• Ich sehe ja kaum mehr Tracker, vor 20-30 Jahren standen noch einige herum, die sind zwischenzeitlich alle verschwunden, komisch, keine Ahnung warum.

    Die Gründe sind bekannt, lohnt sich nicht gegenüber fest installierten Modulen.

    Zumindest nicht in unseren Breiten.

    Bei vielen Trackern funktionierte zudem die Steuerung nie richtig.

    Wenn du mehr als einen Tracker installierst, ist ein weiterer Vorteil mehr oder minder dahin, das ist die Nachführung.

    In Trackern Feldern gibt es zumindest morgens und abends Verschattungen und du brauchst weitere Abstände zwischen den kleinen Drehmaschinen, also mehr Fläche als bei fest installierten Anlagen.

    Zudem können Tracker meist nur im Feld installiert werden. Dachtracker sind selten.

  • Danke Kalle

    neben meiner Hauptanlage plane ich ein "Hobbyprojekt" mit 16 Modulen 2 reihig einachsig zu steuern, quasi als Winterzusatz. 32-65% Neigung, Sommer-Winter, mittels Aufständerung technisch mit wenig Aufwand. Ob sich diese "Einstellerei" lohnt und man sich das auch 2mal im Jahr antut ist die "private" quasi andere Frage.

  • Danke Kalle

    neben meiner Hauptanlage plane ich ein "Hobbyprojekt" mit 16 Modulen 2 reihig einachsig zu steuern, quasi als Winterzusatz. 32-65% Neigung, Sommer-Winter, mittels Aufständerung technisch mit wenig Aufwand. Ob sich diese "Einstellerei" lohnt und man sich das auch 2mal im Jahr antut ist die "private" quasi andere Frage.

    Wenn genug Platz da ist, warum nicht?

    Wir hatten im Forum schon die schönsten Experimente.


    Mach, wenn es an der Zeit ist, einen eigenen Thread auf und dokumentiere die Ergebnisse.

    Dazu gerne Fotos. Dann hast du evtl -zig Nachahmer oder eine Eintagsfliege. :)

  • Mehrkosten Tracker? Wartung ? Platzbedarf? Lebensdauer? Sicherheit?

    lg, e-zepp

    Tja , volles Risiko ...

    Mehrkosten...hat mich nicht interessiert da eine Dachanlage am gemieteten Haus nicht möglich war ..an der Fassade war schon eine Thermische PV ...und im Obstgarten war reichlich Platz :)

    Wartung...

    Ich hab den "ersten" da ist Wartung inklusive , inzwischen gibt es die Möglichkeit einen Wartungsvertrag abzuschließen .

    Platzbedarf

    Neun m2 in der Luft , die Bodenfläche wird von vielen Betreibern fürs Gemüseziehen genutzt !

    Lebensdauer

    Tja "noch" läuft der Suntracker seit 2012 wie am ersten Tag , abends um 22 Uhr dreht er sich nach Osten , mit dem ersten Sonnenstrahlen zz. ab 08:45 Uhr folgt er der Sonne bis zu Sonnenuntergang zz.15:30 , steht jederzeit im bestmöglichen Winkel zur Sonne , der Ertrag für den Täglichen Eigenverbrauch ist übern Tag gleichmäßig verteilt .

    Sicherheit...

    Schnee fällt/rutscht auf die Wiese aus max 4 Meter höhe , wie ist die Sicherheit einer PV am Dach mit xx m2 Fläche , mein Dach hat am jedem zweiten Dachziegel einen Schneefänger Hacken da kommt kein Schnee Runter auch nicht bei 1,5 Meter höhe :)

    Volles Risiko war , nach dem Besuch der Energiesparmesse Wels 2012 ...über 100 Solarteure wollte mir keine 2 kwp PV passend für 15 000 Km / Jahr mit dem Elektroauto verkaufen .

