Eigenverbrauch Betriebsstrom

  • Hallo zusammen,


    ich betreibe seit Ende März 2019 eine PV Anlage auf einem fremden Dach. Die Anlage hat folgende Daten:


    Installierte Leistung: 37,8 kWp

    WR: 1x Huawei SUN2000-33KTL-A

    Solarlog 2000PM+

    separates UMTS Modem

    Volleinspeisung an eigenem Netzanschluss


    Nun habe ich erstmals die Zähler abgelesen:

    Bezug: 52kWh

    Einspeisung: 31284kWh

    Erzeugung (Solarlog): 31616kWh


    Folglich fehlen 332 kWh auf dem Zähler für einen Zeitraum von 232 Tagen. Das entspricht 1,41kWh pro Tag.


    Mir ist klar, dass der Eigenverbrauch der Anlagen (Solarlog, Modem...) natürlich gedeckt werden muss und die Werte daher nicht identisch sein können. 332kWh kommen mir dennoch relativ viel vor.

    Haltet ihr das für realistisch?

    Viele Grüße

    Sebastian

  • Haltet ihr das für realistisch?

    Ja! Geeicht oder nicht, die Abweichung könnte evtl. sogar größer ausfallen, wenn der Solarlog geeicht wäre.

    Hast du den WR mal "angefasst", der wird doch warm, oder? Das sind Verluste die sich in kWh aufsummieren.

    Hast du ja selbst schon erkannt. Was mich wundert ist der Bezug von 52kWh bei "Volleinspeisung"!

  • Was mich wundert ist der Bezug von 52kWh bei "Volleinspeisung"!

    Zwei Gedankenspiele:

    232 Tage mal 6 Stunden Dunkelheit mal 50 W Grundlast = 70 kWh

    52 kWh durch 232 Tage durch 8 Stunden Dunkelheit = 28 W Grundlast


    Um einzuschätzen, wie die Grundlast ist, müsste man die Datenblätter wälzen und oder wissen, was für Technik genau verbaut ist. UMTS Modem als Stick direkt am SolarLog oder als eigenes Gerät evtl. mit zusätzlichem Router oder...

  • Moinsen,


    ich habe da mal ein paar HInweise, woran es unter anderem liegen könnte, bzw. wo du ganz einfach Hand anlegen kannst:


    Unsortiert:


    -Dem Huawei sagen, nachts wirklich ausgehen.

    -Dem Solarlog sagen, nur übertragen, wenn PV- Produktion anliegt (gibts das noch?) Und Übertragungsiuntervalle hochsetzen bis Schmerzgrenze.

    -Dem Router sagen: WLAN aus; wenn WLAN notwendig ist, Sendeleitung heruntersetzen

    -Dem Router sagen, nur online sein, wenn online gebraucht wird.

    -Den Router, dem Solarlog und dem NA Schutz ein gemeinsames Netzteil verpassen (Wird wohl doof, da der Solarlog nur 12V kann, und nicht alle NA- Schutz-Anlagen auch mit Gleichspannung funzen

    -Den Router gegen einen Industrierouter ersetzen, mit Gleichspannungs- Weitbereichseingang z.B. 8-30V DC (8W sind möglich bzw. "nur" notwendig. Wenn nicht online, <6W)


    Kann sein, dass bei dir nicht alle Punkte zutreffen, mal prüfen.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [Gandi]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.