Netzbetreiber lehnt Inbetriebnahme ab, Zählerplatzverdrahtung 10 statt 16mm²

  • Hallo zusamen,


    bei mir war gerade der Dienstleister für den Zählertausch (wurde nicht getauscht, aber abgelesen und wegen Überspannungschutz neu verplombt).


    Mangel: die Verdrahtung des Zäherplatzes (Haager Doppel-ehz feld) ist nur 10mm², Vorsicherung ist 50A, das war ok für den Haushaltsanschluss, aber nicht mehr wenn die PV mit dranhängt (Dauerbetrieb statt Aussetzbetrieb).


    Ich hab ein Haager ZH3ET22N.


    Könnt ihr mir was dazu sagen? Ist das so korrekt? Was nun??


    SLS auf 35A umbauen oder ein neues Zählerfeld, wo ich nicht mal weiß ob es das gibt...

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • Das ist doch ein Witz, wegen einer PV mit max. 6,5kW...

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • Danke.

    Heißt.

    Es war ok, weil Aussetzbetrieb mit <=63A und 1 Zähler.

    Ich könnte auch einen zweiten Zähler im Aussetzbetrieb setzen oder einen zweiten mit <=32A Dauerbetrieb.


    Wenn ich aber 50A und Dauerbetrieb haben will, dann brauch ich 16mm² und kann auch nur noch eine Einfachbelegung machen. Sprich der zweite Zählerplatz ist nicht mehr nutzbar.

    Und: Neue Zählerkassette mit 16mm² einbauen...



    Richtig verstanden?



    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • AR 4100!!!!! Ab 01.04.2019

    Ich habe in diesem Forum schon mehrfach darauf hingewiesen. Aber ein paar Schlaumaier glauben mir nicht.

    Der Zählermonteur hat sich nach AR 4100 richtig verhalten.

  • Das ist doch ein Witz, wegen einer PV mit max. 6,5kW...

    Kein Witz.

    PV-Anlagen, Speichersysteme oder auch eine Wallbox ist Dauerlast.

    Das bedeutet, dass bei o.g. Anlagen der Zählerplatz, mit erheblichem Aufwand umgebaut werden muss.

  • ...,oder hier wirklich einige hier im Forum fragen, da gibt es bestimmt " gesetzeslücken " ;( , wie man das ganze umghet u. doch zu seinem recht kommt !!


    mfg

  • ja pvtrue, du hast formal natürlich recht!


    Aber wenn man logisch überlegt, dann ist die Dauerlast in einer Größenordnung von 6,5kW, der Rest ist Aussetzbetrieb und außerdem in die andere Richtung (hebt sich also auf).


    D.h. im Worst-Case speist die Anlage Dauerhaft 6,5kW ein, oder sie bezieht 50A (aber nicht als Dauerlast, weil der Bezug ja im Aussetzbetrieb vorliegt).


    Dieser spezielle Fall aus der Praxis hat halt keinen Eingang ins Regelwerk gefunden. Was ich auch verstehe - man kann nicht jeden Spezialfall abdecken.


    Für diesen konkreten Fall ist es physikalisch - elektrotechnisch gesehen - unnötig. Unzweifelhaft ist die Vorschriftslage anders, und ich baue den Zählerplatz um.


    Ein "erheblicher" Aufwand ist das aber (bei mir) nicht. Das Hager BKE-I mit 16mm² bestellen (100€ netto) und Einbauen (0,5h). Erledigt.


    Schade ist es nur um den zweiten ehz zählerplatz. Den darf ich nun nicht mehr nutzen.

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • Stimmt, die Anlagen, die bis 01.04.2019 wie bisher angeschlossen wurden funktionieren ja auch, die wenigsten sind abgebrannt.

    Aber die Netzbetreiber haben mal wieder ein paar Steine gefunden, die sie uns in den Weg werfen können.

  • ...,oder hier wirklich einige hier im Forum fragen, da gibt es bestimmt " gesetzeslücken " ;( , wie man das ganze umghet u. doch zu seinem recht kommt !!


    mfg

    Du bist wohl einer, der zu den Sclaumaiern gehört.