    Beste Entscheidung seither auf einen Suntracker zu setzen <3

    Die Bestellung dauerte mit standortfeststellung ...Technische Erläuterungen und Lieferschein ausstellen 30 Minuten , das Aufstellen Dito Plug and Play per Kabeltrommel zur vorbereiteten Außenschuko :)


    Soo die Sonne geht auf und ich muss raus Waldarbeit steht an , gespeicherte Sonnenenergie für 2021 wird in Form von Brennholz eingelagert :saint:

    lg.







  • Mich würde mal interessieren was die Investition davon ist und wie sich die amortisiert? Da auf der Homepage ja dazu man keine Informationen bekommt.

    LG. Mario


    Standort: HU

    1100Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 3x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    275Wp | Victron MPTT 75/15 | 24V Batterie 260Ah

  • Mich würde mal interessieren was die Investition davon ist und wie sich die amortisiert? Da auf der Homepage ja dazu man keine Informationen bekommt.

    Tatsächlich ...Verkaufspreis vom Suntracker ist sehr versteckt !

    Im PDF vom 2000R ist ganz unten eine förderungberechnung da ist er mit knapp 7 K , brutto, beschrieben.

    Amortisation.....

    Hm...zz. der "Schnellmontage" des Suntrackers hatten wir schon ein Jahr Erfahrung mit dem Elektroauto und nun ein "Kraftwerk" für etwa 15 Km / Jahr "ohne Treibstoffkosten ", gleich kam noch ein E-Moped dazu ....und.... natürlich wurde auch der Stromverbrauch sensibilisiert !

    Grossmutter

    Neuhier und andere zeigen wie DAS geht .

    Ich denk der Sonnensucher hat sich mit null Aufbaukosten und einer Servicepauschale ein paar Jahre später fürs Siedeln 5 Km weiter schon lang amortisiert !

    lg.

  • Oje , da oben ist ein Fehler passiert es soll natürlich 15 000 Km heissen , nachdem E-Saxo nur 10 -12 KWh / 100 Km braucht reichen die 2000 Kwh/ Jahr vom Suntracker für viel mehr Km :)

    Diese Energie wurde auch gebraucht den mit dem Elektroauto fahren war interessant , wir erkundeten damit die "nähere" Heimat und die Jahreskilometer stiegen von 12 000 auf 25 000 X( kostenlos ....ins Geld gingen die Ladeweilen :P

    lg.

  • Hinundher

    Was mich schon mal bei dem Suntracker von Grund auf stört ist, dass nirgends wo wirklich genaue Daten stehen was er kostet wie groß ist die Module Wp Leistung. Da stehen irgend welche Berechnungen die man nicht wirklich nachvollzogen werden können, besonders nicht wenn man ein Leihe ist der keine Erfahrungen mit PV hat.

    Habe hier selber 4 X 275Wp Module (1100Wp) aufgeständert die nach Süden ausgerichtet sind. Habe mir auch schon über eine Zeit lang die Mühe gemacht die Module immer nach der Sonne weiter zu richten, zum Vergleich was dann der Mehrertrag ist, nur da muss ich sagen, dass war nur ganz minimal. Das ein Suntracker das besser macht als wenn man das mit der Hand macht, ist mir klar nur kann ich mir nicht vorstellen das durch den um so viel höherer Ertrag heraus kommen sollte. Um das Geld was der Suntracker kostet, bekomme ich eine 5kWp Anlage die sicher mehr Ertrag macht vorausgesetzt ich habe de Platz sie zu montieren.


    e-zepp

    Über das habe ich schon mal mit Peter (pezibär) gesprochen was so die Vor und Nachteile so eines Suntracker sind. Das einzige was ich schon mal überlegt habe einen selber zu bauen, aber nur aus Neugier, das ich selber mal wirkliche Daten habe zum Vergleich.

    LG. Mario


    Standort: HU

    1100Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 3x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    275Wp | Victron MPTT 75/15 | 24V Batterie 260Ah