Größer 10 kWp Anlagenerweiterung an einem Wechselrichter möglich?

  • Die aktuelle Situation ist folgende. Verbaut sind auf dem Walmdach 40x 335 WP. Nord-Ost-Süd-West. Damit komme ich auf 13,4 kWp und unterliege damit der anteiligen EEG Zahlung. Zähler sind noch nicht montiert, Anlage noch nicht in Betrieb genommen. Angeschlossen sind zwei Wohneinheiten sowie Wärmepumpe. Wechselrichter wird wohl ein Fronius 12.5. Ost und West laufen parallel, Nord und Süd auch, an jeweils einem Tracker. Nun die Überlegung, kann ich die Nord Seite innerhalb eines Jahres später in Betrieb nehmen? Dann könnte ich mir die anteilige EEG Zahlung sparen. Oder benötige ich dafür einen seperaten Wechselrichter? Danke!

    13,4 kWp Vier-Seiten-Walmdach, SMA
    1,4 kWp, Tarom 245, Solarix PI 1100, PAx4, 486 Ah PzS 24V
    200 Wp, an Schwimmteichpumpe OASE Aquamax Eco 6000 12 Volt

  • Theoretisch und technisch kannst und darfst du das, dann verlierst du halt für die ganze Seite ein Jahr den Ertrag, während das investierte Kapital tot auf dem Dach rum liegt. In einem Jahr bekommst du natürlich dann auch deutlich weniger Einspeisevergütung (wenn überhaupt noch). Und das alles, um vielleicht 50 Euro EEG-Umlage im Jahr zu sparen? Ich bin zumindest skeptisch.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Na, ja ich dachte es ist innerhalb eines Jahre.

    Wir streben schon einen Eigenverbrauch von ca. 30% an und das wirkt ja 20 Jahre Land. Perspektivisch sogar mehr durch E-Auto.

    20 Jahre x 50 € = 1.000 €

    Ist jetzt nicht so wenig.

    13,4 kWp Vier-Seiten-Walmdach, SMA
    1,4 kWp, Tarom 245, Solarix PI 1100, PAx4, 486 Ah PzS 24V
    200 Wp, an Schwimmteichpumpe OASE Aquamax Eco 6000 12 Volt

  • Innerhalb eines Jahres bringt Dir nix, Du müsstest schon zwölf Monate warten, sonst ist es eine Anlage.

    Was passiert, wenn z. B. im April die Umlage abgeschafft würde, weiß niemand. Im besten Fall werden alle befreit, im schlimmsten Fall gilt für Altanlagen Bestandsschutz. So oder so denke ich es wäre besser jetzt, bzw im Januar online zu gehen

    PV Anlage(n): 2x 9,9kWp und ein Energievernichter mit 7,6kWh von BYD

  • Selbst wenn die EEG-Umlage auf Eigenverbrauch nicht abgeschafft wird, wird sie ja in ein paar Jahren massiv sinken. Mit 20 Jahren musst du wohl kaum rechnen

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Ost und West sind jeweils 8x335

    Nord und Süd jeweils 10x335


    Mehr passt nicht drauf.

    Warum sollte es Probleme geben, die jeweils gegenüberliegenden Seiten sind gleich. Auch ohne jegliche Verschattung.

    13,4 kWp Vier-Seiten-Walmdach, SMA
    1,4 kWp, Tarom 245, Solarix PI 1100, PAx4, 486 Ah PzS 24V
    200 Wp, an Schwimmteichpumpe OASE Aquamax Eco 6000 12 Volt

  • Also erstens sind 36*335Wp nur 12,06kWp da reichen 10kVA dicke.


    Zweitens ergeben 8er Strings so rund 240V-300V

    die Nennspannung eines 3p liegt bei 560V, Startspannung der Froniusse bei 200V. Noch Fragen?


    Das baut man entweder mit 2 Einphasern (hart?) oder mit Solaredge. NICHT ANDERS.


    Wenn Solaredge dann mit p404 Optimieren.


    Nord nachklemmen wenn überhaupt.

    Gibt's kein weiteren Dächer?


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Sorry Nord und Süd natürlich jeweils 12.

    Nennspannung wird nicht mit West und Ost erreicht, dass ist mir schon klar.

    Mehr ist aber nicht raus zu holen bei der Konstellation.

    Solaredge ist zu spät,Module sind verbaut. Schatten ist nicht vorhanden, von daher sehe ich dort kein Bedarf.

    Zwei mal Einphasig ist zu klein bei der Belegung.

    Hart soll unter allen Umständen vermieden werden.

    13,4 kWp Vier-Seiten-Walmdach, SMA
    1,4 kWp, Tarom 245, Solarix PI 1100, PAx4, 486 Ah PzS 24V
    200 Wp, an Schwimmteichpumpe OASE Aquamax Eco 6000 12 Volt

  • Entweder >10 kWp mit EZ oder halt den Teil über 10 kWp nach 12 Monaten - dann fällt auf diesen Teil keine Umlage an - und um Versteuerung von der dann wohl deulich geringeren Vergütung braucht man sich dann auch keine Gedanken mehr machen ....

    Wenn du zocken willst nimm Etappen, ansonsten machs in einem Guss.


    Die EEG-U wird fallen da nach und nach Anlagen (zT weit mehr als) 20 Jahre geleistet haben und die EU sie bereits gekippt hat.