Sturm und Hagel-Versicherung für das Haus noch notwendig

  • Guten Morgen zusammen,

    habe gestern einen Brief meiner Hausversicherung bekommen. Die haben ihre Konditionen ordentlich angezogen.


    Diese besteht aus: Feuer, Leitungswasser und Sturm u. Hagel

    Jetzt wird ja gerade meine PV-Anlage aufs Dach geschraubt.
    Für die PV werd ich eine eigene Versicherung abschließen. Ist günster, als sie mit in die Hausversicherung zu nehmen.

    Bin jetzt am Überlegen, ob die Sturm und Hagel-Versicherung fürs Haus überhaupt noch notwendig ist. Die alleine macht schon etwas über 200€ jährlich aus.

    Ich habe tatsächlich fast das ganze Dach voll. Also sagen wir mal zu 95% der Fläche.

    Wenn jetzt wirklich ein ordentlicher Hagel kommt, dann werden meine Module vermutlich eh den Geist aufgeben, vor meinen Dachplatten (Betonplatten, Frankfurter Pfanne, also schon stabiler).
    Somit müsste man eh aufs Dach wegen der PV und ich könnte die paar kaputten Platten auch noch mit austauschen.

    Wie schätzt ihr die Sache ein?

    Gruß
    Specki

  • Wenn du eine wärmegedämmte Fassade hast würde ich die Versicherung drin lassen.

    Schau lieber dass du den Ausschluss bei grober Fahrlässigkeit weg bekommst.

    Bei den Gebäudeversicherungen ist das jetzt langsam so wie bei Strom und Gas früher.

    Man muss wechseln, und das mit Pech jährlich.

    Versuche mal die Selbstbeteiligung hochzusetzen.

    Eine Gebäudeversicherung ist für mich keine Wohlfühlversicherung sondern eine Versicherung die absolut notwendig ist, das aber nur für den Fall der Fälle.

    Ohne die bin ich bei einem großen Schaden im Arsch und stehe nie wider auf.

    Für einen kleinen Leitungswasserschaden bemühe ich die nicht.

    Gerade beim Wechsel ist es nämlich notwendig 5-10 schadenfreie Jahre hinter sich zu haben.

    Probiere mal ein Vergeichsportal aus.

    Wundere dich nicht dass selbst Verivox deine hausnummergenauen Daten haben will.

    Für ein 150m² Haus aus den 50ern mit Erneuerung von wesentlichen Komponenten in den letzten Jahren wirst du mit Elementarschäden, PV, ner großen Garage und 2.000€ Selbstbeteiligung so bei 450€ rauskommen.

    Ich finde das geht.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.