80xxx | 9,24kWp || 1277€ | Q CELLS

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-03-01
    PLZ - Ort 80xxx - München
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 973
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Maximale Rendite
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 19. November 2019
    Datum des Angebots 2019-11-04
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1277 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 8998
    Anlagengröße 9.24 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 28
    Hersteller Q CELLS
    Bezeichnung Q.PEAK DUO-G5 330 Watt
    Nennleistung pro Modul 330 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller FRONIUS
    Bezeichnung SYMO 8.2-3-M (LIGHT)
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2 Systems
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,

    schon mal vielen Dank fürs lesen!

    Wir suchen für unserer DHH eine PV Anlage und ich bin mir mit dem Angebot noch nicht ganz sicher.

    Angeboten wurden 9,24 kWp, auf das dach würden noch 13 Module mehr passen dann wären wir bei 13,5 kWp, lohnt sich das?

    Unser aktueller Stromverbrauch sind bei 5 Personen (3 Kleinkinder) 6200 kW wovon 3200kW die Wärmepumpe zieht. Wenn die Kinder größer sind wird der Verbrauch sicher noch stark ansteigen.


    Der Anbieter übernimmt keine Garantie auf Ziegelbruch und empfiehlt dringend Blechdachziegel für 800€.

    Dazu kommt noch die Kaskadenschaltung für den Wärmepumpenzähler für 300€ und wir hätten auch gerne noch Schneefangitter 100€/lfm = 1400€, da wir mit herunterrutschendem Schnee/Eis schon schlechte Erfahrungen gemacht haben.


    Was haltet ihr vom Preis?

    Was haltet ihr von den Komponenten?

    Brauche ich die Blechdachziegel wirklich? Brechen die geflexten so schnell?

    Dach voll machen?

    Ich der Preis für die Schneefangitter gerechtfertigt?


    Danke für die Hilfe!

  • Warum hast Du Angst vor den 10KWp?

    Ist das ein Ost/West Dach...


    Selbst bei 20 und 20 bist Du mit 330Wp schon über 13KWp.

    Dach mit Leiter sollte noch eins passen.

    Dach mit 3 Fenstern gehen 22 drauf.

    43*330Wp sind sehr schöne 14,2KWp

    Fronius Symo mit 12,5KVA dran, zusätzlicher S0-Zähler für Verbrauchslogging dran und laufen lassen.


    Zum bisherigen Angebot.

    Der Preis ist für 9KWp nicht toll.

    Der WR ist nur ein light Gerät, da ist kein Datenmodul drin, nix logging.


    Bei dem Verbrauch erst Recht drauf bauen, was geht, wobei so oder so nur die freie Dachfläche eine PV Anlage limitieren sollte. Ja, das lohnt sich natürlich.


    Öhm, lustiger Anbieter, übernimmt der auch keine Garantie, auf gebrochene Module, oder wenn der WR mal runter fällt. Der Anbieter schuldet ein sauberes Werk, nur mal so. Da würde ich schon aus Prinzip, auch wenn es böse ist, am Ende 10% einbehalten und erstmal 2 Monate warten, ob auch alles dicht ist und läuft...


    Was für eine besondere Dacheindeckung hast Du denn, die den Anbieter zu dieser haltlosen Aussage verleitet?


    Thema WP Zähler, warum wollt ihr den haben?

    6200kW h HH Strom, was extrem viel ist, was zahlt ihr da pro KWh?

    Die 3200KWh WP Strom sind löblich wenig, was zahlt ihr da im HT und NT Tarif, sofern es den noch gibt, und wie hoch die die Grundgebühr im Jahr?
    Recht sicher lohnt sich der WP Zähler aufgrund des niedrigen Verbrauchs und mit zukünftiger WP, die zumindest im Sommer (März bis September) zu 100% das WW übernehmen wird und in der Übergangsphase mit heizt, NICHT.


    Schneefang besser mal weg lassen, was für schlechte Erfahrungen?
    Der Schnee muss halt runter...

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Die Dacheindeckung ist ein Creaton Futura Tonziegel also nichts besonderes.

    Unser Stromverbrauch sind insgesamt 6200kW (3200kW WP + 3000kW Haushalt)


    Wir zahlen für den WP Zähler 30€/a mit HT 21,8 ct/kW und NT 19,5ct/kW.

    Für den Haushaltsstrom zahlen wir für den Zähler 90€/a und 26,2ct/kW.

    Somit sparen wir mit dem WP Zähler so ca. 100€ im Jahr.


    Der herabfallende Schnee mit Eis drin hat halt schon mal einen Teil unsere Gartenmöbel zerstört. Wenn da jetzt ein Kind im Winter drunter spielt...

  • Der Dachziegel ist meiner Ansicht nach völlig normal und problemlos zu bearbeiten.

    Wenn der Mann das nicht kann ... es ist sein Job ... würde ich woanders hin gehen.


    Strom:
    Zukünftig kannst Du mit PV ca. 30% deS Bedarfs (alleine WW sind schon ca. 1000KWh im Jahr) mit der PV decken zu rund 8 Cent Kosten. Der Rest teilt sich auf HT und NT anteilig auf, gibt es Sperrzeiten?
    Es ist aufgrund der sehr geringen GG vermutlich dann ein Nullsummenspiel, was für mich immer noch ausreichend wäre, um den WP Zähler aus dem Haus zu verbannen. Wenn die PV gebaut wird, ist das die günstigste Gelegenheit, da der VNB plus Elektriker eh da ist.


    Schneefang ist schwierig ... der hält halt sehr lange eben das abrutschen des Schnees auf und unter Schnee macht PV keinen Strom. Auf DN35 mit randvoll PV drauf bleibt der Schnee nicht lange liegen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Gibt an wenigen Tagen Schneehaufen, evtl einen Teil mit Schneefang? Kinder werden größer. Tauwetter+Schnee ist selten.


    13,5 kWp, lohnt sich! Besser aber sinnVOLL belegen.


    300 für Kaskadenmessung finde ich dreist. Das ist ne halbe Stunde, allenfalls eine, Arbeit.

  • Auf DN35 mit randvoll PV drauf bleibt der Schnee nicht lange liegen.

    Das sagst Du so in Deinem jugendlichen Leichtsinn :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Ich erinnere mich an Dez 2010/2011 wo es auch bei uns Flachland-Tiroler massiv geschneit hatte und der Schnee bei mir trotz 49° DN nicht so schnell abrutschen wollte...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag