Updates 2020 bei Sonnen - Sonnenflat X / Sonnenbatterie 10 / SonnenNow / SonnenDrive sowie nun erhältliche Notstromversorgung mit Schwarzstartfähigkeit

  • Wie sieht der neue Tarif eigentlich im Vergleich zu dem aktuell Tarif aus? Wenn man sich aktuell in der Neubauphase befindet, kann man sich noch den alten Tarif sichern. Mein Solateur meinte, dass der alte Tarif für LWWP Besitzer besser ist und ich mir den Tarif sichern sollte.


    Wir haben eine 9,8kWp Anlage und es kommt eine LWWP. Der Stromverbrauch dürfte überdurchschnittlich sein und auch Nachts aufgrund eines Aquariums etc. höher wie üblich sein. Lohnt sich dann der neue, oder der alte Tarif und falls ja, wieso? Bitte keine Kommentare, dass sich nichts lohnt ;-)

  • Wie sieht der neue Tarif eigentlich im Vergleich zu dem aktuell Tarif aus? Wenn man sich aktuell in der Neubauphase befindet, kann man sich noch den alten Tarif sichern. Mein Solateur meinte, dass der alte Tarif für LWWP Besitzer besser ist und ich mir den Tarif sichern sollte.


    Wir haben eine 9,8kWp Anlage und es kommt eine LWWP. Der Stromverbrauch dürfte überdurchschnittlich sein und auch Nachts aufgrund eines Aquariums etc. höher wie üblich sein. Lohnt sich dann der neue, oder der alte Tarif und falls ja, wieso? Bitte keine Kommentare, dass sich nichts lohnt ;-)

    Über die "neuen" Tarife wird auf der SonnenSeite ja nicht viel gesagt bisher, ausser, dass man einen Berater an die Hotline bekommen kann.
    Zu Deiner Situation: ich habe einen Stromverbrauch von ca. 7500 kwh - 8000 kwh, also auch ganz schön happig.
    Da hätte es einen "alten" Tarif 8000 (oder so ähnlich gegeben), bei dem es zusätzlich zum Communitybeitrag auch noch eine monatliche Abschlagszahlung gegeben hätte. War wenig überzeugend.
    Mal sehen, was die neuen Tarife so versprechen, werde mir nach Fertigstellung der Anlage ab Januar mal ein persönliches Angebot erstellen lassen. Konfiguration etwa gleich, 9,8 kwp und 10er Batteriespeicher, allerdings keine LWWP

  • Hallo,

    mein EVU wird deutlich teurer. Zeit, sich über Batterie Gedanken zu machen:

    Aktuell habe ich 5.5 kWp mit 4700 kWh Jahresverbrauch, davon 2000 Eigenverbrauch.

    Der Stromvertrag kostet für 2700 kWh Netzbezug ca. 750 Euro.

    Die kleine Sonnenflat kostet 240 Euro pro Jahr, eine 5kw Sonnenbatterie ca. 750 Euro pro Jahr auf 10 Jahre.

    Also ca. 1000 Euro.

    Mit der Batterie spare ich ca. 250 Euro Standbyverbrauch in der Nacht. Und die 750 Euro EVU Netzstrom.

    Ebenfalls ca. 1000 Euro.

    Für mich scheint auf 10 Jahre gerechnet ein Umstieg attraktiv zu sein.

    EEG-EInspeisung läuft unabhängig mit dem EVU weiter...

  • Die alte Flat mit der Einspeisevergütung gibt es nur noch bis übermorgen, ab dann nur noch die neue Flat, die angepasst an die eigene Anlage vom Sonnenpartner entsprechend dimensioniert wird.

  • Die Frist für Neubauten wurde doch verlängert, sodass man die Flat auch später beziehen kann.


    Aber was heißt den, "die angepasst an die eigene Anlage vom Sonnenpartner entsprechend dimensioniert wird?"

  • Aber was heißt den, "die angepasst an die eigene Anlage vom Sonnenpartner entsprechend dimensioniert wird?"

    Der Sonnenpartner besitzt eine Software, die aus den Leistungsparametern deiner Hardware und deiner PLZ, die dir zustehende Freistrommenge berechnet. Ohne jeweiligen Sonnenpartner bekommst du z.z. keine Zahlen, weder technisch noch finanziell, wobei die Software demnächst auf der SonnenSeite freigeschalten werden soll.

  • Also ich habe mir gestern ein neues Angebot machen lassen zur Sonnenbatterie, da ich das Projekt Sonnen extrem spannend finde. Leider ist die neue Sonnenflat der größte Scheißdreck dicht gefolgt von der EOn Cloud. Sorry das ich das so sagen muss, aber die neue Flat kann sich einfach nie lohnen in Verbindung mit dem hohen Speicherpreis. Mein Tipp Dach voll machen und so die Autarkie hochziehen.

  • Gut, daß Du das so einsiehst - da haben viele Schwierigkeiten mit!

    15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
    seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
    17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195

  • Muss man leider, nachdem ich dem Sonnenprojekt und den Speichern generell schon zugeneigt bin, aber ich kann auch rechnen. Wenn ich nicht mal annähernd auf 0€ komme, sondern im Jahr rund 400€ drauf legen muss bleibe ich lieber bei meiner reinen PV Anlage und versuche die Verbrauchen ein wenig Richtung Sonnenzeiten zu steuern.

  • Den größten Nutzen hat man vom Verbrauch reduzieren. Da geht mehr als man anfangs meint.