung der Poolpumpe
    1 x S0-Zähler für Daikin-Multisplit-Anlage