50% Abregelung bei Ost-Wetsdach / Speicherförderung RLP

  • Hi zusammen,


    ich werde meine Anlage vermutlich ohne Speicher bauen. Aber aus einem Gespräch mit einem Solateur, und einem Nachbarn ist mir eine Frage in den Kopf gekommen, die mich jetzt doch sehr interessiert:


    In Rlp bekommt man ja eine Förderung für Speicher in Höher von 100 Euro pro kW Speicherleistung. Dafür muss man die 50% Abregelung in Kauf nehmen.


    Nehmen wir mal an:


    16 kWp Anlage (Ost-West 38% Neigung)

    10 KW Speicher


    1000 Euro Förderung.


    Dafür 50% Abregelung statt 70% Abregelung.


    Ein Nachbar hat mir gesagt, die Förderung wegen der Abregelung auf keinen Fall in Anspruch zu nehmen, da man da immer draufzahlt.


    Aber ist das wirklich so?


    Was würde dass denn jetzt in der Praxis bedeuten?


    Aufgrund der Ost-West Ausrichtung: Wie viel % Leistung sind denn überthaupt maximal möglich? (Eine Seite zieht die andere ja immer etwas runter, da ja nie auf beiden Seiten gleichzeitig volle Kanone die Sonne scheint, gerade bei einem 38 Grad Dach.


    In den Spitzen könnte man ja den Speicher ja laden, ok irgendwann ist der auch voll. Dann geht wirklich ein Teil flöten, aber ist das so viel, dass man auf die 1000 Euro Förderung verzichten sollte?


    Fällt das überhaupt ins Gewicht? Ein Solateur hat mir einen Erfahrungswert von ca. 2 % Verlust genannt bei einem so ausgerichteten Dach.


    Ist das realiistisch?


    Die 2% wären dann wovon? Vermutlich von dem was man tatsächlich einspeist, oder?


    Angenommen die 16 kWP bringt einen Ertrag von 14500 kw im Jahr.


    - 2000 EV

    - 2000 Speicher gehen in den Speicher


    Wären dann noch ca. 10.000 kwh Einspeisung.


    Das wären dann bei 2% entsprechend 200 kwh die man nicht einspeisen könnte, ergo ca. 20 Euro Verlust im Jahr.


    Das heißt es würde sich ja trotzdem lohnen die Förderung zu nehmen. Die 1000 Euro könnte man ja auch noch 20 Jahre lang anlegen. ;)


    Jetzt kann es natürlich sein, dass irgendein Wert total unrealistisch ist, oder ich irgendwo einen Denkfehler habe. Bin ja kein Profi.


    Aber in dem Fall wäre die 50% Abregelung ja gar nicht so dramatisch gewesen, wie es auf den ersten Weg scheint, oder?


    Liegt der Verlust allerdings bei 10%, so hätte man tatsächlich besser auf die Förderung verzichtet. Denn dann sprechen wir von 100 Euro Verlust im Jahr, und so hätte man die 1000 Euro Föderung mit 2000 Euro Verlusten bei der Einspeisevergütung teuer bezahlt.


    Vielleicht hat ja auch jemand realistische Werte einer bereits existierenden Anlage mit einem O/W Dach.

  • Speichersystem ist defizitär. Daren ändern auch 1000 eur Steuergeld die wir am Ende selber zahlen nichts.

    Das sind 50 euro pro Jahr, ich wette dass da mehr als 500 kWh nicht geerntet würden. Schuss und Knie.

    Dein Nachbar hat recht.

  • Wie gesagt, ich baue zu 95% ohne Speicher. (Warte aktuell auf 2 Angebote) Aber mich hat jetzt wirklich interessiert, ob die Abriegelung von 70% auf 50% auf einem O/W Dach tatsächlich nur 2% Verlust aussmachen können.


    Gefühlt kommt das mir auch viel zu wenig vor. Aber ich habe auch noch keine Anlage und somit keine Erfahrung, womit ich sagen könnte, an x Tagen im Jahr, oder Stunden liege ich wirklich über 50% oder 70% und wie viel geht dann durch die Lappen.


    Aber mich würde die Einschränkung wohl auch nerven, so dass ich auf die Förderung wohl eher verzichten würde und mir dann keine Gedanken machen müsste, sollte ich jemals mit Speicher bauen.


    Nur fragt man sich, was dann so ein Programm eigentlich sein soll? Will man die Förderung durch die Regelung gleich wieder so unatttraktiv machen, damit es bloß keiner in Anspruch nimmt? Und wenn sich dann beschwert wird, dass es keine Anreize für erneuerbare Energien gibt, wird auf das "tolle" Programm verwiesen. Also vermutlich ein Alibi Ding, damit die Politik sich nicht nachsagen lassen muss, man hätte nichts gemacht.


    Nix halbes und nix ganzes und sicher viel zu wenig um eine Energiewende herbeizuführen.

  • EEG-V ist Förderung und Zuschuss genug. Nur werden 10 Cent von manchen verachtet da sie unter dem Verbrauchspreis liegen. Selber rechnen hilft, FAQ lesen auch.

    Bei Popelanlagen mag der absolute Wert gering sein und im Haushalt plus verlustigem Stromspeicher Verwendung finden. Bei großen Anlagen verpufft Strom in der Abregelung.


    Da schreiben Leute Gesetze die besser die FAQ gelesen hätten oder das Forum studiert. Alibi, Wirtschaftsförderung, Lobbydank, ...

  • Es ist schon sehr interessant wie in diesem Forum kleinere Anlagen als "Popelanlagen" bezeichnet werden.

    Ich hab die Tage nicht gezählt wo in der Tat auf 50% abgeriegelt worden ist. Sehe aber da auf jeden Fall nicht unbedingt das Problem. Im übrigen ist man an diese Abriegelung 5 Jahre gebunden und kann dann auf 70% hochgehen. Ist jedenfalls bei uns so.


    Grüße

  • wegen 1000 Euro machste dich fertig?

    Wo willste die denn anlegen? Bei Der Bank? Und dann Strafzinsen bezahlen!


    Denk drüber nach einen RSE einzubauen und immer mit 100% der Leistung zu fahren!

    Das kommt auf den Preis an, bei uns 150-, netto!


    Ich frage mich sowieso was diese 70 % Abregelung sein soll? Zum netzmanagement trägt sie kaum bei, da die Leistung der Anlage sowieso veränderlich ist.


    Morgens im herbst bringt sie 5 kw mittags 17 und abends 5kw

    Wo ist da der Sinn von 70 % ?

    Eine größere Anlage sagen wir 30kwp würde am gleichen Netz-Anschluss

    Morgens 10 und mittags 27 und abends 8 kw einspeisen, damit müsste das gleiche Netz auch damit klar kommen.

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!

  • sehr interessant wie in diesem Forum kleinere Anlagen als "Popelanlagen" bezeichnet werden

    Zur Klarstellung: Ich bezeichne Anlagen, die viel kleiner gebaut werden als sinnvoll möglich gewesen wäre als 'Popelanlage'.

    15 kWp wo 40 gehen sind eine Popelanlage.

    5 kWp wo nicht mehr geht ist keine Popelanlage.


    RSE bei OW nur bei >30 kWp da vorgeschrieben. Aber nicht bei max. 30 kWp. Gerne aber >30 bauen.