14624 | 9.1kWp || 1263€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-01-01
    PLZ - Ort 14624
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 3.2 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 5. Dezember 2019 5. Dezember 2019
    Datum des Angebots 2019-11-21 2019-11-25
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1263 € 1175 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 9.1 kWp 9.75 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 28 30
    Hersteller Heckert Heckert
    Bezeichnung NeMo60M - 325Wp Solar NeMO 60M 325W Black
    Nennleistung pro Modul 325 Wp 325 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller SMA SMA
    Bezeichnung SMA Sunny Tripower 8.0 STP8.0-3AV-40 Sunny Tripower 10.0 STP10.0-3AV-40
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers SMA Home Manager 2.0 SMA Home Manager 2.0

    Hallo,


    ich habe nun 2 Angebote vorliegen. Ich staune immer über die Preise hier im Forum, die teilweise unter 1000€ pro kWp gehen. Ist da alles (quasi schlüsselfertig) dabei oder übersehe ich etwas? Oder liegt es an meiner Region?


    Gestaunt habe ich etwas bei der unterschiedlichen Dimensionierung des Wechselrichters.


    Danke im voraus für jegliche Kommentare! :danke:

    Markus

  • Servus,

    wahrscheinlich verkauft in deinem Fall jemand gerne Optimierer, die du bei der Verschattung eher nicht brauchst. Es wird auch noch jemand bestätigen, der sich wirklich auskennt, dass SolarEdge in dem Fall nicht Not tut.

  • Mir bewusst, dass ich eigentlich keine Optimierer aufgrund des nicht vorhandenen Schattens benötige. Mir war die Garantie beim WR wichtig, und die ist bei Solaredge 12 Jahre, bei SMA nur 5 Jahre (kostenpflichtig erweiterbar). Mit der Garantieerweiterung bei SMA nehmen die sich preislich nix mehr...


    Aber ich lasse mir noch ein Angebot mit SMA WR + Home-Manager ohne Garantieverlängerung machen.

  • Wer garantiert dir dass der Garantiegeber in 12 Jahren noch da ist?

    Optimierer würd ich weg lassen; Zwischen die DF noch eine Spalte.


    Bitte lies meine FAQ https://www.photovoltaikforum.…-pflanze/#wall/comment201

    Wie sieht der ZS aus?


    SE 7 wäre mir zu knapp.

  • Moin,

    da muss auch ich gestehen, dass Solaredge nicht nötig ist.


    Ein SMA STP 10 mit Sunny Home Manager 2.0 würde passen.


    Gruß

    cti

    30 kWp Sharp/SMA (2018: 1.250 kWh/kWp:lol:); 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron.zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...

    (Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)

  • 2 Module mehr, wie pflanze bereits geschrieben hat und dann 330W nehmen. Diese mit 2x15 an einen 10 kVA String WR und fertig. SE ist hier unnötig und auf Garantie würde ich nichts geben.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • pflanze Danke für den Tipp, da frage ich nochmal nach, warum sie nicht noch eine Spalte dazu gemacht haben.


    Im ZS soll wohl genug Platz sein. Unten rechts ist nur die Türklingel, die könnte man umsetzen.

  • 2 Module mehr, wie pflanze bereits geschrieben hat und dann 330W nehmen. Diese mit 2x15 an einen 10 kVA String WR und fertig. SE ist hier unnötig und auf Garantie würde ich nichts geben.

    hgause 330W x 30 Module = 9,9 kWp. Ist das der Grund für die 330W-Module, um unter den 10 kWp zu bleiben (Stichwort EEG)? Oder doch bei den 345er Modulen bleiben?


    Danke, Markus

  • 33*345 sind 11385 Wp. Einen Teil davon erst nächstes Jahr in Betrieb nehmen wenn dein Installateur mitspielt - weil du im Bereich >10 bis 12 bist

    Alternative wäre bei 10 kWp zu bleiben - liegt an dir. Ich hab aus technischen Gründen (exkl. EZ nicht ohne viel Aufwand möglich) in Etappen in Betrieb genommen.