40764 | 7,15kWp || 1485€ | Hanwha q-cells

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-03-02
    PLZ - Ort 40764
    Land
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 7.22 m
    Breite: 6 m
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0.1 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 11. November 2019
    Datum des Angebots 2019-11-11
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1485 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 712
    Anlagengröße 7.15 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 22
    Hersteller Hanwha q-cells
    Bezeichnung q.peak duo - G5 325
    Nennleistung pro Modul 325 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Solar Edge
    Bezeichnung SE 3000
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller Solar Edge
    Bezeichnung SE 3500
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    nun ist das erste Angebot rein geflattert, also bitte teilt mir Eure Kommentare / Einwende dazu mit.

    Es sollen 22 Module werden aufgeteilt auf beide Dachseiten (süd/west: 12 Stück und nord/ost: 10 Stück). Die Anlage wird Eigenfinanziert, also kein Fremdkapital.


    Ich bin noch nicht so richtig davon überzeugt ob die schlechter nord/ost Seite Sinn macht...hmmm, was meint Ihr?


    Wenn Ihr noch weitere Angaben benötigt, dann hole ich es nach.

  • Das Einzige was keinen Sinn macht, sind 2 WR und knapp über 7 kWp zu gehen.
    Ich würde hier um ein Modul, wenn nicht 2, reduzieren und eine 12/9- bzw. 12/8-Verstringung am SMA SB5.0 favoriseren. Alternativ kann man natürlich auch 300W Module nehmen und diese mit 12/10 am SB5.0 verstringen. Preislich sollte das dann keinesfalls über €1300,-/kWp liegen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Womit ich noch nicht ganz warm werde ist die Tatsache dass Anlage, wenn ich sie nur auf der besseren Süd-Seite installieren würde, im 11. Jahr bezahlt ist und wenn ich beide Dachseiten belege erst im 16 Jahr. Oder habe ich da ein Gedankenfehler und sollte das nicht in die Entscheidung einfließen lassen?


    Drei Fragen noch:

    1.) Im Forum lese ich hier immer wieder von ca. Preisen, die sich so im Bereich 950€ bis 1300€ pro KWp (je nach Anlagengröße) bewegen. Sind in diesen Preisangaben etwaige Nebenkosten (wie Gerüst, Formalitäten mit dem Netzbetreiber) bereits enthalten?

    2.) In meinem Angebot lese ich noch von "betriebsferigen" DC Installation. In der Angebotserstellung hier im Forum wird jedoch AC Abgefragt. Muss ich diesbezüglich noch was beachten?

    3.) Weiter werden noch im Angebot inkl. Sachen erwähnt, das wären:

    - Aktiv-Brandschutz (aut. DC Abschaltung)

    - Einzel-Modul-Monitoring

    - MPP-Tracking, Leistungsoptimierer

    Ist das alles zu vernachlässigen oder sollte ich es bei der Angebotsbewertung beachten?

  • Theoretisch gehen je Dach 24 Stück drauf.

    Was ist da alles im Weg, dass es nur 22 werden
    Auf Nord wird auf einer Dachgaube gebaut ... am besten mal google Luftbild einstellen.


    Die größere Anlage muss eigentlich günstiger werden ... in jedem Fall günstiger als Dein Angebot, so dass es weniger als 16 Jahre sein sollten ... die 11 Jahre glaube ich Dir / dem Anbieter nicht.


    1. In den Kosten sollte alles drin sein von A wie Anmeldung beim VNB bi Z wie Beantragung Zweirichtungszähler.

    Bei 6-7KWp solltest Du unter 1300,- kommen können ... wenn es knapp 10KWp werden, dann auch unter 1200,-.

    Daher kommt dann auch die kürzere Amortisationszeit.


    2. Das Angebot sollte komplett fertige DC Seite und die AC Seite beinhalten, nicht nur die DC Seite.

    Soll AC vielleicht von einem Sub gemacht werden ... oder gegen extra Rechnung?


    3. Ist bei einem normalen Dach oft überflüssig ... kostet aber Geld ... also weg lassen.


    Gibt es Bilder der Dacher?
    Wenn nicht hier einstellen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hier die Bilder vom Dach

    Auf der besseren Südseite gehen leider keine weiteren Module drauf, somit bleibt nur noch die Nordseite.


    zu. 1) Dann würde ich sagen, ist das Angebot zu hoch, da muss ich noch Mal nachhacken, ob ein anstatt 2 Wechselrichtern und vielleicht andere Module günstiger werden...


    zu 2 und 3) Auch das muss ich noch Mal klären...


    Aber ganz generell gefragt...ist es nicht sinnvoller nur auf der Südseite zu bleiben? Auch wenn es dann nur 3,9 KWp sind?

  • Womit ich noch nicht ganz warm werde ist die Tatsache dass Anlage, wenn ich sie nur auf der besseren Süd-Seite installieren würde, im 11. Jahr bezahlt ist und wenn ich beide Dachseiten belege erst im 16 Jahr.

    Ja, ist das Tatsache? Sagt wer? Wenn Du nur SW installierst, sollte das bei <4 kWp bei max. €1400,-/kWp liegen, bei ca. 6,5 kWp - wie ich oben beschrieben habe - bei max €1300,- . Ich weiß jetzt nicht, ob es bei den Anbietern einen Preisunterschied bei den Modulen macht, ob Du 12 oder 22 Module orderst. Beim WR dürfte sich der Aufpreis aber nur um ca €150,- drehen. Auch andere Kosten verdoppeln sich nicht automatisch, nur weil man jetzt NO noch dazu nimmt. Deshalb stelle ich die 5 Jahre Unterschied in Frage.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Stell ein google Luftbild ein.

    Ohne dass kann Dir keiner sagen, ob Nord Sinn macht oder nicht.


    Belegungsplan für Süd bitte auch einstellen.

    12 auf Süd mit 330Wp könnte man sehr gut an einen SMA SB3.6 hängen.

    Das Problem sind halt die ganzen Kosten drumherum, die sich dann auf eine kleine Anlage verteilen und den Preis hoch treiben. Bei Dir viel Gerüst, die übliche AC Seite, IBN und Anmeldung VNB ... schöner wäre es da schon, wenn man das auf 10KWp verteilen kann, aber dazu sollte NO mindestens 650KWh/KWp liefern können.

    Bei DN38 und größeren Teil auf NO könnte dann 70-hart ein 7KVA WR für die 9,9KWp ausreichend sein was es nochmal günstiger macht.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Volle Zustimmung. Luftbild, Dachneigung, WErt aus pvgis für NO?


  • Die Dachneigung liegt bei 38°.

    Der Wert aus pvgis für NO ergab: 569 kWh, für SW: 956 kWh.

    Den Belegungsplan kann ich erst morgen einscannen, dann lade ich ihn hoch.


    Vorhin hatte ich gerade einen weiteren Solateur hier...er meinte die NO Seite würde wenig Sinn machen, da der Ertrag zu gering ist, das Angebot kommt.

  • NO sieht schlecht aus ... das ist irgendwo bei -140 ... bei DN38 dürften die 570KWh/KWp passen.

    Das baut man besser nicht.


    Garage im Westen hat auch viel Schatten vom Haus ... kann man auch vergessen.


    Du willst es auch nicht hören, aber die Thermie wurde beschissen geplant und ist vermutlich für reines Brauchwasser zu groß. Kann man auch nicht mehr retten ... bleibt Süd optimla zu nutzen und das beste raus holen aus dem Angebot.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5