PV-sol: Erklärung für kWh-Schwund bei Kostal Plenticore in Simulation?

  • Hallo,

    ich plane gerade eine kleine 5,8kWp-Ost-West-Anlage mit Speicher auf meinem Reihenhaus (9+9 Module mit 325Wp auf 10°-Pultdach).


    Ich habe in PVsol zwei Varianten desselben Projekts durchgespielt und kann mir eine Abweichung in der Energiefluss-Grafik nicht erklären:


    1. SMA-Variante ohne Speicher (SB5.0): 1030kWh Netzbezug

    1.1 SMA-Variante mit Speicher (SB5.0 + SBS2.5 + BYD 6,4kWh): 269kWh Netzbezug und 773kWh aus dem Speicher


    2. Kostal-Variante ohne Speicher (Plenticore 4.2): 1051kWh Netzbezug

    2.1 Kostal-Variante mit Speicher (Plenticore 4.2 + BYD 6,4kWh): 517kWh Netzbezug und 790kWh aus dem Speicher


    Erwartet hätte ich beim Kostal eine ähnliche Zahl für den Netzbezug wie bei SMA, um die 260kWh (1051kWh Netzbezug-790kWh aus dem Speicher). Hat mir jemand einen Tipp, ob ich etwas übersehe, oder warum ich mit einem Kostal Wechselrichter doppelt so viel aus dem Netz beziehen muss wie mit einem SMA-Wechselrichter? Es kann doch irgendwie nicht sein, dass von den 790kWh aus dem Speicher nur ca. 500kWh im Hausnetz ankommen, oder?


    Vielen Dank für Aufklärung oder Tipps!


    Christian

  • cerhardt

    Hat den Titel des Themas von „PV-sol: Erklärung für kWh-Schwund bei Kostal Plenticore in Sumulation?“ zu „PV-sol: Erklärung für kWh-Schwund bei Kostal Plenticore in Simulation?“ geändert.