Absturzsicherung PV-Anlage auf dem Flachdach

  • Wozu soll das gut sein? Wenn "richtig" Ballastiert und gerechnet wurde bewegt sich da nix.

    Mein 6,6kWp = 18 Module auf der Garage haben "flach" so gut wie keinen Ballast (wenn da 200Kg zusammenkommen ...)


    Wenn die aufgeständert wird, dann wird die Ballastierung natürlich erhöht und ein Windfangnetz installiert. Letztlich musst Du sowieso nach jedem Sturm schauen, ob noch alles da ist, wo es verbaut wurde. An dem Bild regen mich diesen Ösen auf, ist ja deutlich zusehen, wie die auch noch einen Schatten werfen.

    Bei der Absturzsicherung geht es nicht um die Photovoltaikanlage, sondern um die Gesundheit der Installateure.

  • An dem Bild regen mich diesen Ösen auf, ist ja deutlich zusehen, wie die auch noch einen Schatten werfen.

    Die Ösen sind bauordnungsrechtlich und berufsgenossenschaftlich vorgeschriebene Festpunkte für die PSA bei Arbeiten auf dem Dach.

  • Bei der Absturzsicherung geht es nicht um die Photovoltaikanlage, sondern um die Gesundheit der Installateure.

    Für mich sieht das eher so aus, als wenn zusätzlich die Module auch noch festgehalten werden - durch die Stahlseile.

    PV Anlage(n): 2x 9,9kWp und ein Energievernichter mit 7,6kWh von BYD

  • Die Seile und Führungen dienen dem Einklinken der PSA.

    Hier kann man sich das mal anschauen, ist Werbung



    Gibt es übrigens auch für senkrechte Seile mit Fallbremse und wird hier in Köln an einigen Hochspannungsmasten nachgerüstet.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Danke für die Rückmeldungen. Ich hatte nur das Foto betrachtet und ein paar Fakten addiert. Aufnahmedatum hatte es keines, war wohl auch nicht zufällig am kürzesten Tag. Doch die penisartig aus dem Kies ragenden Ösen führen bloss zu Stolpertritten und machen auf jedem dahinter liegenden Modul auf einer halben Zelle Schatten.

    War der Schattenwurf vor dem Modul vom rückwärtigen (überflüssigen) Blech, oder vom vorderen Modul -und warum soviel Abstand zwischen den Reihen?
    Und wozu das Stahlseil rund um einen Teil des Modulfeldes. Auch wenn man das Anwendungsvideo betrachtet sieht der Bau ziemlich aufwändig aus. Ich würde jedenfalls kein solches System verbauen. Wenn ein Fachman von einem Flachdach fällt, ist er entweder besoffen, oder Teil der neuen Exit-Gesellschaft mit Freitod-Absicht.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Ich würde jedenfalls kein solches System verbauen. Wenn ein Fachman von einem Flachdach fällt, ist er entweder besoffen, oder Teil der neuen Exit-Gesellschaft mit Freitod-Absicht.

    das musst du ja auch nicht.

    du kannst die Arbeitssicherheit auch auf eine andere zulässige Art gewährleisten, z. b. durch ein Schutzgerüst.

    Nur gar nichts machen und blöd daherreden reicht halt nicht.

  • Genau! Darum harzt ja auch der PV-Zubau und stagniert die sog. Energiewende, weil niemand mehr investiert, aufgrund solch unsinniger Vorschriften. Aber wer weiss, vielleicht kommt ja wieder mal Vernunft auf...

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Genau! Darum harzt ja auch der PV-Zubau und stagniert die sog. Energiewende, weil niemand mehr investiert, aufgrund solch unsinniger Vorschriften. Aber wer weiss, vielleicht kommt ja wieder mal Vernunft auf...

    einstein0

    sag mal, hast du heute die falschen Tabletten genommen, oder warum schreibst du so einen Schwachsinn daher?

    der PV Zubau stagniert ganz bestimmt nicht aufgrund der Arbeitsschutzvorschriften.

    Und es ist auch gewiss kein Zeichen von Vernunft, wenn der Arbeitsschutz in Frage gestellt und als unsinnig bezeichnet wird.

  • Genau! Darum harzt ja auch der PV-Zubau und stagniert die sog. Energiewende, weil niemand mehr investiert, aufgrund solch unsinniger Vorschriften. Aber wer weiss, vielleicht kommt ja wieder mal Vernunft auf...

    einstein0

    Die UV Vorschriften sind keineswegs unsinnig! Mit 'nem Rolli kommt keiner mehr auf's Dach.

    Da reichen 2.50 mtr Absturzhöhe!

  • Jaja, sollen die Flachdächer doch weiterhin leer bleiben, wen kümmerts.

    Die Fassadenkletterer dürfen sich woanders abenteuerlich betätigen -dem Bestatter wird die Arbeit nicht ausgehen.

    Meine Flachdachanlage läuft: Meine 30 kW Ost-West-PV-Anlage

    Zum Jäten reicht mir eine Leiter, der Rest geht mir eigentlich am Arsch vorbei...

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.