Insel auf Boot, Div. Fragen

  • Hallo,

    nein muss eh nicht sein.

    -

    Ich nehme an, andere Laderegler, gibt ja 100te,

    Sollte man aus Qualitatsgründen,

    kaum oder besser keine Beachtung schenken?

    Grüße

  • TOYO ML 2440

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • scauter2008 Trennrelais für LI Batterien sollte man komplett meiden weil das killt die Lichtmanschiene, da der Innenwiderstand der LI Batterie Limas zu sehr belastet. Daher muß hier ein beschränkender Booster zum Einsatz kommen dessen Leistung deutlich unter LiMa max Leistung liegt.

    Das sehe ich als langjähriger Betreiber eines 25 kWh LiFePO4-Speichers an einer 150A Lichtmaschine ganz anders.


    Während der Fahrt wird nicht nur der LiFePO4 Speicher geladen, es wird auch noch das Warmwasser elektrisch geheizt, da der Motor luftgekühlt ist.


    Die Lichtmaschine läuft über viele h problemlos unter Volllast. Es ist allerdings auch eine Marine Lichtmaschine von Mastervolt.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • Die 10 mal so teuere Marine Lima von Mastervolt ist ja explizit dafür gedacht um hohe Ladelasten von Versorger zu händeln und auch für Li Freigegeben. das hat aber nichts mit einer normalen klassischen LiMa zu tun die normal verbaut sind. Läuft ja schon fast unter SmartLima. Unterm Strich zumeist wesentlich teurer als Kombi aus normaler/vorhandenerLiMa + Booster.. aber natürlich auch eine Option


    Hier auch netter Beitrag von Victron dazu

    https://www.victronenergy.com/…ernator-charging-lithium/

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Servus, ich denke egn spricht von seinem 4WD-WoMo und bei größeren luftgekühlten Motoren fällt mir nur Deutz ein...

    Aber nochmal zu deinen Akkus für`s Boot, wenn Du genau beschreibst wofür Du sie brauchst, wie lange Du damit

    autark sein musst/willst und wie es mit Deinem Budget ausschaut kann man schon leichter konkrete Tipps geben1

    lg,

    e-zepp

  • Hallo e-zepp,

    nix is fix ;-)

    Wir sind zu fünft. Kochen immer schon mit Gas.

    Geplant ist, LED Beleuchtung quasi nix, TV 2-3Stden am Abend, ein paar Handy Ladungen, Druckwassrpumpe fürs Trinkwasser 70-80W einige Minuten.

    Verwenden würde ich 'normale' 270W Paneele. Warum? Bewährt, günstig, leicht zu bekommen und Platz für 2 hab ich. D.h. ca. 540Wp, in den Sommermonaten in Süditalien.

    Tagsüber sollen ein paar 12V Ventilatoren (120erPapst), Bluetooth LS, Wasserpumpe UND die Batterien geladen werden.

    Wichtig, 12V Kompressorkühlschrank. Der kann aber zur Not auch in der Nacht 10 Stden Pause machen.

    Sonst bin ich für alle Ideen offen.

    Max. Nutzungsdauer Juni bis September.

    Danke

    Grüße

  • Vergessen, ich strebe nicht 100%ige Autarkie an,

    aber

    im Hafen stehen wir selten.

    ?? das mußt uns erklären weil das ist ja ein Widerspruch insich. Wenn du nicht Autark sein willst aber du selten im Hafen sein willst woher kommt dann die Energie, weil genau das definiert ja Stromtechnische Autarkie das man eben nicht vom Hafen abhängig ist.

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • nix is fix

    das ist gut und macht vieles im Leben einfacher:)

    Mal eine Möglichkeit, passend zu Deinen 2 270Wp-Modulen in Serie:

    Der schon vorgeschlagene Toyo Mppt-Laderegler 2440 und - falls Du es gerne absolut wartungsfrei magst- dazu

    1- 2* Sonnenschein GF-V 12 105 V parallel ( mit zwei Stück kannst Du halt auch mal einige Regentage überbrücken)

    Dieser Akku wird zu Tausenden in Reinigungsmaschinen, Hubsteigern und kleinen Flurförderfahrzeugen verbaut.

    Nicht billig aber gut. Bei Deiner Nutzung könnte ich mir eine Lebensdauer von 6-8 Jahren durchaus vorstellen.

    Voraussetzung: Nicht zu tief entladen (DOD max. 70%, normal 50%) und Temperatursensor für den Laderegler!

    Einwintern zuhause erst nach Volladung und weiteren 72 Stunden Erhaltungsladung, dann schön kühl lagern

    und spätestens alle 8-10 Wochen mal kurz nachladen.

    lg,

    e-zepp