SHM 2.0 mit Vaillant Wärmepumpe - Lastspitzen verringern

  • Hallo,

    in der Nacht habe ich eine relaiv hohe Grundlast mit eigenartigen Lastspitzen. Lt. SMA sind die Spitzen nicht von der Wärmepumpe (grün). Lt. Vaillant App sind sie (aber nicht alle) jedoch von der Wärmepumpe/Heizung, s. Diagramm. Hat jemand eine Idee, was hier vor sich geht? Ist es möglich, dass die Daten von der Wärmepumpe zum Sunny Home Manager nicht (immer) akurat sind?


    Ich wüsste nämlich nicht, woher die stündlichen Lastspitzen in der Nacht kommen. Wenn es die Wärmepumpe ist, dann ist das nicht ideal, da oftmaliges Ein- u. Ausschalten.


    Danke für jeden Tipp,

    Struppi

  • Diese ganze "smarte" Integration ist leider nicht richtig umgesetzt. Auch bei meiner WP werden nur teilweise die Verbräuche der WP zugeordnet. Kühlen, KWL und Pumpenzyklen werden nicht erfasst und der Grundlast zugewiesen.


    Smart ist für mich etwas anderes gerade wenn es auch darum geht, Verbräuche zu dokumentieren. Wenn die Kühlung im Sommer an ist, ist eine Grundlastzuordnung fehlerhaft.


    Kann es sein, dass bei dir die Spitzen die Pumpen sind?

    PV-Anlage:


    Module: 32 x Astronergy ASM6610M 280 (8,960 kWp)
    Kommunikation: Sunny Home Manager 2.0 - FW 2.03.5.R
    Wechselrichter: Sunny Tripower 9000TL-20, Sunny Island 6.0H
    Speicher: LG Chem Resu 10 (9.8 kWh) - Eigenverbrauchsbereich 90%
    Wärmepumpe: Tecalor THZ 404 mit ISG V10.2.0 und EMI
    4 x Edimax SP-2101W (2.08)

    3 x AVM FRITZ!DECT 200 und 210

    Einspeisebegrenzung: 50%

  • Ohne die WP zu kennen: Könnten die Lastspitzen ein Abtau/Heizregister sein?

    Meine Vallox KWL heizt damit nachts immer "ganz gerne" wenn die temperatur den Gefrierpunkt erreicht, bzw unterschreitet.

    37 x Heckert Nemo 2.0 265WP

    18 JA Solar 340WP (Halbzellen)

    13 JA Solar 280WP (Halbzellen) [noch nicht angeschlossen]

    1x Tripower 10000-TL20, 1x SunnyBoy 5.0 AV 41

  • ich würde auf eine verbockte Anlage

    oder mit Glück nur Einstellung tippen.

    entweder taktet die Anlage oder

    bereitet Brauchwasser.


    also erstmal thermischen Abgleich durchführen, dazu PV-führung etc.

    deaktivieren.

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • verlass dich nicht auf die, denen ist egal

    wie gut die Anlage läuft, solange die Bude

    warm ist. Strom zahlst du ja und die Garantie/Gewährleistung überlebt die Anlage schon...

    Ich empfehle einen Abstecher in den

    Haustechnikdialog...

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Ich werde mal alle Dinge ablesen und an Vaillant schicken. Lt. denen sind 4-6 Schaltungen pro Tag im grünen Bereich.

    "Laut denen"? Wer? Vaillant?

    Weißt du warum so wenige Schaltungen (bzw. Kompressorstarts) in Ordnung sein sollten? Das würde bedeuten das ein massives Energieintegral abgebaut werden muss. Und umso länger eine Wärmepumpe am Stück arbeiten muss, umso ineffizienter wird sie, zumindest bei Sole/Wasser. Welcher Typ ist deine?


    Gruß

    Johannes

  • Energieintegral ist völlig schnuppe,

    wenn die Heizkurve passt und die Wärme

    auch abgenommen wird, kann man

    problemlos mit sehr hoch eingestellten Gradminuten Heizen und schön lange Takte fahren.


    In einem Massivbau mit vernünftiger Dämmung und schon bei genügend

    Estrichmasse reichen 4-6 Starts am Tag.

    besser ist natürlich ein Invertergerät.


    in meinem Altbau gehe ich aktuell noch

    mit einem 20kW Ölkessel direkt auf die FBH und habe 4x etwas über eine Stunde

    Laufzeit pro tag. Dach, Türen und Fenster bekommen gerade ein Update und eine inverter Sole-Maschine wird verbaut.

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Die Anzahl der Starts sehe ich nicht als problematisch an, meine WP hat ähnlich viele und ist nun schon knapp 20 Jahre alt.

    18 x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Tripower 5kW 20° Süd 5,4 kWp
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit SMA Sunny Boy 4kW 1° Nord 4,55 kWp

    30 x Q Cells Q.PEAK-G4.1 310W mit SMA Tripower 8kW 20° Nord 9,3 kWp

    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0