Kaskade - Stromanbieter

  • Hallo, ich möchte nochmal Eure Meinung und Hilfe nutzen


    Ich habe nun ab 14 Oktober auf Kaskade umgestellt. Ich habe eine PV Anlage, welche meine Wärmepumpe und meinen Hausstrom versorgt.


    Mein bisheriger Stromanbieter LEW kann mich nun laut Aussage nicht mehr beliefern.


    Gibt es von Euch Erfahrungen, welcher Stromanbieter mich trotz Kaskade beliefert?


    Kann ich theoretisch einfach zu irgend einem Vergleichsportal und dann einen Stromanbieter aussuchen oder kann ich nur noch auf den Grundversorger zurückgreifen (in meinem Fall EnBW)


    Danke für Eure Antworten und Hilfe

  • Hi,

    ich plane auch gerade eine PV Anlagemit den gleichen Vorraussetzungen wie Du ebenfalls mit WP.

    Hast Du Deinem Stromanbieter die Kaskade mitgeteilt oder wie ist das abgelaufen?

    Ich denke darüber nach als MSB ComMetering zu nehmen, die sollten doch wissen , wie das dann mit der Abrechnung funktioniert.Ein paar Infos von ComMetering wären hilfreich.

    Im Moment habe ich 2 Zähler, einen für HT Tarif und einen für WP Tarif.

  • Mein bisheriger Stromanbieter LEW kann mich nun laut Aussage nicht mehr beliefern.


    Gibt es von Euch Erfahrungen, welcher Stromanbieter mich trotz Kaskade beliefert?

    EON hatte bislang kein Problem damit (Öko Heizstrom 24).

    4.96 kWp, 16x AmeriSolar AS-6M30 310Wp mono, Ausrichtung O/W 12.5°

    SolarEdge SE4K

    Alpha ESS Smile B3 Speicher

  • Hi,

    ich plane auch gerade eine PV Anlagemit den gleichen Vorraussetzungen wie Du ebenfalls mit WP.

    Hast Du Deinem Stromanbieter die Kaskade mitgeteilt oder wie ist das abgelaufen?

    Ich denke darüber nach als MSB ComMetering zu nehmen, die sollten doch wissen , wie das dann mit der Abrechnung funktioniert.Ein paar Infos von ComMetering wären hilfreich.

    Im Moment habe ich 2 Zähler, einen für HT Tarif und einen für WP Tarif.

    Ich habe kürzlich von 2 parallelen Zählern auf die beiden seriellen Zähler (Kaskade) gewechselt. Mein Netzbetreiber und MSB hat das dann offensichtlich auch korrekt an meinen Energielieferanten EON weitergeleitet. Die haben mir dann zum Messkonzept-Wechsel eine Zwischenabrechnung gemacht. Seitdem "zählen" die dann auf der neuen Messlokation. Ich persönlich musste nicht eingreifen.

    4.96 kWp, 16x AmeriSolar AS-6M30 310Wp mono, Ausrichtung O/W 12.5°

    SolarEdge SE4K

    Alpha ESS Smile B3 Speicher

  • Hallo, ich bin per Brief auf meinen Netzbetreiber zugegangen (Adresse über Google) und habe diesem meine Situation mitgeteilt. Also das ich eine PV Anlage plane, dass ich sowohl Brauchstrom des Hauses und auch Heizstrom für die Wärmepumpe nutzen will.


    Dann habe ich auf verschiedene Kaskaden-Messkonzepte hingewiesen, welche bereits bei anderen Netzbetreibern genehmigt worden sind (auch über Google ausgefunden z. B. E-netze Südhessen etc...)


    Letztendlich hat NetzeBW mir dann langen nicht geantwortet, aber dann eine Kaskade genehmigt.


    Nun habe ich diese und bin zufrieden

  • ComMetering könntest Du doch problemlos kontaktieren,


    Frag doch einfach mal an, Internet http://www.commetering.de, da gibt's auch Kontaktdaten oder die Möglichkeit eines Rückrufes durch die Verantwortlichen


    Außerdem gibt's hier im Forum ja auch Infos dazu

  • Hi,

    ich plane auch gerade eine PV Anlagemit den gleichen Vorraussetzungen wie Du ebenfalls mit WP.

    Hast Du Deinem Stromanbieter die Kaskade mitgeteilt oder wie ist das abgelaufen?

    Ich denke darüber nach als MSB ComMetering zu nehmen, die sollten doch wissen , wie das dann mit der Abrechnung funktioniert.Ein paar Infos von ComMetering wären hilfreich.

    Im Moment habe ich 2 Zähler, einen für HT Tarif und einen für WP Tarif.

    Die Markkommunkation läuft im Prinzip so.

    1) Der VNB legt das Messkonzept an

    2) Der VNB teilt dem MSB mit welche Werte berechnet und geliefert werden müssen

    3) Der MSB liefert die Werte an den VNB

    4) Der VNB verteilt die Messwerte und sendet diese bspw. an den Lieferanten


    WEnn die Kaskade beim VNB richtig angelegt ist, läuft das ganze, wenn nicht dann nicht. Deshalb ist die Abstimmung des Messkonzeptes so wichtig und auch wenn es ein Messkonzept ist, ist hier nicht der MSB, sondern der VNB der erste Ansprechpartner... Der MSB setzt das nur um.


    Zu den Begrifflichkeiten

    Bei den WP Zählern unterscheidet man zwischen 2-Tarif und 1-Tarif Zählern und Tarifen. Günstig wird der WP Strom dadurch, dass man sich Netzentgelte spart und der WP Tarif kann eine HT und eine NT Komponente haben. Das haben wir versucht auch hier zu erklären.

  • Kann ich theoretisch einfach zu irgend einem Vergleichsportal und dann einen Stromanbieter aussuchen oder kann ich nur noch auf den Grundversorger zurückgreifen (in meinem Fall EnBW)


    Danke für Eure Antworten und Hilfe

    Der Lieferant kann sich natürlich die Kunden aussuchen oder durch ABGs ausschliessen, aber der Weg übers Vergleichsportal ist offen. Der Grundversorger muss Dich nehmen. Wenn die LEW Dich rausschmeisst, gehst Dz automatisch in die Grundversorgung. Wenn Du dann über ein Portal wechselst und der Wechsel geht schief, weil Dich der neue doch nicht nimmt, dann bleibst in der GV...


    Aber eigentlich sollte es hier keine Probleme geben und der Wechsel ist möglich... Für den Lieferanten ist es eigentlich Jacke wie Hose ob es eine Kaskade ist oder nicht, wenn die Marktkommuniukation (siehe oben) funktioniert

  • Die Markkommunkation läuft im Prinzip so.

    ...

    WEnn die Kaskade beim VNB richtig angelegt ist, läuft das ganze, wenn nicht dann nicht.

    Da bin ich auch gerade bei. Seit 17.12.2019 Kaskade. Über Weihnachten und den Jahreswechsel ist da beim VNB sicher nicht viel passiert. Wird sich hoffentlich einrenken. :)